Elephant Gin Spende Teaser
Spenden

Elephant Gin: 1 Million Euro für Engagement zum Schutz der Afrikanischen Elefanten

Nachhaltiges und sinnstiftendes Wirtschaften zahlt sich aus: Seit der Gründung von Elephant Gin fließen 15 Prozent des Verkaufserlöses jeder Flasche an Partnerstiftungen und Wildtierschutz-Projekte in Afrika. Im April 2022 hat das Unternehmen die 1 Million Euro Spendenmarke erreicht und blickt mit Stolz auf die Erfolge ihrer Projekte im Wildtierschutz und die großartige Arbeit ihrer Partner- Organisationen wie Big Life Foundation, Sheldrick Wildlife Trust und Wildlife Spirit.

Mit dem Invest der erzielten Spenden in Projekte, die sich den Themen Anti-Wilderei und Bildung widmen, konnte der Gin-Hersteller dazu beitragen, dass in den letzten drei Jahren kein Elefant in den Schutzgebieten ihrer Partnerorganisation gewildert wurde.

Elephant Gin sagt DANKE!

In folgende Maßnahmen fließen die Gelder:

  • Unterhaltung von 55 Big Life Rangern der Big Life Foundation, die tagein, tagaus im Busch patrouillieren, um Elefanten vor Wilderern zu schützen
  • Kontinuierliche Unterstützung des Sheldrick Wildlife Trust, um verwaiste Baby-Elefanten für die Auswilderung aufzuziehen und vorzubereiten
  • Kontinuierliche Patenschaft für 25 Waisen Elefanten des Sheldrick Wildlife Trust
  • Errichtung des Bildungszentrums „Wildlife Spirit“, ein Ort der Aufklärung zum Thema Wildtierschutz für die ansässige Community
  • Unterstützung bei der Realisierung von Korridorprojekten
  • Unterstützung von Forschungsprojekten

„Was wir in Kenia für den Wildtierschutz erreichen konnten, ist nicht nur der Verdienst unserer engagierten Partner vor Ort, sondern auch unserer wunderbaren Unterstützer. Wir sind sehr stolz auf diese bedeutenden Erfolge und das, was wir mit unseren Produkten und Kunden für die Afrikanischen Elefanten erreicht haben. Aber: Wenn wir nicht weiterhin alles tun, um ansässige Organisationen in ihrer so wichtigen Arbeit zu unterstützen, werden die Afrikanischen Elefanten bis 2040 ausgestorben sein. Während wir also unseren Spendenerfolg feiern und all diejenige, die uns auf diesem Weg treu bleiben, unseren Gin gerne trinken und uns unterstützen, bleiben wir motiviert und steuern volle Kraft voraus auf die nächste Million“, so Tessa Gerlach, Co-Founder Elephant Gin (hier im Interview mit about-drinks).

Über Elephant Gin

Gutes Trinken.

Die Gründer von Elephant Gin haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Passion für die Natur Afrikas sowie das Gespür für exzellenten Geschmack in ihrem Produkt zu vereinen. 2013 wurde mit dem erfolgreichen Elephant London Dry Gin (45%) der Grundstein, der Premiummarke gelegt. Ergänzt wurde das Portfolio durch den aromatischen Elephant Sloe Gin (35%), den vollmundigen Elephant Strength Gin (57%) und den frischen Elephant Orange Cocoa Gin (40%). Jede der einzigartigen Flaschen von Elephant Gin ist individuell hergestellt; mit handgeschriebenen Etiketten, Auszügen afrikanischer Landkarten und einem Wappen mit Prägedruck. Erlesene Qualität, Tradition, Experimentierfreude und ein Bewusstsein für verantwortungsvolles, faires und sinnstiftendes Wirtschaften entlang der Wertschöpfungskette sind Maßstäbe, an denen Elephant Gin seit der Unternehmensgründung 2013 stringent festhält.

Im Rahmen der Gin Masters, die im Dezember 2021 in London stattfanden, erhielt der Elephant Strength Gin – eine vollmundige Overproof-Variante des beliebten London Dry Gin – die höchste Wertung, die der Global Spirits Masters Wettbewerb in der Kategorie Gin zu vergeben hat und wurde mit dem Titel „Gin Master“ zum weltweit qualitativ und geschmacklich besten Gin gekürt.

Gutes Tun.

Mit großer Motivation gibt Elephant Gin auch etwas an den Kontinent zurück, der die Marke so inspirierte: 15 Prozent des Gewinns jeder Flasche werden für den vom Aussterben bedrohten Afrikanischen Elefanten gespendet.

Für einen effektiven und nachhaltigen Ansatz ist es dem Unternehmen ebenso wichtig, die Menschen vor Ort einzubinden. Länderspezifische Geschäftsaktivitäten werden weitestgehend über lokale Anbieter gesteuert, um legale und nachhaltige Einkommensquellen sowie Bildungsmöglichkeiten für Locals zu schaffen. So werden zum Beispiel die traditionellen Maasai-Bändchen, die die Elephant Gin Flasche verzieren, von drei Frauen aus einem kenianischen Maasai Stamm gefertigt. Auch in der Herstellung gilt das Ziel, die Produkte so ressourcenschonend wie möglich zu produzieren und dabei auf Kunststoffe zu verzichten. Die ikonische Elephant Gin Flasche besteht zu 65 Prozent aus recyceltem Glas, wird von einem Naturkorken verschlossen und kommt in der Versiegelung gänzlich ohne Plastik aus. Auch das Gewicht der Flasche konnte zu Gunsten weniger Emission um 15 Prozent reduziert werden.

Über die Erhaltung der Afrikanischen Elefanten

Jedes Jahr sterben mehr als 35.000 Elefanten aufgrund von illegaler Elfenbeinwilderei; das entspricht einem Tier alle 15 Minuten. Die Gründer von Elephant Gin sind der Überzeugung, dass die heutige Generation mehr Verantwortung für die afrikanische Natur übernehmen muss, damit sich auch zukünftige Generationen noch daran erfreuen können.

Elephant Gin spendet 15 Prozent seines Gewinns an Wildtierschutz-Organisationen:

Die Big Life Foundation ist eine Organisation, die Wilderei bekämpft. Sie beschäftigt über 300 Ranger, die insgesamt zwei Millionen Hektar Wildnis im Amboseli-Tsavo Naturgebiet von Ost-Afrika (nördlich des Kilimanjaros) schützen. Mit innovativen Strategien begegnen sie den größten Bedrohungen und setzen sich für den wirtschaftlichen Fortschritt und eine bessere Lebensqualität der einheimischen Massai ein. Elephant Gins Spenden kommen für die Gehälter von 55 Rangers auf, ihre Verpflegung und ihr Equipment (Zelte, Rucksäcke, Schlafsäcke).

In einem Gemeinschaftsprojekt mit Space For Elephants entstand 2018 „The Wildlife Spirit“, ein Bildungszentrum in den Lebombo Bergen, das sich zur Kernaufgabe macht Jugendliche und Erwachsene über die Tier- und Pflanzenwelt ihres Landes aufzuklären und lokalen und internationalen Besuchern die Möglichkeit gibt, sich über Elefanten und ihrer Bedeutung für das Ökosystem zu informieren.

Der Sheldrick Wildlife Trust ist die weltweit bekannteste und erfolgreichste Rettungs- und Auswilderungsstation für Elefantenwaisen. Das Waisenhaus Nahe Nairobi gibt Elefantenbabys, die ihre Eltern verloren haben, ein neues Zuhause. Die meisten Eltern dieser Elefanten sind Opfer von Wilderei geworden. Die Tiere werden rund um die Uhr betreut und wieder zu Kräften gebracht. Mehrere Jahre später werden sie in Auswilderungsstationen umgesiedelt, um mit Hilfe von älteren, bereits ausgewilderten Elefanten, nach und nach das Leben in freier Wildbahn kennenzulernen.

Weitere Hintergrundinformationen:

Partner Foundations:

Quelle/Bildquelle: Elephant Gin

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link