Dresdner Whisky Manufaktur Grundstein
Whisky

Dresdner Whisky Manufaktur: Grundsteinlegung für die „Destille“

Am Montag, den 12.12.2022 um genau 12 Uhr haben die beiden Gründer der Dresdner Whisky Manufaktur, Frank Leichsenring und Thomas Michalski, sowie der Schauspieler und Tatortkommissar Martin Brambach den Grundstein für das neue Veranstaltungsgebäude „Destille“ gelegt.

In einer Zeitkapsel wurden eine Flasche HELLINGER 42, eine aktuelle Tageszeitung, sowie persönliche Gegenstände in das Fundament des Gebäudes eingelassen und für die Nachwelt erhalten. Mit der Destille erweitert sich die Dresdner Whisky Manufaktur um ein weiteres Highlight. Die „Destille“ wird Heimstätte für Veranstaltungen vielfältigster Art sein. Ob Tastings, Konzerte, Lesungen, Podiumsdiskussionen oder private Veranstaltungen – die Destille bietet immer den richtigen Rahmen.

Frank Leichsenring (r.) und Thomas Michalski (l.) sowie der Schauspieler und Tatortkommissar Martin Brambach (m.) legten den Grundstein für das neue Veranstaltungsgebäude „Destille“. (Copyright: Robert Jentzsch / Dresdner Whisky Manufaktur)

Bei der Konzeption und Gestaltung des Gebäudes und des Innenraumes stand der bewährte Partner K.U.L.T.OBJEKT zur Seite, der mit seinen außergewöhnlichen Ideen auch schon die Gestaltung des Besucherzentrums und des Tastingraumes maßgeblich bestimmt hat.

Der nahezu quadratische Bau beherbergt eine Bühne, den Zuschauerraum, zwei Bars und Cateringküchen. Im Erdgeschoß befindet sich die Bühne, das Parkett und eine Bar. Hier finden ca. 100 Personen Platz. Auf den beiden Emporen befindet sich Platz für die zweite Bar und für etwa 30 weitere Personen.

Die Gestaltung des Innenraumes orientiert sich an dem Gestaltungskonzept des Besucherzentrums. Eichenholz als Hauptmaterial für Möbel und Dekorationselemente, schwarze Wände und eine ausgewogene Lichtinstallation, machen aus dem Innenraum einen einzigartigen und doch wandelbaren Erlebnisraum für jede Art von Veranstaltung. Als neuer kulturelle Anlaufpunkt im Herzen von Dresden am historischen Alberthafen wird die Destille voraussichtlich im Sommer 2023 ihre Pforten für die ersten Veranstaltungen öffnen.

Als weiteres Projekt stellt die Dresdner Whisky Manufaktur zusammen mit der DDV-Mediengruppe die „Sächsische Winzeredition“ vor. Sieben sächsische Winzer stellen ihre besten Fässer zur Verfügung. Befüllt werden diese mit dem einzigartigen Single Malt Whisky HELLINGER 42. Zusammen werden Whiskys kreiert, die regionaler nicht sein könnten.

Den Auftakt zu dieser Serie macht das Weingut Schuh aus Coswig mit zwei seiner erstklassigen Spätburgunderfässer. Das Filigrane des Spätburgunders, seine Fruchtigkeit und seine Komplexität geben dem darin liegenden HELLINGER 42 Whisky die typische Tiefe, Reife und markanten Weinaromen des Spätburgunders mit und verleihen ihm eine außergewöhnlich rote Farbe sowie eine einzigartig würzige und fruchtige Note.

Dieser erste Whisky aus der auf jeweils 780 Flaschen limitierten Edition ist ab sofort in allen DDV-Lokal-Geschäften und im Besucherzentrum der Dresdner Whisky Manufaktur verfügbar. Sechs weitere Winzer aus der Elbregion und Mitteldeutschlands werden folgen und mit ihren Fässern einzigartige Whiskys entstehen lassen.

Nach der Grundsteinlegung präsentierte die Dresdner Whisky Manufaktur auf der anschließenden Pressekonferenz den neuen HELLDOG – HELLINGER’s New Make, oder White Dog. Er wird in 500 ml Flaschen abgefüllt und hat einen Alkoholgehalt von 63,5% Vol. Der HELLDOG ist auf 1.000 Flaschen limitiert und ist ab sofort im Besucherzentrum der Manufaktur und im Online-Shop verfügbar.

Quelle: Dresdner Whisky Manufaktur GmbH
Bildquelle: Robert Jentzsch / Dresdner Whisky Manufaktur