FEVER-TREE Dark Spirits Range

Erstklassige Filler für dunkle Drinks: Die neue Dark Spirits Range von FEVER-TREE

FEVER-TREE, der internationale Pionier des Premium-Tonic-Marktes, macht sich daran, die nächste Drink-Kategorie zu erobern. Mit dem Launch von FEVER-TREE Premium Cola, FEVER-TREE Smoky Ginger Ale und FEVER-TREE Spiced Orange Ginger Ale kommen im Herbst gleich drei Mixer in die deutschen Bars und den Getränkehandel, die perfekt auf das Zusammenspiel mit dunklen Spirituosen wie Rum, Whiskey oder Cognac abgestimmt sind.

FEVER-TREE Premium Cola: Fein abgestimmte natürliche Zutaten wie Kolanuss, Kassia-Rinde und Vanille aus Madagaskar unterstreichen die Aromen von hochwertigen Rums perfekt. Die Premium Cola von FEVER-TREE wurde speziell als Mixer für Premium-Spirituosen entwickelt.

FEVER-TREE Smokey Ginger Ale: Die rauchigen Aromen und eine kleine Prise Chili geben diesem Ginger Ale eine kräftige Note, die vortrefflich mit Whisky und Bourbon korrespondiert.

FEVER-TREE Spiced Orange Ginger Ale: Kardamom und Zimt geben diesem Ginger Ale eine exotische Note, die mit fruchtigen Aromen von Clementinen abgerundet wurde. FEVER-TREE Spiced Orange Ginger Ale harmoniert hervorragend in Longdrinks und Cocktails mit Cognac oder Whisky.

Zusammen mit den schon bekannten Mixern FEVER-TREE Ginger Ale und FEVER-TREE Ginger Beer bietet das Unternehmen damit insgesamt fünf verschiedene Flavours an, die dunkle Spirituosen geschmackvoll in Szene setzen.

„Wir sehen im Bereich der dunklen Spirituosen eine ähnliche Situation wie beim Gin vor zehn Jahren. Es gibt einen Trend zu Mixgetränken wie Whisky mit Ginger Ale oder Spiced Rum mit Cola. Jedoch ist die Auswahl an passenden Mixern noch sehr überschaubar und die Qualität nicht immer zufriedenstellend“, erklärt Tim Warrilow, Gründer und CEO von FEVER-TREE. „Mit unseren fünf Dark Spirits Mixern füllen wir genau in diese Lücke und bieten Bartendern und Gastronomen die perfekte Auswahl an Fillern zum Mixen dieser Drinks an.“

Dass die Marke in diesem Bereich vergleichbare Erfolgsgeschichte schreiben wird, wie sie es auch schon bei ihren Tonic Waters getan hat, davon ist man bei FEVER-TREE überzeugt. Der Trend zu Longdrinks gemixt mit dunklen Spirituosen sei ja bereits da.

Zum Unternehmen FEVER-TREE
Mit der Einführung des Premium Indian Tonic Water 2005 hat sich die britische Marke FEVER-TREE einen Namen als Spezialist und Vorreiter in der bis dahin stark vernachlässigten Getränkekategorie der Premium Mixer gemacht.

Vor allem der weltweite Erfolg des Gin&Tonic hat bei Verbrauchern ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass eine hochwertige Spirituosen einen ebenso hochwertigen Filler verdient. FEVER-TREE darf sich zu Gute halten, diese Entwicklung mit dem Launch seines ersten Tonics vor zwölf Jahren angestoßen zu haben. Mittlerweile gibt es in Deutschland fünf Tonic Waters für den perfekten Gin&Tonic Genuss.

Alle FEVER-TREE Mixer stehen für Top-Qualität aus hochwertigen natürlichen Zutaten. Die besonders feine Perlage sorgt auf erfrischende Weise für die harmonische Verbindung von Mixer und Spirituose.

Von der Überzeugung „If 3/4 of your drink is the mixer, make sure you use the best“ getrieben, haben die beiden FEVER-TREE-Gründer Charles Rolls und Tim Warrillow den Mixern eine neue Bedeutung gegeben und sie aus ihrem Schattendasein hinter den Edel- Spirituosen geholt. Inzwischen werden ihre Produkte in mehr als 60 Länder verkauft. www.fever-tree.de

Quelle/Bildquelle: GDP Global Drinks Partnership GmbH | gdp-drinks.de

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link