Die fünfte Ausgabe des Baden-Württembergischen Brauertages steht in den Startlöchern

Am 28. September 2017 trifft sich die Brauereibranche aus dem Südwesten Deutschlands in Stuttgart. Für alle Interessierten aus der Brau- sowie Getränkewirtschaft gilt: Jetzt schnell anmelden!

Der 5. Baden-Württembergische Brauertag findet in diesem Jahr am 28. September 2017 im Palm Beach Restaurant in Stuttgart statt. Der im Jahr 2013 zum ersten Mal abgehaltene Branchentreff gibt der Bierkultur im Land wertvolle Impulse sowie zahlreiche Ideen und setzt gleichzeitig ein klares Ausrufezeichen.

„Die Vortragsthemen sind so breit gestreut, dass wirklich jeder mit einem Aha-Effekt rechnen kann.“, betont der Geschäftsführer des Baden-Württembergischen Brauerbundes, Hans-Walter Janitz. „Wir gehen der Frage auf den Grund, wohin die Fahrt der Brauwirtschaft geht. Neben den Themenfeldern „Gebinde“, „Handel“ und „Gastronomie“ dürfen sich die Gäste zudem auf Input aus den Bereichen „Digitalisierung von Geschäftsprozessen“ und „E-Commerce der Getränkewirtschaft“ freuen. Mit diesen Themenkomplexen sind wir nah am Puls der Zeit und aktueller denn je.“, betont Janitz stolz.

Neben der Staatssekretärin aus dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Friedline Gurr-Hirsch werden Prof. Dr. Markus Zeller von der Hochschule Heilbronn, der Logistikberater Bernd Hüsch und der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Gerrit Heinemann vom eWeb Resarch Center an der Hochschule Niederrhein auf der Bühne stehen.

Ein Garant für den Fortbestand von mittelständischen Brauereien ist die Fassbierqualität. Der PR-Ausschuss des Baden-Württembergischen Brauerbundes hat hierzu die Initiative „Goldener Zapfhahn“ entwickelt, welche dem Fachpublikum vorgestellt und beim 5. Brauertag auch erstmalig verliehen wird.

Damit der Biergenuss nicht zu kurz kommt, werden Brauereien unter „Probier mal, Kollege“ ihre Spezialitäten ausschenken. „Die Brauer schätzen die Möglichkeit, die frischesten Ergebnisse ihrer Braukünste in solch einem Rahmen darbieten zu können. Die Pausen bieten genügend Raum, sich im kollegialen Rahmen auszutauschen. Selbstverständlich sind alle Brauereien aus Baden-Württemberg eingeladen, den Kollegen ihre neuesten und/oder besten Bier Schöpfungen vorzustellen.“, sagt der Präsident des BWBs, Matthias Schürer.

Traditionell wird der Brauertag mit einem Besuch auf dem Cannstatter Wasen enden. In diesem Jahr ist dies im Fürstenberg Festzelt der Fall. Alle Interessierten aus dem Umkreis von Baden-Württemberg sind herzlich eingeladen sich noch bis zum 20. September auf www.einfach-besser-bier.de anzumelden.

Quelle/Bildquelle: Baden-Württembergischer Brauerbund e.V.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link