FREIMUT Wodka Renschin Sherry

Deutscher FREIMUT Wodka wird Vizeweltmeister

Der Wiesbadner Unternehmer Florian Renschin räumt ab – bei den „The Global Vodka Masters Awards 2015“ in Cannes, wird sein FREIMUT Wodka zu einem der besten Wodkas der Welt ausgezeichnet. Das Bemerkenswerte – FREIMUT Wodka gibt es erst seit knapp einem Jahr und überholte aus dem Stand die etablierten Global Player. Von Null an die Weltspitze.

Eine Erklärung dafür gibt es eigentlich nicht, so Renschin. „Ich wollte einfach nur einen richtig guten deutschen Wodka machen – vom Feld bis in die Flasche – ohne irgendwelche Zusätze, ganz natürlich. Dabei habe mich auf mein Bauchgefühl verlassen, dass das für einen solchen Erfolg ausreicht, hätte ich mir vor einem Jahr nicht vorstellen können.“

Bei dem Wettbewerb werden Wodkas aus aller Welt von einer namenhaften Jury aus Journalisten und Wodkaexperten, in unterschiedlichsten Kategorien bewertet.

Durch seine milde und den guten Geschmack wurde der Wodka in der Kategorie „Smooth“ sogar mit der höchsten Auszeichnung, einer Mastermedaille prämiert. In der Kategorie „Microdistillery“ erhielt er eine Goldmedaille und in den Kategorien „Super-Premium“, „Europe“ und „Organic/Bio“ jeweils Silber. Womit sich FREIMUT Wodka in jeder eingereichten Kategorie eine Medaille sichern konnte.

Produktinformationen:
FREIMUT Wodka hat einen Alkoholgehalt von 40% und ist in der Gebindegröße 700 ml und ab November auch in 500ml erhältlich.

Über FREIMUT Wodka
FREIMUT Wodka ist ein sortenreiner Wodka aus Deutschland von Florian Renschin. Entscheidender Unterschied zu den meisten anderen Wodkas ist, dass der Alkohol für FREIMUT Wodka selbst hergestellt wir. So ist es möglich einen viel größeren Einfluss auf das spätere Destillat zu nehmen. Beste Rohstoffe, eine sorgfältige Vergärung und eine schonende Destillation erhalten den Geschmack und lassen ihn extra mild werden. Garantiert ohne Zusatzstoffe, in bester Bio-Qualität – einfach vom Feld bis in die Flasche.

Basis des Wodkas sind 100% Norddeutscher Champagnerroggen, 70% davon werden roh und 30% als Roggenmalz verarbeitet. Verwendet wird dabei nur hochwertiges Getreide in Brotqualität, das erst kurz vor dem einmaischen geschrotet wird. Ist die Maische fertig, wird diese mit einer speziellen Hefe, extra lange und kalt fermentiert, um eine möglichst hohe Alkoholqualität zu fertigen. Wenn die Maische vergoren ist, wird in 2 unabhängigen Schritten gebrannt. Erst der Rohbrand, dann der Feinbrand. Gebrannt wird in einer speziellen Kolonne, in der der Alkohol insgesamt 56 mal destilliert wird, bis er eine Reinheit von ca. 96,4% vol. erreicht. Ist der Alkohol fertig, wird dieser nach einer Rast von min. 3 Monaten, mit Wasser auf Trinkstärke von 40% herabgesetzt und abgefüllt.

Weitere Informationen unter: www.freimut-wodka.de

Bildzeile: Kristiane Sherry, Herausgeber „The Spirits Business, London“, überreicht Florian Renschin, Erfinder des FREIMUT Wodka, die Urkunden in Cannes.

Quelle/Bildquelle: FREIMUT Spirituosen GmbH | freimut-spirituosen.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link