BRLO BRWHOUSE

Craft Beer aus dem Container: BRLO und 40FT brauen mitten in der Großstadt

Ende April hatten die Berliner Craft-Brauer von BRLO die 40FT Brewery aus London zu Gast im BRWHOUSE am Gleisdreieck. Die Besonderheit: Beide Brauereien brauen ihr Bier in Container-Bauten. Dass dies modern und zeitgemäß ist, zeigt, wie gut sich BRLOs im Januar eröffneter Bau aus 38 gebrauchten Übersee-Containern in das Berliner Stadtbild einfügt.

„Mit dem BRLO BRWHOUSE haben wir unserem Bier eine optimale Heimat geschaffen. Mitten in der Stadt zu brauen, ist für uns eine großartige Chance, unsere Leidenschaft direkt in das Stadtleben zu involvieren und zu integrieren“, sagt BRLO-Braumeister Michael Lembke. Und sein Kollege von 40FT aus London, Ben Ott, pflichtet ihm bei: „Direkt im Zentrum des Geschehens zu sein, ist einfach toll. In London treffen so viele Kulturen aufeinander und diese mithilfe der Braukunst und auf unserem Brauhof vereinen zu können, ist einfach fantastisch“. Damit sind beide Brauereien Teil eines globalen Trends: kreative und effiziente Nutzung von knappem, aber freien urbanen Raum in der Großstadt.

Kreative Architektur, die das Stadtbild prägt
Seit knapp einem Jahr hat BRLO in Berlin nun den Platz mit Brauerei, Braugastraum und Biergarten direkt unter den Gleisen des U-Bahnhofs Gleisdreieck bezogen. Seitdem haben sie sich bereits ein über die Craft-Beer-Szene hinausgehendes Stammpublikum erarbeitet und der Containerbau hat sich bestens in die Parkumgebung eingefügt: BRLO hat mitten in der pulsierenden Hauptstadt ein Landmark geschaffen, das nicht nur zum dynamischen Stadtleben in Berlin passt, sondern es aktiv prägt und mitgestaltet. „Wir fühlen uns schon als Teil des Kiezes und die Tatsache, dass das BRWHOUSE mit seinem Biergarten so gut angenommen wird und sich quasi in die Nachbarschaft und die Parkumgebung einfügt, freut und motiviert uns natürlich sehr“, so das BRLO-Team.

Urbaner Raum ist knapp und kostbar
Damit sind die Craft-Brauer sowohl in der eigenen deutschen Szene als auch im architektonischen Berlin ganz vorne mit dabei. Und das mit Recht, denn in einer Stadt wie Berlin ist Raum knapp und kostbar. Kreative Nutzungskonzepte sind also gerne gesehen. BRLO versteht es, diesen Raum effizient und nachhaltig zu nutzen, denn die Container des BRWHOUSE sind mobil, ressourcensparend und im Bedarfsfall beliebig erweiterbar. Geplant und gebaut wurde das BRLO BRWHOUSE übrigens von den Architekten von GRAFT, die mit dem BRLO BRWHOUSE erst kürzlich beim renommierten Prix Versailles den Special Prize Restaurant Exterior für Europa gewinnen konnten.

Brüder im Geiste aus London
Ein vergleichbares Konzept bieten die Kollegen von 40FT aus London. Diese brauen in zwei Containern in Londons Nordosten, die gleichzeitig den brauereieigenen Schankraum beherbergen. „Wir sind hier sehr zufrieden und möchten auch gar nicht die nächste große Craft-Beer-Brauerei werden“, sagt 40FT-Braumeister Ben Ott. „Allerdings würden wir gerne die Kapazitäten erhöhen. In einem Jahr läuft unser Pachtvertrag aus und in einer neuen Location haben wir eventuell die Möglichkeit, einen weiteren Container und mehr Lagerkapazität zu bekommen.“

Und auch BRLO möchte expandieren: Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit ist dann ein eigener Vertical Farming Container geplant, der in den gemütlichen Biergarten integriert ist und von dem aus das Gemüse direkt aus dem Container auf den Tisch kommt.

Über BRLO
BRLO steht für Berlin. Nicht nur wegen des Namens. Der ist nämlich der alt-slawische Ursprung Berlins. Auch mit seinen Produkten repräsentiert BRLO die Hauptstadt. Die sind kreativ, vielfältig, international inspiriert, aber auch lokal verwurzelt. Deshalb gibt es bei BRLO neben Klassikern wie dem Hellen und der Berliner Weisse auch die Sorten Pale Ale, Porter und German IPA. Um das perfekte Bier zu brauen, produzieren wir handwerklich und in kleinen Mengen und achten besonders auf die Wahl der Zutaten. Nachhaltig, hochwertig und möglichst regional müssen sie sein. Und da die Grundlage jedes Biers Wasser ist, bekommt auch das eine besondere Behandlung: Das Brauwasser wird ganzheitlich aufbereitet. BRLO ist eben anders als der Rest. Zudem engagiert sich BRLO sozial und spendet von jeder verkauften Flasche einen festen Betrag an Berliner Projekte.

Hinter BRLO steht übrigens ein Dreiergespann: Katharina Kurz, Christian Laase und Michael Lembke. Die Studienfreunde Katharina und Christian entdecken bei einem feuchtfröhlichen Abend ihre gemeinsame Leidenschaft für gutes Bier. Mit dem Dipl. Braumeister Michael holen sie sich das notwendige handwerkliche Know-How mit ins Boot. Seit 2014 brauen sie gemeinsam ihr Bier – handcrafted with Berlin Love!

Wo gibt’s BRLO? Wie genau schmecken die Biere? Hier lang zu den Antworten:
www.brlo.de
www.facebook.de/BRLObeer

Quelle: Braukunst Berlin GmbH | Foto: Seren Dal

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link