Coca-Cola und Pepsi legen Umsatzzahlen vor

Coca-Cola hat die Umsatzzahlen vom dritten Quartal des Jahres veröffentlicht: Zwar setzte der weltweit größte Limonadenhersteller in Europa und Asien weniger um als noch im letzten Jahr, hat aber dennoch seinen Gewinn gesteigert. Insgesamt erhöhte sich der Überschuss um vier Prozent auf 2,3 Milliarden US-Dollar, etwa 1,8 Millionen Euro. Der Umsatz stieg mit einem Plus von einem Prozent auf 12,3 Milliarden Dollar (9,3 Mio. Euro).

Das Umsatz-Plus hat Coca-Cola nicht zuletzt den Preiserhöhungen zu verdanken. Durch weltweit ansteigende Verkaufszahlen, besonders in der nordamerikanischen Heimat, konnte man diese in einigen Märkten durchsetzen.Die Ergebnisse des Quartals entsprachen den Erwartungen der Analysten. Ebenso wie Coca-Cola konnte auch der ewige Rivale Pepsi seine Erwartungen erfüllen – hier rechnete man auch aufgrund des tiefgreifenden Umbaus aber von vornherein mit einem deutlichen Rückgang des Umsatzes. Dieser lag tatsächlich wie erwartet mit 16,65 Milliarden US-Dollar (12,7 Milliarden Euro) rund 5% unter dem Vorjahres-Niveau. Beide Konzerne hatten mit negativen Währungseffekten zu kämpfen, dadurch sanken auch die Aktien der beiden Rivalen in ihrem Wert.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link