Caprisius Gin Teaser
Begegnung zwischen Land und Meer

Caprisius Gin: Gründer Luca Stabile über den offiziellen Gin der Insel Capri

Der Caprisius Gin von Luca Stabile schafft die perfekte Verbindung zwischen Land und Meer. Der offizielle Gin der Insel Capri wird mit lokalen Botanicals wie Wacholder, Thymian, Majoran und Zitrone, die auf der Insel gepflückt werden, sowie Meersalz hergestellt. Neben der Standard-Flasche gibt es eine Sonderedition in der Form der Faraglioni-Felsen – den Wahrzeichen der Insel.

Für about-drinks sprach Sandra Geiger, Founder von Sparkling & Style, mit Luca Stabile, dem Gründer von Caprisius Gin, über die Entstehung des Gins, die Verbindung zur Insel Capri und die Sonderedition.

Welche Geschichte und Idee stecken hinter dem Caprisius Gin?

Luca Stabile: Ich bin in Capri geboren und aufgewachsen, in einer Familie, die schon immer von der Insel stammte. Ursprünglich komme ich aus der Modebranche – meine Familie führt seit 120 Jahren ein Bekleidungsgeschäft namens La Parisienne im Capri-Stil auf der Piazza in Capri. Ich liebe meine Insel und wollte ein Produkt schaffen, das wirklich mit ihr verbunden ist. Ich wollte etwas Eigenes schaffen, das über das Familienunternehmen hinausgeht.

Der Name Capri wird viel benutzt – und missbraucht – und es gibt nur sehr wenige Produkte, die diesen Namen tragen und wirklich mit Capri in Verbindung gebracht werden. Aus diesem Grund habe ich entschieden, meinen eigenen Gin herzustellen. Meine Leidenschaft für Gin und die Rundum-Personalisierung dieses Destillats waren die Hauptantreiber für mein eigenes Projekt.

Ich sah, dass so viele neue italienische Gins kreiert wurden, und viele von ihnen waren von einem sehr niedrigen Standard. Aus diesem Grund habe ich die Gelegenheit ergriffen, den Leuten durch dieses Destillat von meiner Gegend zu erzählen. Ich hatte bereits eine Idee, welche Botanicals ich verwenden wollte, aber ich musste eine Destillerie finden, die das Produkt herstellt. Ich wandte mich an verschiedene Firmen, die die Verwendung von Aromen vorschlugen, aber nur eine Brennerei kam aufgrund ihrer Erfahrung in der Verwendung von hochwertigen Rohstoffen für mich letztendlich in Frage.

Als ich mit dem Projekt begann, war ich bereits nach Mailand gezogen, wo ich immer noch lebe. Ich habe jetzt Caprisius zu 100% zu meinem Beruf gemacht und bin sehr erfreut über den Erfolg. Jetzt ist es das offizielle Destillat von Capri: Der erste Ort, an dem man es probieren konnte, war die Gintoneria des Hotels Punta Tragara. Das nächste Launch-Event fand dann in Mailand in der Plan X Art Gallery statt. Die Idee der Vereinigung von Kunst und Destillation war großartig.

Die Barkeeper sind oft überzeugt, aber auch das Publikum. Eine große Genugtuung war es, als die Firma Plose, Hersteller der neuen Linie von Alpex-Tonics, unseren Gin für ihre Messen in Italien auswählte … tatsächlich war der mit Caprisius gesalzene Gin & Tonic der am meisten nachgefragte. Später möchte ich weitere Liköre kreieren, die Capri gewidmet sind, natürlich nur aus lokalen Rohstoffen.

Wie haben Sie das Rezept für den Caprisius Gin entwickelt?

Luca Stabile: Als erstes habe ich mich für die Botanicals entschieden. Natürlich durfte Wacholder nicht fehlen und wir haben es geschafft, teilweise Capri-Beeren zu verwenden, gemischt aus der besten Qualität von Wacholder in der Welt, handverlesen in der Toskana. Der phönizische Wacholder wächst auf dem Weg der Fortini, auf den Klippen, und enthält daher die von der Sonne und der Meeresbrise verliehenen Aromen.

Ich wollte dann die Zitronen der Insel verwenden, die auch eine grundlegende Zutat für viele unserer typischen Gerichte sind. Apropos typisch: Ich habe Thymian und Majoran hinzugefügt – Kräuter, die auch in unserem kleinen Gemüsegarten wachsen. Da Capri eine Insel ist und wir im Grunde Meeresbewohner sind, musste der Gin Caprisius schließlich das Zusammentreffen von Land und Meer repräsentieren. So wurde ein kleiner Teil Meersalz hinzugefügt, um die angenehme Würze zu verleihen, die den Gin charakterisiert.

Ich habe nur wenige Botanicals verwendet, weil ich wollte, dass jedes einzelne seine eigene Identität behält und unterscheidbar ist. Majoran ist eine wichtige Zutat in einem der typischsten Gerichte der Insel, den Ravioli Capresi. Thymian hingegen wird in vielen Hauptgerichten und auch in einer Variante des berühmten Caprese-Salats verwendet. Natürlich ist Salz auch eine der wichtigsten Zutaten beim Kochen, und da es den Aromen das gewisse Etwas verleiht, kann es auch beim Mixen für große Zufriedenheit sorgen. Salz ist das Element, das der Persönlichkeit von Caprisius Gin Leben einhaucht.

Luca Stabile (Mitte) auf dem Launch Event seines Caprisius Gins.

Wie läuft die Produktion des Gins ab?

Luca Stabile: Die Distilleria Quaglia hat meine Idee verfeinert und ein ausgewogenes Ergebnis erzielt, indem sie die von mir gesammelten, getrockneten und an sie geschickten Botanicals nach der Methode der destillierten Verbindungen verarbeitet hat.

Die vier Botanicals werden getrennt voneinander für eine Zeitspanne von zehn bis fünfzehn Tagen in Alkohol mazeriert. Thymian und Majoran werden in Alkohol von geringerer Stärke aufgegossen, um ihre Aromen besser zu bewahren. Jeder Aufguss wird dann separat destilliert und anschließend werden die vier Destillate entsprechend der richtigen Balance kombiniert. Zum Schluss wird alles mit Salzwasser vermengt und gefiltert, damit keine Meersalzreste zurückbleiben.

Das richtige Ausbalancieren der salzigen Komponente war der komplexeste Teil, denn unter den vielen Tests, die die Brennerei entwickelt hat, hat nur einer meine Vorstellung von Caprisius vollständig repräsentiert und macht Lust, ihn immer wieder zu probieren. Bei der Verkostung wird der Gaumen sofort von der Würzigkeit des Gins umhüllt, die dann den krautigen Noten von Thymian und Majoran weicht und mit der Frische der Zitronen endet. Wie die Erfahrung eines Besuchers, zuerst von den Faraglioni-Felsen, umhüllt von der Meeresbrise und dann durch die Straßen von Capri, inmitten der Düfte und Geschmäcker unserer Insel.

Nicht nur das Rezept, auch der Name und die Verpackung haben einen Bezug zur Insel Capri. Inwiefern?

Luca Stabile: Ja, jeder Aspekt der Marke repräsentiert den Stil von Capri. Das Etikett reproduziert den Effekt von Meerwasser und seine Farben sind eine Mischung zwischen denen des Wassers der Grotta Verde und denen der Grotta Azzurra, ikonischen und atemberaubenden Orten. Hellblau ist auch aus anderen Gründen die Hauptfarbe: Capri wird nicht nur die „Blaue Insel“ genannt, sondern sie erinnert auch an eine faunistische Besonderheit, nämlich die blaue Eidechse, die nur und ausschließlich auf den Faraglioni von Capri lebt. Der weiße Hintergrund hingegen erinnert an La Fontelina, das heute ein Beach Club ist, früher aber der Ort war, an dem die Frauen ihre Wäsche ins Wasser hängten (Leinen wurden in Capri produziert) und so die ganze Gegend mit Weiß tupften.

Das Motiv um die Schriftzüge repräsentiert die Verbindung zwischen Land und Meer, von der ich sprach. Die geschwungenen Figuren imitieren nämlich die Wellen, während die Dreiecke das Land symbolisieren und in Anlehnung an die Jahreszeit, in der die Schornsteine silbern erscheinen, silberfarben sind. Tatsächlich ist der Blick auf die Insel zu verschiedenen Jahreszeiten nie derselbe, aber ich wählte Silber in Erinnerung an den Dichter Pablo Neruda, der die Schornsteine als „Die silbernen Wächter“ bezeichnete. Deshalb wollte ich die Insel durch eine Hommage an sie aufwerten und den Mehrwert unterstreichen, den ihr das schöne Meer verleiht.

Tatsächlich können Sie hinter dem Etikett eine Hymne an Capri lesen, die ich geschrieben habe, um meine Liebe zu meiner Insel auszudrücken.

Auch die Wahl des Namens war eine Herausforderung. Offensichtlich kann „Capri“ nicht registriert werden, also habe ich eine Suche durchgeführt, um passende Referenzen zu finden. Da ich keinen Namen wählen wollte, der zu sektoral ist und damit einen Bezug hat, den man nicht sofort erfassen kann, habe ich nach einem Wort gesucht, das Capri in sich trägt. Also habe ich mich in die Geschichte der Insel vertieft und einen Namen gewählt, der an die Verbindung zum alten Rom erinnert: Caprisius, in Erinnerung an die Zeit, als die Kaiser Augustus und Tiberius die Insel als Regierungssitz für das römische Reich wählten. Diese Studie hat mich sehr fasziniert, denn sie hat mir gezeigt, dass Capri schon immer als ein sicherer Ort galt, an dem man seine persönliche Freiheit zum Ausdruck bringen kann, ohne verurteilt zu werden. Dies spiegelt sich im Capri-Stil und in der Exzentrik wider, die viele Besucher stillschweigend zur Schau stellen.

Nicht umsonst wird die Piazzetta „das Schaufenster der Welt“ genannt, denn sie scheint eine große Bühne zu sein, auf der die Menschen paradieren und oft große Extravaganz, aber auch große Klasse und Eleganz zeigen. Bedeutende Persönlichkeiten aus der ganzen Welt haben die Insel mit ihrer Anwesenheit positiv beeinflusst; um nur ein Beispiel zu nennen, Oscar Wilde wurde von diesen Orten angezogen. Der Einfluss ist nicht nur kulturell, tatsächlich haben viele Menschen Pflanzen aus ihren Herkunftsländern in den Gärten von Capri gepflanzt und damit zur Vermehrung der Artenvielfalt auf der Insel beigetragen, aber für den Gin habe ich es vorgezogen, nur solche zu wählen, die wirklich autochthon sind.

Von der Rezeptur bis zur Verpackung dauerte die Entwicklung über eineinhalb Jahre. Es hat viel Zeit gekostet, vor allem die Kreation der Sonderedition einer speziellen 50cl-Flasche, die die Form eines Felsens hat.

Erzählen Sie mehr über diese Sonderedition!

Luca Stabile: Da Caprisius der offizielle Gin der Insel Capri ist, konnten wir nicht anders, als eine Juwelenflasche zu kreieren, die das wahre Symbol von Capri, die Faraglioni-Felsen, darstellt. Unsere Idee war es, ein Produkt zu schaffen, das sich von den anderen, bereits auf dem Markt existierenden Produkten – was die Verpackung angeht – unterscheidet.

Um die Sonderedition auf den Markt zu bringen und die Ästhetik einer Flasche, die der Form des Faraglione folgt, hervorzuheben, haben die Hersteller mit einem Werbespot eine echte Geschichte geschaffen, die nicht nur die Schönheit der Insel, sondern auch die Kreativität ihrer Bewohner hervorheben soll. Es ist in der Tat kein Zufall, dass der Protagonist des Werbespots ein echter Capri-Handwerker ist, der mit seinem weißen Bart, wie ein moderner Hephaistos, einen Block formt, aus dem die spezielle Caprisius Gin-Flasche hergestellt wird.

Das Video, mit Thema und Regie von Simone Di Martino und Fotografie von Peppe De Muro, wird seit Kurzem über die sozialen Kanäle und auf der Caprisius-Website veröffentlicht und hat einen Boom an Aufrufen erzielt. Zur künstlerischen Besetzung gehören Antonio Parlato und Asia Mandrelli.

Wo kann man den Caprisius Gin in Deutschland probieren und kaufen?

Luca Stabile: Wir haben im Mai 2021 unsere erste Promotion in Deutschland gestartet und den Caprisius Gin im Brenner Bar & Restaurant Operngrill in München vorgestellt.

Hung Nquyen, der Bar-Chef war sehr begeistert von dem Gin. Er sagte, die Flasche sehe mediterran und elegant aus. Aber auch weiter war er voll des Lobes: „Der Gin hat eine leichte herbale Note mit Zitrus und etwas Salz. Nach der ersten Verkostung kann ich sagen, dass er mild, frisch, knackig und etwas salzig schmeckt – was natürlich bei einem Gin aus Capri dazugehört. Er hat eine gute Mixibilität und ist perfekt geeignet für Dirty Gin Martinis aber natürlich auch für einen Gimlet oder Gin & Tonic. Wir werden in den nächsten Wochen diese außergewöhnlichen Gin auch unseren Gästen zur Verkostung anbieten“, so sein Fazit.

Buchen Sie doch einfach selbst einen Tisch im Brenner Bar & Restaurant Operngrill München, fragen Sie nach meinem einzigartigen Gin und machen Sie sich selbst ein Bild von dem außergewöhnlichen Geschmack. :-)

Natürlich können Sie auch Martin Rederlechner (Rederlechner GmbH), der für mich den Vertrieb von Caprisius Gin in Deutschland verantwortet, kontaktieren, um mehr über diesen einzigartigen Gin zu erfahren: martin.rederlechner.mr@gmail.com.

Hung Nquyen, Bar-Chef im Brenner Bar & Restaurant Operngrill München, mit der Sonderedition des Caprisius Gins.

Zum Schluss geht’s ums Mixen: Welches sind Ihre Lieblingscocktails mit dem Caprisius Gin?

Luca Stabile: Meine Lieblingscocktails sind der Martini und der Negroni. Generell liebe ich Cocktails auf Gin-Basis, Hanky Panky, Gin Sour und so weiter. Ich mag auch Gin & Tonic auf verschiedene Arten.

Die Flair Academy Milano hat eine Cocktail-Liste mit Caprisius Gin kreiert, die phänomenal ist. Es sind aufwendigere Drinks, die zu Hause nur schwer zu reproduzieren sind. Von diesen liebe ich Stella di Capri und Sunset:

Caprisius Star – Der Stern von Capri

  • 3,75 cl Caprisius Gin
  • 1,5 cl Holunderblütenlikör
  • 0,75 cl Lycheelikör
  • 2 Spritzer Angosturabitter

Mit Eis schütteln und in einen Tumbler mit Eis abseihen. Mit Zitronenschale und Cocktailkirsche garnieren.

Caprisius Tramonto – Sonnenuntergang in Capri

  • 3,75 cl Caprisius Gin
  • 1,5 cl Gurkenlikör
  • 0,75 cl Bitter

Gießen Sie alle Zutaten in einen Cocktail-Mixer und fügen Sie Eis hinzu. Gut umrühren und in ein kaltes Martini-Glas abseihen.

Sandra Geiger, Founder von Sparkling & Style, hat Luca Stabile getroffen und für about-drinks mit ihm gesprochen.

Caprisius Gin | caprisius.com | facebook.com/caprisius | instagram.com/caprisius_gin

+++ Wir bedanken uns bei Luca Stabile und Sandra Geiger für das offene und sehr interessante Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link