mineralwasser
Brunnenkauf

Bundeskartellamt: ALDI darf Altmühltaler Mineralbrunnen erwerben

Das Bundeskartellamt hat den Erwerb der MSGB GmbH, der Altmühltaler Mineralbrunnen GmbH und der Vitaqua GmbH durch die ALDI Vertical Value Management II GmbH freigegeben. 

Altmühltaler und Vitaqua produzieren und vertreiben Mineralwasser und alkoholfreie Getränke sowie Verpackungsmaterial an den Standorten Treuchtlingen und Breuna. Sie gehören in Deutschland zu den größten Herstellern von Handelsmarken im Bereich Mineralwassergetränke.

Eine Abschottung der Märkte zum Nachteil anderer Produzenten oder anderer Händler sehe Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, nicht. Altmühltaler sei in seinem Segment zwar ein bedeutender Hersteller von Handelsmarken in Deutschland, dennoch habe man im Ergebnis feststellen können, dass es auch nach den Übernahmen ausreichende Alternativen im Markt geben werde. Das gelte sowohl für die anderen Mineralwasserhersteller, die auf andere Handelsunternehmen ausweichen können, als auch für die anderen Händler, die auf andere Hersteller als Bezugsquellen für ihre Handelsmarken zurückgreifen können.

Das Bundeskartellamt sehe ALDI Süd und ALDI Nord wettbewerblich als einen sogenannten faktischen Gleichordnungskonzern und als eine wirtschaftliche Einheit an. Weder ALDI Nord noch ALDI Süd seien bislang in der Produktion von Mineralwassergetränken tätig, so dass es durch die Übernahme auf diesem Markt zu keiner Addition von Marktanteilen käme.

Quelle: Bundeskartellamt
Titelbild: ©iStockphoto | DevMarya