BCB Brew Berlin 2017

Brew Berlin etabliert sich als Adresse für feine Biere

Für die internationale Brauerei- und Craft-Beer-Szene ist die Brew Berlin ein Highlight des Jahres. Selbst der US-amerikanische Craft-Beer-Pionier Garrett Oliver und sein Landsmann, Bier-Cocktail-Spezialist Jacob Grier, ließen sich die zweitägige Fachveranstaltung im Rahmen des Bar Convent Berlin im Oktober nicht entgehen.

33 Aussteller aus Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Österreich, Spanien und den USA zeigten den 12.217 BCB-Fachbesuchern aus dem Barsektor, der Gastronomie und der Getränkeindustrie, welche Biere ihr Portfolio bereichern können.

Brew Berlin spricht Keyplayer und Newcomer an
Das internationale Fachpublikum und die einzigartige Nähe zur Barbrache zog große Marken und spannende Newcomer gleichermaßen in die Station Berlin – darunter Pilsener Urquell, Heineken International, Mahou, Radeberger, Ratsherrn, Bierlinie, Braufactum und The Brooklyn Brewery. In diesem Jahr war mit der Halle 4 zum ersten Mal eine ausgewiesene Halle für Brew Berlin Standort der internationalen Bierszene – was die Bedeutung des Themas für den BCB unterstreicht. „Wir wollen den Bierbereich stetig weiterentwickeln und werden in die Brew-Berlin-Präsenz auch in Zukunft investieren“, sagt BCB-Director Petra Lassahn. „Die Marke, die seit 2013 zum BCB gehört, wird sehr gut angenommen, denn sie bringt Hersteller und Distributoren internationaler Premiumbiere direkt in Kontakt mit Gastronomen, Importeuren und Fachgroßhändlern.“

Craft-Beer-Trend: Berliner Weisse
Außerdem punktet die Fachveranstaltung mit einem Programm, das die Topthemen und die interessantesten Fachleute der Branche an einem Ort zusammenbringt. Neben internationalen Biertrends, dem Thema Bier und Bars sowie spannenden neuen Rezepten für den Dauerbrenner Bier-Cocktails, brachte das Messeprogramm dieses Jahr den Besuchern auch regionale Schätze näher – zum Beispiel die berühmte Berliner Weisse. Von Napoleons Truppen einst „Champagner des Nordens“ getauft, geriet die Berliner Spezialität jahrzehntelang in Vergessenheit und wird jetzt von jungen Craft-Brauern wiederbelebt. Nicht als einfacher Sauerbier-Sirup-Mix, sondern getreu der traditionellen Rezeptur aus einer Mischung von Weizen- und Gerstenmalz gebraut und anschließend mit Milchsäurebakterien und speziellen Hefen versetzt.

Brew Berlin 2018: drei Tage volles Programm
In diesem Jahr hat der BCB und mit ihm Brew Berlin neue Maßstäbe gesetzt: Zum ersten Mal war der Lieblingsevent der internationalen Barszene schon Wochen vor Messebeginn ausverkauft. Um der steigenden Nachfrage seitens der Fachbesucher gerecht zu werden, werden beide Veranstaltungen 2018 erstmals über drei Tage in der Station Berlin laufen. „In Berlin steht uns in zentraler Lage aktuell kein Veranstaltungsort mit größeren Flächen und vergleichbarem Charme zur Verfügung“, erklärt Petra Lassahn. „Von daher werden wir kommendes Jahr die Laufzeit verlängern, um mehr Besuchern die Chance zu geben, unsere herausragenden Aussteller kennenzulernen.“

2018 finden Brew Berlin und Bar Convent Berlin vom 8. bis 10. Oktober 2018 in der Station Berlin statt.

www.barconvent.com
www.brewberlin.com

Quelle: Bar Convent GmbH | Bildquelle: Bar Convent Berlin 2017 / Gili Shani

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link