Brauereien haben Bierpreiserhöhung für Herbst angekündigt

Das wird Gastronomen, Händler und Konsumenten gar nicht freuen: Viele deutsche Brauereien haben eine Bierpreiserhöhung angekündigt. Im Herbst soll der Gerstensaft teurer werden.

Wie die „WAZ“ berichtet, haben mit Krombacher, Bitburger sowie Radeberger drei große deutsche Brauereien angekündigt, den Bierabgabepreis für Gastronomie und Handel anzuheben. Als Grund für die Preiserhöhung gaben die Brauereien die steigenden Produktionskosten an. So sind Rohstoffe, Energie und Gläser teurer geworden. Damit dürfte auch für die Konsumenten das Bier wieder teurer werden.

Bereits zu Anfang des Jahres hatten Brauereien wie AB InBev den Abgabepreis für die Marken Beck’s und Hasseröder angehoben. Günther Guder, geschäftsführender Vorstand im Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels (BVGFGH) sagte gegenüber der „WAZ“, das dies die breit angelegtesten Preiserhöhungen im deutschen Biermarkt seit 2008 seien.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link