BierConvent International e.V.: Leitfaden für Nachhaltigkeit in Handwerksbrauereien

Der BierConvent International e.V. präsentierte in Nürnberg den neuen, praxisorientierten Leitfaden „Nachhaltigkeit in Handwerksbrauereien“ auf der BrauBeviale 2014. Die Autoren Manfred Mödinger und Katharina Landerer stellten Hintergründe und Inhalte des Leitfadens vor. Ein Schriftstück, auf das die Branche gewartet hat und das aufgrund der aktuellen Diskussion weite Verbreitung unter Brauereiinhabern und Brauern finden wird, um nachhaltiges Brauen, besonders in kleinen Betrieben, in den Fokus zu rücken und mittelfristig zu sichern. Der Leitfaden ist ab sofort auf Deutsch und Englisch im gut sortierten Buchhandel und über den Fachverlag Hans Carl Nürnberg erhältlich.

Das Thema Klimawandel ist in aller Munde und verlangt auf einer Vielzahl von Gebieten nach Lösungen. Dem Klimawandel zu begegnen, ist Teil nachhaltigen Wirtschaftens, wie auch die Sicherung der Ernährung und der Kampf gegen Wassermangel. Der neue Leitfaden „Nachhaltigkeit in Handwerksbrauereien“, der mit Hilfe des BierConvent International e.V, des Verbands Private Brauereien Bayern e.V., der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und der Unternehmensberatung m.mödinger Siegsdorf erstellt wurde, widmet sich genau diesem Thema. „Deutsche Brauereien hinken im Vergleich zur internationalen Brauereilandschaft im Bereich nachhaltiger Unternehmensführung deutlich hinterher“, erklären die Autoren Manfred Mödinger und Katharina Landerer die Problemstellung und ergänzen: „Nur einige wenige mittelständische Brauereien unter der Führung engagierter Inhaber und Geschäftsführer haben das Thema in das unternehmerische Handeln integriert und nutzen das auf einen in Generationen denkenden Brauereimittelstand eigentlich ideal passende Thema in der externen Kommunikation.“

Besonders in noch jungen Unternehmen wird das Thema nachhaltiges Wirtschaften ausgeblendet. Es fehlte an einem umfassenden Verständnis und ganz besonders an einer Definition für Nachhaltigkeit in Handwerksbrauereien. „Ziel bei der Entwicklung des Leitfadens war es, ökologische, ökonomische, soziale und ethische Aspekte für Brauereien darzulegen und Best-Practice-Lösungsvorschläge für Probleme nachhaltigen Handelns aufzuzeigen – und das für die weltweite Szene der craft breweries“, macht Stanislav Procházka, Präsident BierConvent International e.V. die Projektziele deutlich. In dem Leitfaden werden die Nachhaltigkeitsanforderungen in den zentralen Bereichen landwirtschaftliche Rohstoffe, Energie und Wasser diskutiert. Der nachhaltige Brauprozess von der Mälzerei bis zum Biervertrieb wird mit allen Arbeitsbereichen einer Brauerei durchleuchtet und praxistaugliche Tipps werden vorgestellt. Soziale und ethische Aspekte der Nachhaltigkeit eines Brauereiunternehmens runden den Leitfaden ab. Bei der Erstellung wurde besonderer Wert auf Praxisbezug und konkrete Tipps gelegt, die in kleinen und mittleren Handwerksbrauereien umgesetzt werden können. Der Leitfaden steht ab sofort auf Deutsch und Englisch im gut sortierten Buchhandel oder direkt über den Fachverlag Hans Carl Nürnberg zur Verfügung.

Folgende Partner sind an diesem Projekt beteiligt:

  • BierConvent International e.V.
  • Verband Private Brauereien Bayern e.V.
  • Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
  • Unternehmensberatung m.mödinger Siegsdorf

Eckdaten Leitfaden:

  • Manfred Mödinger, Katharina Landerer: Nachhaltigkeit in Handwerksbrauereien
  • 104 Seiten, Format 14,8 x 21,0 cm, Einband Softcover
  • Preis 19,90 € (D), ISBN 978-3-418-00845-5, Fachverlag Hans Carl
  • Erscheinungstermin: November 2014

Über den BierConvent International e.V.
1969 gründete sich der Verein mit einem tragenden Gedanken: „Von allen Getränken dieser Welt ist keines in allen Ländern und auf allen Kontinenten so verbreitet wie das Bier. In allen Schichten der Bevölkerung dieser Erde hat sich das Bier, wohl der älteste von Menschen zubereitete Trunk, im Laufe der Jahrtausende in vielfachen Variationen einen festen Platz als Erfrischung und Genuss erobert. Was also ist besser geeignet, ungeachtet aller gesellschaftlichen und nationalen Unterschiede, als freundlicher Mittler von Mensch zu Mensch, der Begegnung, dem Gespräch und der bewussten Suche nach Gemeinsamkeit zu dienen als das Bier?“

Die Mitglieder der Bruderschaft nennen sich Notable. Sie werden in einer feierlichen Inthronisation unter Verleihung der Insignien in den Freundeskreis aufgenommen. Die Notablen haben sich den Zielen verpflichtet, die in der Satzung des BierConvent International ausgewiesen sind: den verantwortungsvollen Konsum des Bieres als edles Getränk gepflegter Gastlichkeit zu fördern, die ehrwürdige Tradition des Bieres zu pflegen und seine gesellschaftliche Wertschätzung zu fördern, in Zusammenarbeit mit Forschern die Physiologie, Psychologie und das spezifische Umfeld des Bieres zu erkunden und die Ergebnisse dieser Forschung der Allgemeinheit zugänglich zu machen sowie Freundschaft und Geselligkeit zu pflegen.

Bildzeile: Autorin Katharina Landerer, Stanislav Procházka, Präsident BierConvent International e.V., und Autor Manfred Mödinger (v.l.n.r.).

Quelle: BierConvent International e.V. | bierconvent.com

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link