klötenköm eierlikör
Auszeichnung

Ausgezeichnet: Der weltbeste Eierlikör kommt aus Kiel

Der beste Eierlikör der Welt wird in Kiel / Deutschland hergestellt. Kein großer Konzern, sondern Spitzmund, die kleine, aber raffinierte Spirituosen-Manufaktur der Hafenstadt / der Norddeutschen Hafenstadt Kiel, hat den faszinierenden Klötenköm kreiert.

Nun ist es amtlich: Spitzmund-Gründer Andreas Werner gewinnt bei den Londoner „World Liqueur Awards“ und erhält mit seinem Klötenköm die international anerkannte Auszeichnung zum „Besten Eierlikör der Welt“. Eine ausgewählte Jury aus Branchenexperten und Fachjournalisten bewertet Klötenköm in der Kategorie Geschmack als führend unter allen Eierlikören. „Klötenköm stach mit seiner flüssig-cremigen Konsistenz und seinen einzigartig feinen Rum- und Vanillenoten deutlich hervor“, so Juryvorsitzender Tobias Gorn. „Trotz 20 Vol% – so viel wie die meisten Eierliköre haben – schmeckt er gefälliger als seine Mitbewerber“, so Gorn weiter.

Andreas Werner ist sichtlich erfreut. „Unser Eierlikör wurde bereits international prämiert. Doch weltweit gegen Eierliköre anzutreten und sich mit Klötenköm durchzusetzen, ist für uns eine besondere Anerkennung und Ehre“. „Umso mehr stärkt es uns, dass auch im Spirituosenbereich immer noch echte Handwerkskunst überzeugt“, führt Werner fort.

Zum Spitzmund Sortiment gehören weitere anerkannte Spirituosen wie der New Western Dry Gin, der ebenso die nationalen Auszeichnungen „Frankfurt International Spirits Trophy“ mit Grand Gold in 2020 und Gold in 2021 erhielt.

Weitere Informationen unter www.spitzmund.com.

Trinkfreudige Fakten im Überblick

  • Spitzmund KLÖTENKÖM Eierlikör
  • Empfohlener VK-Preis: 16,99 EUR
  • Spirituosenart: Likör
  • Alkoholgehalt (Vol.%): 20
  • Verpackungsgröße: 500 ml-Einzelflasche oder 6er-Karton
  • Besonderheiten: Frei von Laktose, Gluten, Farbstoffen und Milcheiweiß
  • Prämiert: Weltbester Eierlikör bei „World Liqueur Awards“ in 2022, Gold bei „Meininger ́s International Spirits Award (ISW) in 2022, Gold bei „IWSC“ in 2020, Gold bei „Frankfurt International Spirits Trophy“ in 2020, Gewinner Drinkstarter 2019

Über Spitzmund

Andreas Werner, der norddeutsche Kopf von Spitzmund, ist ein mehrfach durch eigene Kreationen ausgezeichneter Barkeeper. Seine Leidenschaft steckt zu 100 Prozent im New Western Dry Gin, den der ehemalige Gastronom in 2013 erfolgreich im Kieler Raum für seine Fangemeinde kreierte. Er war damals einer der ersten, die Gin neu für sich entdeckten und die Wacholder-Spirituose zum heutigen Trend-Drink machten. Seit der Gründung in 2014 hat sich Spitzmund kontinuierlich weiterentwickelt. 2015 kommt mit der Sorte „Sherry Cask“ einer der ersten fassgelagerten deutschen Gins an die Theke. Gefolgt von der Saison-Sorte Rosé, die in 2016 als einer der ersten Gins mit frischen Erdbeeren an den Start ging. Im November 2019 feierte Spitzmund sein 5-jähriges Jubiläum und sorgt mit seiner limitierten Sonderedition „Navy Strength“ für frischen Wind in jeder Hausbar eines Gin-Fans. Regionalität und Verbundenheit mit der Heimat – dafür steht Spitzmund. So wird jeder Spitzmund-Gin in einer kleinen Destillerie in Schleswig-Holstein noch durch echtes Handwerk produziert, abgefüllt und verpackt.

Hausexterne Experten betreuen jeden einzelnen Produktionsschritt mit ihrem Wissen und echter Hingabe – so garantiert Andreas Werner in seiner kleinen, aber raffinierten Manufaktur höchsten Spirituosen-Genuss bei bester Qualität. Zum Spitzmund Gin gesellt sich seit 2018 ebenso Klötenköm. Dieser harmonisch faszinierende Eierlikör, der mit Jamaikanischem Rum und Vanille veredelt wird, wurde bereits mehrfach prämiert und genießt jüngst die Auszeichnung „Weltbester Eierlikör“ in der Kategorie Geschmack (World Liqueur Awards im Mai 2022).

Quelle/Bildquelle: Spitzmund

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link