Teaser ABOUT BEER

Auf ein Gespräch mit Johannes Grüning von ABOUT BEER – Craftbeer und Events

Craft Beer – ein nach wie vor ungebrochener Trend in Deutschland. Es geht um traditionelles Handwerk, Kreativität und Innovation. Diesem Trend hat sich auch ABOUT BEER verschrieben: Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner André Voigt will Biersommelier und Bierbotschafter Johannes Grüning den Menschen die Vielfalt der Craft-Beer-Szene näher bringen. Bei individuellen Tastings führt er durch die Welt von Pale Ale, Stout, Porter und Co. und lässt interessierte Bier-Liebhaber den Charakter ausgesuchter Biere erleben.

about-drinks sprach mit Johannes Grüning, einem der Geschäftsführer der Grüning, Voigt GbR und Initiator von ABOUT BEER,  über die Idee dahinter, den aktuellen Craft-Beer-Markt sowie die Zukunftspläne für ABOUT BEER.

Was ist ABOUT BEER und worum geht es dabei?
Johannes Grüning: ABOUT BEER ist pure Passion für Bier in seiner vollen Vielfalt. Es geht darum, Menschen das Thema „Bier“ näher zu bringen, sie zu begeistern und dazu zu bewegen, Bier auf das Level anzuheben, das auch schon Wein lange hat: als Genuss und nicht nur zum Durstlöschen.

Woher kam die Idee zur Gründung?
Johannes Grüning: André Voigt und ich kennen uns schon viele Jahre und wir hatten immer ein sehr enges und vertrauensvolles Verhältnis zueinander. Wir trinken beide sehr gerne Bier und haben ein Faible für qualitativ hochwertige Lebensmittel. So entstand die Idee, den Menschen nach dem eigenen Kaffee von André namen lilou (hier im Interview mit about-drinks) auch tolle Biere näher zu bringen. Wir haben beruflich eine perfekte Symbiose für uns gefunden, da ich von André super unterstützt werde und er im Zuge dessen sein Portfolio erweitert.

Was für Events finden im Rahmen von ABOUT BEER statt? Wo finden sie statt?
Johannes Grüning: Zur Zeit bieten wir öffentliche Craft-Bier-Tastings an, die im lilou conceptstore in Paderborn stattfinden. Firmen und Privatkunden können uns natürlich genauso für eine private Verkostung buchen und wir haben auch schon Kontakt zur Gastronomie für spannende Erlebnisabende und mit verschiedenen lokalen Brauereien, mit denen wir zusammenarbeiten wollen.

Wie sehen Sie persönlich aktuell den internationalen und den deutschen Craft-Beer-Markt?
Johannes Grüning: Der Markt explodiert förmlich vor lauter neuen Brauereien. Manchmal fällt es einem schwer, die Menge an tollen, neuen Bieren überhaupt verkosten zu können. Während in den USA der Boom an neuen Mikrobrauereien jedoch langsam abebbt, wagen sich hier in Deutschland immer mehr Brauer, ihre eigene Brauerei zu eröffnen. Zeitgleich haben aber auch traditionellere Brauereien die Zeichen der Zeit erkannt und bringen neue Biere auf den Markt bzw. vermarkten ihre Produkte unter dem hippen Schlagwort „Craft Beer“.

Welches Potenzial sehen Sie gerade in Deutschland? Welche Anforderungen an Brauer ergeben sich daraus?
Johannes Grüning: Durch die Masse an Bieren, die dem Verbraucher mittlerweile zur Verfügung stehen, wird es für die Brauer augenscheinlich schwerer, ihren persönlichen Stil zu definieren. Das führt dazu, dass viele Biere experimenteller und extremer werden, um die Handschrift des Brauers zu erkennen. Es reicht einfach für eine Craft-Beer-Brauerei nicht aus, ein Standard-Pils im Sortiment zu haben. Hier werden spezielle Sude angesetzt, saisonale Biere gebraut, mit verschiedenen Hopfensorten gespielt und insgesamt viel ausprobiert, was alles machbar ist. Neuester Trend ist übrigens die Hefe.

Sie kennen sich aus: Sie sind nicht nur einer der jüngsten Biersommeliers Deutschlands, sondern auch Bierbotschafter. Wie kamen Sie zur Wahl dieser Weiterbildungen?
Johannes Grüning: Ich hatte das Bedürfnis, mein Wissen zu vertiefen, und wollte mir selber beweisen, dass ich das auch wirklich durchziehe. In Deutschland zählt ein Titel auch einfach mehr als bloß die Liebe zum Produkt. Der Bierbotschafter IHK ist im Grunde der erste Schritt in die richtige Richtung gewesen, der meine Bier-Begeisterung nochmal so richtig entfacht hat. Der Biersommelier greift die Inhalte auf, vertieft sie und hat auch durch den Klang eine höhere Wertigkeit. Gleichwohl lernt man tolle Menschen aus Gastronomie, Handel und Brauwesen kennen, mit denen man stundenlang über Bier philosophieren und ein nutzvolles Netzwerk aufbauen kann. Der Verband der deutschen Biersommeliers ist die Plattform, weiterhin in Kontakt zu bleiben und sich weiterzuentwickeln.

Streben Sie noch andere Aus-/Weiterbildungen in dieser Branche an?
Johannes Grüning: Auf jeden Fall. Ich stehe erst am Anfang und habe noch sehr viel zu lernen. Als Biersommelier habe ich die Möglichkeit, mich als Kandidat für das „Insitute of Masters of Beer“ anzumelden, um durch Eigenstudium und Präsenzschulungen noch tiefer in die Welt der Biere einzutauchen und einen noch höheren Abschluss zu erlangen.

Wie geht es mit ABOUT BEER weiter? Gibt es Pläne für die nächsten Monate?
Johannes Grüning: Wir wollen unser Angebot erweitern auf Braukurse, themenbezogene Verkostungen und  Schulungen in der Gastronomie. Gerne würden wir uns auch auf Messen und Events präsentieren. In jedem Fall freuen wir uns auf die Zukunft und viele, viele Biere, die wir noch trinken werden. :-)

ABOUT BEER | facebook.com/aboutbeerpb

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_cta_button2 style=“rounded“ txt_align=“left“ title=“Text auf der Schaltfläche“ btn_style=“rounded“ color=“blue“ size=“md“ position=“right“]Wir bedanken uns bei Johannes Grüning für das offene und sehr interessante Interview und wünschen ABOUT BEER weiterhin viel Erfolg! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt![/vc_cta_button2][/vc_column][/vc_row]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link