apfelwein fruchtwein
VdFw

Apfel- und Fruchtweinbranche mit Umsatzplus

„2021 war für die deutschen Apfel- und Fruchtweinhersteller, trotz Corona-Effekten beim Außer-Haus-Geschäft, ein gutes Jahr“, bilanziert Klaus Heitlinger, Geschäftsführer des Verbands der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie (VdFw). Der Inlandsabsatz an Apfelwein, Fruchtwein, Cider und anderen apfel- und fruchtweinbasierten Getränken lag 2021 mit 102,6 Mio. Litern nur 1,4 Prozent unter dem Vorjahresergebnis von 104,1 Mio. Liter. Der Branchenumsatz konnte im selben Zeitraum sogar von 118 Mio. Euro auf 122 Mio. Euro gesteigert werden (+3,4 Prozent).

„Absatzrückgänge durch den eingeschränkten Betrieb in der Gastronomie und den Wegfall von Veranstaltungen konnten durch steigende Absätze im Lebensmitteleinzelhandel weitestgehend ausgeglichen werden. Die Branche profitiert von ihrem attraktiven, breit angelegten Produktspektrum, das von urwüchsig-traditionell bis modern und stylish reicht, von klassischen Apfel- und Fruchtweinen bis zu neuen Getränkekonzepten. Mit dieser Vielfalt erreichen wir ganz unterschiedliche Zielgruppen. Die Branche freut sich auf einen starken Sommer 2022 und eine wie 2021 gute Saison für Fruchtglühwein, Punsch und Co.“, so Heitlinger.

VdFw

Apfelwein erzielte 2021 einen Inlandsabsatz von rund 41,8 Mio. Liter und behauptet sich damit als stärkstes Branchenprodukt. Da Apfelwein traditionell einen hohen Außer-Haus-Markt-Anteil hat, lag der Absatz unter dem Vorjahresergebnis von 45,6 Mio. Liter. Apfelweinbasierte Getränke, darunter auch Cider, bewegen sich weiter auf Wachstumskurs: Ihr Absatz legte 2021 verglichen mit dem Vorjahr um 3,8 Prozent zu von 13,2 Mio. Liter auf 13,7 Mio. Liter. Auch die klassischen Fruchtweine verzeichneten ein deutliches Plus: 13,6 Mio. Liter wurden 2021 abgesetzt, was einem Zuwachs um 7,5 Prozent entspricht (2020: 12,7 Mio. Liter). Gefragt sind vor allem Kirsch-, Erdbeer-, Johannisbeer-, Heidelbeer- und Brombeerwein. Die Spezialität Honigwein bzw. Met erreichte einen Inlandsabsatz von 2,4 Mio. Liter (2020: 1,68 Mio. Liter). Der Absatz der Wintergetränke Apfel- und Fruchtglühwein steigerte sich von 6,8 Mio. Liter auf 9,4 Mio. Liter.

Der Verband der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie e.V. (VdFw)

Der VdFw (www.fruchtwein.org) ist auf nationaler und internationaler Ebene die zentrale Interessenvertretung der Hersteller von Apfelwein, Fruchtwein, Fruchtschaumwein und fruchtweinhaltigen Getränken in Deutschland. Darüber hinaus informiert der 1968 gegründete Verband mit Sitz in Bonn seine Mitglieder in allen aktuellen Fragen. In seiner Ausschussarbeit befasst er sich insbesondere mit wissenschaftlich-technischen, lebensmittel- und wettbewerbsrechtlichen sowie internationalen Themenstellungen. Der VdFw hat heute 33 Direktmitglieder und 105 weitere Apfel-/Fruchtwein herstellende Mitgliedsbetriebe, die über die VdFw-Landesverbände Hessen, Bayern und Sachsen angeschlossen sind. Der VdFw ist Mitglied der European Cider and Fruit Wine Association (AICV), Brüssel, der EU-Organisation der Hersteller von Obst- und Fruchtwein, Cider, Cidre, Fruchtschaumwein und daraus hergestellten Erzeugnissen (www.aicv.org).

Quelle/Bildquelle: Verband der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie e.V. (VdFw)

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link