Anora Interview
Interview

Anora: Christoph Bickel über die Kernmarken Koskenkorva Vodka und LINIE Aquavit

Die finnische Anora Group entstand im Jahr 2021 durch die Fusion von Altia und Arcus. Zum Portfolio gehören zahlreiche namhafte Marken wie Malteserkreuz Aquavit, Aalborg Akvavit, Gammel Dansk und Skagerrak Gin. Zwei der Marken, Koskenkorva Vodka und LINIE Aquavit, spielen nicht nur in der Unternehmensgruppe, sondern speziell auch in Deutschland eine zentrale Rolle. Das war u.a. ein Grund, warum Anora 2022 eine Niederlassung in Deutschland eröffnet hat. Als Geschäftsführer der Anora Germany GmbH wurde Christoph Bickel gewonnen.

Mit ihm haben wir im Interview über die Anora Group, das Geschäft in Deutschland, die Marken Koskenkorva Vodka und LINIE Aquavit sowie die Pläne gesprochen.

Wie sah Ihr beruflicher Werdegang bisher aus?

Christoph Bickel: Ich war unter anderem als internationaler Vertriebsleiter bei Lorenz-Bahlsen Snack-World und in diversen Vertriebs-, Marketing- und Export-Funktionen bei Nestlé tätig – bringe insofern gute Erfahrungen im Vertrieb und Marketing in der Konsumgüterbranche mit, und bin dabei stets dem Lebensmittelsektor treu geblieben. Das ist ein Vorteil, denn ich kenne natürlich sämtliche Vertriebswege des LEH in Deutschland und Europa und bin dazu im deutschen Markt gut vernetzt.

Christoph Bickel (Copyright: Anora)

„Anora is a leading wine and spirits brand house in the Nordic region“ – Erzählen Sie uns etwas über das Unternehmen und dessen Historie!

Christoph Bickel: Die aktiennotierte Anora Group mit Hauptsitz in Helsinki entstand im Jahr 2021 durch die Fusion von Altia und Arcus. Die Key Brands von Anora, wie Koskenkorva Vodka und LINIE Aquavit spielen eine zentrale Rolle in unserer Unternehmensstrategie und im Besonderen auch in Deutschland. Darüber hinaus produzieren und vertreiben wir aber weitere Premium-Produkte wie Malteserkreuz Aquavit und Aalborg Akvavit und Gammel Dansk aber auch Skagerrak Gin und viele weitere Marken.

Alle Brands haben in ihren jeweiligen Märkten eine starke Positionierung und viele von ihnen können auf eine lange Tradition in den nordischen Ländern verweisen. Mit dieser Voraussetzung machte uns die Fusion in kürzester Zeit zum führenden Markenhaus für nordische Spirituosen und Weine – unser Nettoumsatz belief sich 2022 auf 702,7 Mio. EUR und wir beschäftigen derzeit rund 1.200 Mitarbeiter:innen in Nordeuropa, Frankreich und Deutschland.

Welche Produkte umfasst das globale Anora Portfolio?

Christoph Bickel: Mit unserem Portfolio zahlreicher nordischer Kultmarken wie Koskenkorva Vodka und LINIE Aquavit können wir sowohl mit innovativen, nachhaltigen Trendprodukten wie auch mit starken Klassikern nordischer Trinkkultur und damit einem echten Alleinstellungsmerkmalen glänzen und begeistern. Zudem verfügen wir hier bei der skandinavischen Anora Group über ein starkes Partnerportfolio zudem bekannte Weine wie Masi, Laroche, Penfolds, Louis Roederer und Fumees Blanches sowie international renommierte Spirituosenmarken wie Jack Daniels, Fireball, Fernet Branca, Jose Cuervo und Underberg gehören. Derzeit exportieren wir alkoholische Getränke in etwa 30 Länder, die meisten davon in Europa, Asien und Nordamerika.

Copyright: Anora

Seit letztem Jahr sind Sie Geschäftsführer der Anora Germany GmbH. Welche Aufgaben hat das deutsche Unternehmen und welche Position nimmt es in der Anora Group ein?

Christoph Bickel: Ganz richtig: Die mit erfolgreichen Premium-Spirituosenmarken wie LINIE Aquavit und Koskenkorva Vodka international agierende Anora Group hat ihr Büro in Deutschland im vergangenen Jahr neu aufgestellt und mich hierfür als Geschäftsführer der deutschen Dependance unter dem neuen Namen Anora Germany GmbH an Bord geholt. Strategisches Ziel ist es, den Fokus auf Schlüsselmärkte zu legen, die internationalen Marken zu stärken und Wachstumschancen intensiver zu nutzen. Denn Deutschland ist für Anora ein sehr spannender und wichtiger Fokusmarkt: Dank der im Vorjahr gegründeten Gesellschaft und dem deutschen Standort sind wir noch näher an unseren Kunden im deutschen Raum, um für unsere erfolgreichen und innovativen Marken neue Markenerlebnisse zu schaffen und neue Konsumenten zu gewinnen.

Zwei Produkte, auf denen Ihr Fokus liegt, sind Koskenkorva und LINIE Aquavit Vodka. Erzählen Sie uns von den Marken!

Christoph Bickel: Unsere zwei Fokusmarken in Deutschland, Koskenkorva und LINIE Aquavit, überzeugen jeweils mit einer ganz besonderen Geschichte:

Die Story, die Koskenkorva Vodka erzählt, passt in die heutige Zeit wie kaum eine andere. Bei der Herstellung greifen wir auf die besten Zutaten zurück, die die Natur liefert, um einen weichen, ehrlichen Vodka zu kreieren: Die von Generationen von Landwirt:innen mit viel Wissen entwickelten, nördlichsten Getreidesorten wie Kaarle und Elmeri und reinstes Wasser. Und dieses zukunftsgewandte Denken zieht sich als roter Faden auch durch den Produktionsprozess: Aus der Verantwortung heraus, die Natur zu erhalten, wie sie ist, basiert die komplette Produktion von Koskenkorva auf dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft – die Recycling- und Verwertungsquote liegt bei beispielhaften 100 Prozent, es fällt kein Abfall an.

Copyright: Anora

LINIE Aquavit erzählt bis heute mit jedem Tropfen, der Flasche und dem Auftritt von Unternehmertum, Innovation und gutem Gespür fürs Geschäft. Im Jahr 1821 gegründet ging dem heutigen Produkt ein Zufall voraus – einige Fässer mit dem aus Kartoffeln hergestelltem Aquavit wurden nach Ostindien verschifft und mangels Interesses wieder zurück nach Norwegen gesegelt. Bei Ankunft im Jahr 1807 stellte man durch Zufall fest, dass die Seereise in Eichenfässern den Geschmack des Aquavits enorm verbessert hatte. LINIE Aquavit-Konsument:innen genießen ihn hierzulande bis heute oft genauso wie die Norweger: pur. Dann kommen sein mildes Aroma und die leichte Sherry-Note besonders zur Geltung. In der Barszene und bei jüngeren Verbraucher:innen findet er in nordisch geprägten Drinks wie beispielweise dem Signature Drink LINIE Ginger auch großen Anklang.

Die skandinavische Herkunft und der hohe Qualitätsanspruch sind ein gemeinsamer Nenner der Marken. Wie werden die (Haupt-)Produkte hergestellt?

Christoph Bickel: Der Name Aquavit leitet sich aus dem lateinischen „aqua vitae“, Wasser des Lebens, ab. Die Basis des norwegischen, goldgelben LINIE Aquavits ist sehr reiner, fast geschmacksneutraler Kartoffelbrand. Er wird zusammen mit Wasser, der richtigen Sorte Kümmel, Koriander, Anis und anderen – geheimen – Spezereien destilliert. Zum LINIE wird dieser Aquavit dann vor allem durch die besondere Reifung: Er wird zunächst zwölf Monate lang in Oloroso-Sherryfässern gelagert und reift dann vier weitere Monate auf See. Nach dem anschließenden Blending wird der LINIE Aquavit gefiltert und dann abgefüllt.

Copyright: Anora

Der finnische Koskenkorva Vodka ist ein durch und durch nachhaltiger Wodka – aus dem gleichnamigen Dorf mitten in Finnland. Für die Herstellung wird die nördlichste Gerste verwendet: Die Gerstensorten Saana und Elmeri wurden speziell für die kurze finnische Vegetationsperiode entwickelt. Das Getreide liefert die beste Ernte im nordisch-kalten Klima, und stammt zum Großteil aus dem Umkreis von nur 200 km rund um das Dorf Koskenkorva. Die Gersten-Sorten müssen außerdem weniger als andere Getreide gewaschen werden, somit wird auch weniger Wasser verbraucht. Wasser spielt grundsätzlich eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Koskenkorva:

Es wird ausschließlich ungefiltertes und unbehandeltes Grundwasser aus über 7 Metern Tiefe eingesetzt. Dieses Grundwasser ist von außergewöhnlicher Qualität, da es aus dem Endmoränengebiet „Salpausselkä“ stammt, die es besonders gut filtern. Wir schützen diese wertvolle Ressource und das Wasserentnahmegebiet durch eigene Landbesitzanteile als Schutzgebiet und die Beschränkung von Bauvorhaben. Seinen Höhepunkt findet der Nachhaltigkeitsanspruch dann in der eigentlichen Destillation: Im Destillationsprozess wird das Gerstenkorn zu 100 % verwendet. Die kontinuierliche Destillation verringert den notwendigen- Wasser und Energieverbrauch. Das Ergebnis: Ein reines Destillat, zu 100% ungefiltert.

Über welche Distributionswege vermarkten Sie die Produkte in Deutschland?

Christoph Bickel: Wir arbeiten für beide Marken mit langjährigen Partnern im On- und Off-Trade-Segment und schätzen die jeweiligen engagierten Vertriebsteams, die maßgeschneidert auf das jeweilige Potential der Produkte den Großhandel für uns in Deutschland übernehmen. Für LINIE Aquavit setzen wir hier seit langem auf die renommierte Bremer Eggers & Franke Gruppe. Für Koskenkorva Vodka haben wir einen geschätzten Vertriebspartner in der Diversa Spezialitäten GmbH. Beide Brands sind unter anderem auch online über die Verbraucherseite www.nordicspirits.com erhältlich.

Copyright: Anora

Wie schätzen Sie das Potenzial von skandinavischen Marken und Spirituosen für Deutschland generell ein?

Christoph Bickel: Skandinavien an sich hat einen enormen Hype in den vergangenen Jahren erlebt – vom Hygge-Lifestyle über Design bis hin zu Kulinarik ist vieles aus den Ländern unserer nordischen Nachbarn bei deutschen Verbraucher:innen sehr beliebt. Und das sehen wir auch bei unseren nordischen Spirituosen: Zahlreiche Auszeichnungen im Rahmen von renommierten Spirituosenwettbewerben mit hochkarätiger Expertenjury sind ein Beweis für die Qualität und das Können, das in jedem Produkt von ANORA steckt, und wir sind stolz, ein so spannendes Portfolio skandinavischer Spirituosen anbieten zu können.

Haben Sie für dieses Jahr noch spezielle Maßnahmen, Aktionen o.ä. geplant?

Christoph Bickel: In den Sommermonaten haben wir eine sehr erfolgreiche Promotion für LINIE Aquavit rund um den Signature Drink LINIE Ginger realisiert – hier haben wir uns in diesem Jahr auf Aktivierungen und Kooperationen auf und um die Insel Norderney konzentriert. Die Verbindung zur Küste und der typische nordische Insellifestyle passen einfach wunderbar zu LINIE und das haben uns auch zahlreiche Verbraucher:innen bestätigt. Zudem wird der Handel im absatzstarken vierten Quartal natürlich wieder mit attraktiven Off-Trade-Promotions unterstützt. Im Fokus stehen hier ein Glas-On-Pack sowie Zweitplatzierungs-Displays.

Copyright: Anora

Zudem kooperiert LINIE Aquavit seit Jahresbeginn verstärkt mit MOWI, dem weltweit führenden Unternehmen für nachhaltige Premium-Lachsprodukte. Im Fokus stehen dabei die gemeinsame Herkunft sowie die Passion rund um besten Genuss in höchster Qualität. Eine Partnerschaft im Geiste, die sich mit der Einführung von MOWI auf dem deutschen Markt seit 2022 nun auch kulinarisch zeigt und für Fans von Premium-Produkten am POS und in der eigenen Küche erlebbar wird. Erleben können LINIE-Liebhaber:innen den Aquavit unter @linieaquavitdeutschland auf Instagram schon lange. Dort lassen sich künftig auch professionelle Barkeepern, Barmaids und Köch:innen über die Schulter schauen und erklären, wie und wann sie LINIE Aquavit am liebsten genießen.

Für Koskenkorva Vodka liegt die Konzentration weiterhin auf dem Ausbau der Distribution im On- und Off-Trade und wir unterstützen unsere engagierten Partner hier mit individuellem Support und beispielsweise Permanent-Displays. Zudem können Fans der Marke diese seit kurzem diese auch unter @koskenkorvavodka_de auf Instagram verfolgen und regelmäßig an Aktivierungen wie Gewinnspielen teilnehmen oder sich Inspiration für Drink-Rezepte mit Koskenkorva Vodka holen.

Auf welche Produkte aus der Anora Welt können sich die Kunden neben LINIE Aquavit und Koskenkorva Vodka noch freuen?

Christoph Bickel: Der dänische Jubiläums Akvavit von Aalborg und Malteserkreuz Aquavit sind weitere Highlights des starken Aquavit-Portfolios von ANORA und runden jeweils mit ihren gezielten Verwendungsmöglichkeiten das Angebot ab: Ist „Jubi“ die erste Wahl für Feste passt der Malteserkreuz Aquavit perfekt als Feierabendgedeck zum Lieblingsbier.

Anora Group | Website | Facebook | LinkedIn

+++ Wir bedanken uns bei Christoph Bickel für das offene und sehr interessante Interview! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Neueste Meldungen

Alle News