interview mit michel pepa
Neuzugang im Produktportfolio

Anheuser-Busch InBev Deutschland-Chef Michel Pepa über Mike’s Hard Seltzer

Mike’s Hard Seltzer ist der Neuzugang im Produktportfolio von Anheuser-Busch InBev. Das leichte alkoholische Mineralwasser mit echten Fruchtaromen und ohne künstliche Zusätze kommt in Deutschland in den drei erfrischenden Geschmacksrichtungen Limette, Passionsfrucht und Himbeere auf den Markt – alle mit nur 1 Gramm Zucker, 99 Kalorien pro Getränkedose und 5% Alkoholgehalt.

Michel Pepa, Deutschland-Chef von Anheuser-Busch InBev, erzählt im Interview über die neue Getränkekategorie, warum gerade die jüngere Zielgruppe ab 24 Jahren aufwärts darauf anspricht, und welche Rolle das Kernprodukt Bier dabei einnimmt.

Produktneuheiten und Innovationen gehören zur DNA von Anheuser-Busch InBev. Was lässt Sie daran glauben, dass Mike’s Hard Seltzer eine Erfolgsstory schreibt?

Michel Pepa: Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Soll heißen, um unseren Kundinnen und Kunden das beste Produkt mit dem bestmöglichen Geschmack zu bieten, haben wir auf sie gehört. Durch umfangreiche Konsumententests ist Mike’s Hard Seltzer zu dem geworden, was es ist: Ein leichtes und sprudelndes Wasser, mit fünf Prozent Alkohol und dem klaren Fokus auf Erfrischung und fruchtiger Note, bei dem jegliche künstliche Zusätze fehlen.

Stichwort „Leicht“ – was macht Mike’s Hard Seltzer dazu?

Michel Pepa: Pro 0,33-Liter-Dose hat unser Newcomer lediglich 99 Kalorien, bei nur einem Gramm Zucker. Der Alkoholgehalt ist mit 5% auf Bier-Niveau. Man kann sagen: Mike’s Hard Seltzer ist die leichte Erfrischung – mit wenig Kalorien bei vollem Fruchtgeschmack.

mikes hard seltzer alle sorten

Was unterscheidet Mike’s Hard Seltzer von anderen Hard Seltzer am Markt?

Michel Pepa: Den ausgewogenen Geschmack der drei Sorten Limette, Passionsfrucht und Himbeere erhalten wir durch die schonende Herstellung auf Malzbasis, ohne säuerlichen Nachgeschmack. Hier unterscheiden wir uns auch deutlich vom Großteil unserer Wettbewerber am Markt, welche überwiegend Hard Seltzer-Produkte auf Wein-Basis herstellen. Diese Produkte haben einen säuerlichen Wein-Nachgeschmack und somit sehr wenig gemein mit den original Hard Seltzer aus dem Ursprungsland USA. Unser Mike’s Hard Seltzer ist in der Herstellung zwar aufwändiger als ein Hard Seltzer auf Wein-Basis, wir sind jedoch überzeugt, dass sich der Mehraufwand für den besseren Geschmack lohnt. Dies wurde auch durch umfangreiche Konsumententests im Vorfeld bestätigt.

Wen hat Anheuser-Busch InBev mit dem Newcomer als Zielgruppe im Auge?

Michel Pepa: In Großbritannien ist Mike’s Hard Seltzer binnen nur eines Jahres traumhaft durchgestartet, hat aktuell einen Marktanteil von 22 Prozent und damit bereits Rang zwei im Segment erklommen. In den USA, mit 3,5 Milliarden Umsatz allein in 2020, wie auch Kanada, ist Mike’s Hard Seltzer ebenfalls ein absoluter Verkaufshit. Unsere Studien haben ergeben, dass 24- bis 40-Jährige den Löwenanteil der Käuferschicht repräsentieren. Dabei ist der weibliche Anteil etwas höher als der männliche.

Fast 50 Prozent der Shopper, die gewöhnlich zu Bier oder Wein greifen, haben Mike’s Hard Seltzer zusätzlich gekauft. Hard Seltzer ist vor allem auch gefragt bei Konsumenten, die bisher weder Bier noch Wein oder Spirituosen gekauft haben. Wir sprechen also neue potenzielle Käuferschichten an. Zu Mike’s Hard Seltzer greift, wer auf der Suche ist nach der Balance im Leben. Wer einen gewissen Lifestyle genießt, Sport treibt, sich in der Natur bewegt, ohne dabei zu sehr zu übertreiben oder gar verbissen zu sein. Für den ist unsere Art eines leichten, erfrischenden alkoholischen Mineralwassers ein perfekter Begleiter, gerade jetzt, wo der Sommer vor der Tür steht.

mikes hard seltzer im picknickkorb

Bier oder Hard Seltzer – macht Anheuser-Busch InBev sich da nicht selbst Konkurrenz?

Michel Pepa: Keineswegs. Oder besser: Alles zu seiner Zeit. Mit Mike’s Hard Seltzer erreichen wir Konsumenten, die vielleicht gerne Bier trinken, aber auf der Suche nach einem leichten erfrischenden Zusatzangebot sind, das sich jederzeit mit Freunden oder allein, nach dem Sport, am Feierabend oder dem Tag an der Uni genießen lässt. Manchen ist Bier aber auch zu bitter. Wein zu hochprozentig, Cidre zu süß und Mischgetränke zu künstlich. Hier haben wir mit Mike’s Hard Seltzer die ideale Alternative, eine rundum ausbalancierte Schnittmenge – leicht, fruchtig und erfrischend.

+++ Das Interview wurde uns von Anheuser-Busch InBev Deutschland zur Verfügung gestellt. Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link