DBB Holger Eichele Statement

Aktuelles Statement des Deutschen Brauer-Bundes zum Bierabsatz 2015

Zur Meldung des Statistischen Bundesamtes zum vorläufigen Bierabsatz 2015 hat Holger Eichele, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, folgendes Statement abgegeben:

„Wie die Landwirtschaft ist auch die Brauwirtschaft stark vom Wetter abhängig. Der ausgesprochen warme Sommer mit seinem Biergartenwetter hat den Absatz in Deutschland deutlich gestärkt. Bisher haben die Brauer allen Grund, zufrieden auf das Jahr 2015 zu blicken. Obwohl in diesem Jahr kein Großereignis wie eine Fußball-Weltmeisterschaft zusätzlich den Absatz angekurbelt hat, können viele Brauereien an das erfolgreiche Jahr 2014 anknüpfen. Im dritten Quartal 2015 stieg der Inlandsabsatz der Brauereien im Vergleich zum Vorjahr um 2,3 Prozent auf 21,9 Millionen Hektoliter. Alkoholfreie Biere, die bereits jeden 20. Liter des in Deutschland gebrauten Bieres ausmachen, sind in die Berechnungen des Statistischen Bundesamtes noch nicht eingerechnet.

Wichtige Impulse für die deutschen Brauer setzt weiterhin der Export: Nicht nur die Nachfrage aus den EU-Staaten stieg zuletzt an (+2,5 Prozent). Noch deutlicher bilden sich die stark gestiegenen Ausfuhren in Drittländer (+20,6 Prozent) in der Statistik ab, so dass der gesamte Bierabsatz im 3. Quartal sogar um 3,4 Prozent, das entspricht 0,9 Millionen Hektoliter, zulegen konnte. Biere aus deutschen Brauereien, gebraut nach dem fast 500 Jahre alten Reinheitsgebot von 1516, genießen international hohes Ansehen. Besonders China und die USA gelten als Wachstumsmärkte.“

Quelle/Bildquelle: Deutscher Brauer-Bund e.V. | brauer-bund.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link