Acqua Panna bringt noch mehr Toskana auf den Tisch: Überarbeitetes Design ab Dezember in der Gastronomie

Vorhang auf für das überarbeitete Design von Acqua Panna: Ab Dezember schmückt sich die italienische Traditionsmarke mit einem neuen Etikett. Im Mittelpunkt steht eine Hommage an die Toskana – Italiens Genussregion Nr. 1 und zugleich die Heimat des Fine-Dining-Waters. Die enge Verbindung zur Quellregion wird damit noch deutlicher auf den Tischen der deutschen und österreichischen Gastronomie kommuniziert.

Großes Jubiläum bei Acqua Panna: Vor 450 Jahren wurde das stille Wasser aus der Toskana das erste Mal erwähnt. Doch statt zurück zu blicken, macht sich die Traditionsmarke fit für die Zukunft. Pünktlich zum Jubiläum erhalten die Flaschen ein überarbeitetes Design mit einem deutlicheren Bezug zur Quellregion. Dazu wird unter dem Markennamen der Zusatz „Toscana“ prominent in den Mittelpunkt rückt. Eine stilisierte toskanische Landschaft bildet darüber hinaus die Basis für das neue Label. Anna V. Rückert, Senior Brand Manager S.Pellegrino und Acqua Panna: „Die Qualität unseres stillen Wassers und das Design bilden nun eine noch bessere Einheit. Das macht auch auf den Tischen in der Gastronomie einen guten Eindruck.“

Gastronomie: Bekannte Marken sind gefragt
Und dieser gute Eindruck kann sich auszahlen. Immerhin gehört Mineralwasser zu den ertragsstarken Produkten in Restaurants. Anna V. Rückert, Brand Manager S.Pellegrino und Acqua Panna: „Gäste bestellen allerdings gerne bekannte Produkte mit hoher Qualität. Ein Anspruch, den wir mit dem überarbeiteten Design noch besser erfüllen.“ Denn im deutschsprachigen Raum ist der Begriff „Toskana“ sehr positiv besetzt. Viele Menschen assoziieren italienisches Lebensgefühl, ausgezeichnete Küche und gute Weine mit der Region. Das kommt auch auf dem überarbeiteten Label gut an: In ersten Verbrauchertests wurde eine klare Präferenz für das neue Design bestätigt. Gäste lobten besonders, dass nun die Herkunft deutlicher würde und die Flasche insgesamt einen noch hochwertigeren Eindruck mache.

Dazu passt, dass Acqua Panna als erstes Mineralwasser zukünftig das „Tuscany Taste“ Logo tragen wird. Mit diesem Signet ehrt die Toskana lokale Qualitätsprodukte, die als Botschafter die Genussregion repräsentieren. Bisher tragen nur ausgesuchte Weine das „Tuscany Taste“ Logo. Die Verbindung zum Wein nimmt bei Acqua Panna insgesamt einen hohen Stellenwert ein. So ist das Wasser zum Beispiel auch Partner des Internationalen Verbandes der Sommeliers (ASI).

In Deutschland hat die Marke sogar noch einen Grund zu feiern: Wie eine Untersuchung der GfK unlängst bestätigte, ist Acqua Panna mittlerweile das beliebteste stille Wasser in Restaurants. Anna V. Rückert, Senior Brand Manager S.Pellegrino und Acqua Panna: „Stilles Wasser wird insgesamt immer beliebter. Daher freut es uns, dass wir mit Acqua Panna genau das richtige Produkt für anspruchsvolle Genießer anbieten können.“

Über Acqua Panna und S.Pellegrino
Fine Dining Waters – das sind die beiden italienischen Mineralwässer Acqua Panna und S.Pellegrino aus dem Hause Nestlé Waters. Acqua Panna entspringt in einem geschützten Naturreservat in der Toskana. Die feine Mineralisation und der samtweiche Geschmack machen die Traditionsmarke zum idealen Begleiter feiner Speisen und erlesener Weise. Wie kein anderes stilles Wasser wertet es Getränke und Gerichte auf, unterstreicht deren feine Nuancen. Zusammen mit S.Pellegrino, dem kohlensäurehaltigen Wasser aus der Provinz Bergamo, bildet Acqua Panna das exzellente Zusammenspiel zweier italienischer Klassiker.

Quelle: S.Pellegrino & Acqua Panna | sanpellegrino.com | acquapanna.com
Bild: Copyright: Acqua Panna

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link