interview 28-black
Interview

„28 BLACK ist anders – schmeckt anders“ – Jasmin Mondowitsch über 28 BLACK

Mit 28 BLACK Açaí entstand 2008 der erste Energy-Drink, der weder nach „Gummibärchen“ schmeckte noch Taurin benötigte. Dank des fruchtigen Geschmacks der Açaí-Beere setzte sich 28 BLACK von Anfang an von anderen Marken ab. Heute umfasst die Produktpalette zehn Sorten – von klassisch über fruchtig-frisch bis hin zu sauer-prickelnd sowie kalorien- und zuckerfrei. Die Marke engagiert sich seit Jahren als Partner im Profisport und hat im April dieses Jahres zusammen mit dem 28 BLACK Brand Ambassador und Basketball-Superstar Dennis Schröder die neue Sorte 28 BLACK Ananas-Kokos eingeführt.

Wir haben mit Jasmin Mondowitsch, Vertriebsleiterin National bei 28 BLACK, über die Marke, die Zusammenarbeit mit Dennis Schröder und weitere Kooperationen gesprochen.

Bitte stellen Sie sich zuerst kurz vor: Wer sind Sie und was sind Ihre Aufgaben bei 28 BLACK?

Jasmin Mondowitsch: Ich bin Jasmin Mondowitsch, 51 Jahre alt, gebürtige Hamburgerin und stolze Vertreterin für nationale Vertriebsstrategien bei 28 BLACK. Seit 2008 bin ich Teil dieses dynamischen Unternehmens und mit meiner langjährigen Erfahrung als erfahrene Getränkeexpertin arbeite ich leidenschaftlich daran, unsere einzigartigen Produkte deutschlandweit zu präsentieren und zu vertreiben. Lassen Sie uns gemeinsam neue Energie und Geschmackserlebnisse schaffen!

 jasmin mondowitsch

©28 BLACK

Kurz zur Marke: Seit wann gibt es 28 BLACK? Wie ist die Marke entstanden und wie hat sie sich über die Jahre entwickelt?

Jasmin Mondowitsch: Mit 28 BLACK Açaí entstand 2008 der erste Energy Drink, der nicht nach „Gummibärchen“ schmeckte und der kein Taurin brauchte. 28 BLACK eben, der andere Energy Drink – für verschiedenste Lebensarten, für unterschiedlichste Erwartungen, für täglich neue Herausforderungen. Für Menschen, die mitten im Alltag stehen oder den Alltag hinter sich lassen. Für Menschen, die auch morgen schon was vorhaben. Heute wird 28 BLACK weltweit vertrieben und ist im Lebensmitteleinzelhandel, Getränkemärkten, Convenience-Shops und in der Gastronomie zu Hause.

Was würden Sie sagen, unterscheidet 28 BLACK von anderen Marken?

Jasmin Mondowitsch: „28 BLACK ist anders – schmeckt anders“, unser Slogan trifft es auf den Punkt. Mit dem fruchtigen Geschmack der Açaí-Beere war 28 BLACK von Beginn an anders und unterscheidet sich seither von anderen Marken. Der Energy Drink 28 BLACK ist bekannt für gute Geschmäcker, kommt ohne Taurin und Konservierungsstoffe aus und ist vegan, glutenfrei sowie laktosefrei.

28 black

©28 BLACK

Die Produktpalette umfasst aktuell zehn Sorten für jeden Geschmack – von klassisch über fruchtig-frisch bis hin zu sauer-prickelnd oder kalorien- und zuckerfrei. 28 BLACK überzeugt nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch. Die stylischen Dosen wurden für ihr unverwechselbares Design mit dem German Design Award in der Kategorie „Excellent Communications Design Packaging“ ausgezeichnet.

Seit 2023 ist Basketball-Superstar Dennis Schröder Testimonial von 28 BLACK. Wie kam es zur Zusammenarbeit? Und warum passt Dennis so gut zur Marke?

Jasmin Mondowitsch: Wir sind wahnsinnig stolz, Dennis Schröder als Brand Ambassador für unsere Marke 28 BLACK gewonnen zu haben. Sein Lifestyle passt ideal zu uns und Dennis ist bekannt für seine herausragenden sportlichen Leistungen, seine starken Nerven, hohe Treffsicherheit, Teamfähigkeit und energiegeladene Gesamtperformance.

28 Black dennis schröder

©28 BLACK

Wir finden, seine fulminanten Erfolge im Basketball könnten nicht besser repräsentiert werden als durch unseren Energy Drink 28 BLACK mit seinen tollen Geschmackssorten. Anfang 2023 war für uns klar: Dennis Schröder und 28 BLACK – das ist eine sportliche und geschmackliche Kombination, die herausragt.

Gemeinsam mit ihm ist auch die Dennis Schröder Edition in der Sorte Ananas Kokos entstanden. Wie sah der Entwicklungsprozess dabei aus?

Jasmin Mondowitsch: Ja, seit April 2024 ist die Dennis Schröder Edition am Start. Zum Entwicklungsbeginn stand fest, es sollte eine neue fruchtige 28 BLACK Sorte entwickelt werden, die in die Geschmackswelt von 28 BLACK passt. Sehr früh war klar, dass Ananas nicht fehlen darf. Nach einigen Abstimmungsprozessen ist der perfekte neue Geschmack ‚Ananas-Kokos‘ entstanden, der an Pina Colada erinnert.

28 black Dennis schröder edition

©28 BLACK

Dennis war begeistert: „Mein Lieblingsgeschmack ‚Ananas-Kokos‘ in meiner eigenen Dose – ich freue mich riesig!“ Die Kombination aus Ananas und Kokos ist nicht nur der Lieblingsgeschmack von Dennis, sondern trifft allgemein den Geschmack vieler Konsumenten und das Design der Dose spricht Energy Drink-Fans ebenso wie alle Sportbegeisterten an.

Neben Dennis Schröder gibt es auch weitere Kooperationen bei 28 BLACK. Welche wären da zu nennen? Wie sehen sie aus? Und wie suchen Sie die Partner aus?

Jasmin Mondowitsch: Partnerschaften sind notwendig. Der Vereinssport in Deutschland lebt auch von der Unterstützung engagierter Partner. Da steckt Herzblut dahinter. Und genau das ist auch die Basis für Sportpartnerschaften bei 28 BLACK: Herzblut. 28 BLACK unterstützt Teams, die das Gleiche verkörpern: Spitzenleistung in energiegeladenen Sportarten.

28 black

©28 BLACK

Die Energy Drink Marke 28 BLACK engagiert sich seit Jahren als Kooperationspartner im Profisport wie Fußball (VfL Wolfsburg, SV Darmstadt 98 etc.), im Basketball mit den Braunschweiger Basketball Löwen und auch im Snowboarden. Genauso sind wir bei Festivals, Clubs und Events präsent und weiten unser Engagement in der Musikszene stärker aus. Wir freuen uns, dass unsere Kooperationsaktivitäten für eine solch aufmerksamkeitsstarke Präsenz sorgen, und auch den Verkauf der 28 BLACK-Produkte im LEH genauso wie im Getränkehandel und in der Gastronomie befeuern.

Welche sonstigen Sorten umfasst das 28 BLACK- Portfolio?

Jasmin Mondowitsch: Das neue 28 BLACK Portfolio umfasst insgesamt 10 Sorten: Açaí, Limette-Minze, Sour Yuzu-Holunderblüte, Sour Mango-Kiwi, Sour Cherry, Honigmelone, Absolute Zero Guava-Passion Fruit, Açaí Zero, Classic und Ananas-Kokos. Da ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

28 black range

©28 BLACK

Energy Drinks trinkt man längst nicht mehr nur pur, sie werden von Barkeepern auch für Cocktails genutzt. Wie sieht das Thema Mixability bei 28 BLACK aus?

Jasmin Mondowitsch: 28 BLACK eignet sich perfekt als Basis für verschiedenste Mixgetränke und Cocktails. Barkeeper rund um den Erdball schätzen den Energy Drink mit seinen aufregenden Geschmackssorten und kreieren je nach Anlass und Publikum immer neue Rezepte mit 28 BLACK. Darum haben wir auch jede Menge Mix-Rezepte auf unserer Website auf 28black.com.

28 black

©28 BLACK

Über welche Distributionswege werden Ihre Produkte vermarktet? Welche Kommunikationskanäle und -maßnahmen nutzen Sie zur Unterstützung?

Jasmin Mondowitsch: 28 BLACK wird weltweit vertrieben und ist im Lebensmitteleinzelhandel, in Getränkemärkten, in Convenience-Shops und in der Gastronomie zu Hause. Bestellen kann man den Energy Drink auch im Online-Shop unter 28black-shop.com. Deutschlandweit laufen umfangreiche Marketingkampagnen mit Deckelcode-Gewinnspielen. Die Kampagnen werden über die Social Media Kanäle sowie über Outdoormedia, Sampling, Online-Werbung und Events vermarktet.

Was steht in diesem Jahr bei 28 BLACK noch an?

Jasmin Mondowitsch: Wir starten mit 28 BLACK in die Festivalsaison, haben noch viel mit Dennis Schröder vor und es wird interessante Events geben.

28 BLACK | Website | Facebook | Instagram

+++ Wir bedanken uns bei Jasmin Mondowitsch für das offene und sehr interessante Interview! Wenn auch Sie eine interessante Marke haben, dann sollten wir uns unterhalten. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „about-drinks Interview“ an redaktion@about-drinks.com – wir freuen uns auf Ihren Kontakt! +++

Neueste Meldungen

gin tonic
gin tonic
Ferdinands Gin 10 Jahre
Alle News