Wein Weihnachten
Weine aus Rheinhessen

Zwölf Weinempfehlungen für die beliebtesten deutschen Weihnachtsgerichte

Gänsebraten, Karpfen, Fondue, Raclette oder Würstchen mit Kartoffelsalat – zu Weihnachten haben viele Familien ihre ganz eigene Genusstradition. Und was passt besser zu einem besonderen Essen als ein besonderer Wein? Die Weine aus Deutschlands größtem Weinbaugebiet Rheinhessen stehen für kompromisslose Qualität aus besten Lagen und eignen sich hervorragend als Begleiter zu den klassischen Feiertagsrezepten. Doch Rheinhessen hat nicht nur gute Weine, sondern auch sein eigenes traditionelles Festtagsgericht – den Dippehas. Rheinhessischer Dippehas ist ein klassisches, in Rotwein geschmortes Wildgericht und eine Idee für alle, die Lust haben, beim Weihnachtsessen etwas Neues auszuprobieren.

Hier kommen zwölf Weinempfehlungen aus Rheinhessen, die die perfekten Begleiter zu den liebsten Weihnachtsgerichten der Deutschen sind – darunter auch zum Allzeitklassiker „Würstchen mit Kartoffelsalat“.

Weihnachtsgans mit Rotkohl und Klößen

Zur Weihnachtsgans empfiehlt sich der 2018er Saulheimer Spätburgunder trocken „Kalkstein“ vom Weingut Thörle (Saulheim), der mit seinen intensiven Fruchtaromen, seiner Mineralität und seinen Burgundernoten ein toller Begleiter zur knusprigen Gans und einem fruchtigen Rotkohl darstellt. www.thoerle-wein.de

Wer einen Weißwein bevorzugt, landet einen Treffer mit dem 2020 Essenheimer Teufelspfad Grauburgunder trocken aus der „Selection Rheinhessen“ vom Weingut Braunewell (Essenheim), der das Gericht in all seinen Geschmackskomponenten unterstreicht. www.braunewell-wein.de

Weihnachtskarpfen (Karpfen blau)

Ein charmanter Begleiter zum Weihnachtskarpfen zubereitet mit Wurzelgemüse ist der 2020 Stadecker Lenchen Silvaner trocken „Selection Rheinhessen“ vom Weingut Posthof, Doll & Göth (Stadecken Elsheim) mit seinen zarten Fruchtaromen und den feinen erdigen Tönen seines Terroirs. Einfach lecker! www.doll-goeth.de

Mit etwas mehr Kraft kommt der 2020 Gau-Algesheimer Weißburgunder Edition trocken vom Wein- und Sektgut Nikolaushof (Gau-Algesheim) daher, der feinfruchtig und mit viel Cremigkeit den Weihnachtskarpfen zu einem tollen Geschmackserlebnis werden lässt. www.weingut-nikolaushof.de

Niersteiner Glöck in Rheinhessen (© Torsten Silz)

Raclette

Aus Rheinhessen passt zum klassischen Raclette der 2020 Scheurebe trocken vom Weingut Neef-Emmich (Bermersheim), der mit seiner Aromenvielfalt dieses deftige Käsegericht kraftvoll unterstreicht. www.neef-emmich.de

Für alle Rotwein-Liebhaber bietet der 2018 Ingelheimer Sonnenhang Spätburgunder trocken „Selection Rheinhessen“ vom Öko-Weingut Arndt F. Werner (Ingelheim) mit seinen dichten Fruchtaromen und seiner tanningeprägten Burgunderart einen starken Begleiter zum Raclette und darüber hinaus für lange Weihnachtsabende. www.weingutwerner.de

Fondue – klassisch & vegetarisch

Ob klassisch oder vegetarisch – Rheinhessen hat zu beiden Varianten des Fondues etwas zu bieten: Das klassische herzhafte Fleischfondue begleitet in hervorragender Weise der 2020 Hahnheimer Knopf Riesling trocken „Selection Rheinhessen“ vom Weingut Kapellenhof – Schätzel (Selzen) mit seinen fruchtigen Aromen und einem anregenden Süße-Säure-Spiel. www.weingut-kapellenhof.de

Für alle, die es vegetarisch lieben, kommt der 2020 Niersteiner Silvaner trocken vom Weingut Georg Gustav Huff (Nierstein-Schwabsburg) zum Zug: Feinfruchtig und mit zartem Schmelz unter- streicht er feines Gemüse aller Art. www.weingut-huff.de

Kartoffelsalat mit Würstchen

Für alle, die es einfach lieben und den Klassiker „Kartoffelsalat mit Würstchen“ am Weihnachtsabend servieren, ist der 2020 Guntersblumer Himmelthal Silvaner trocken vom Weingut Burghof Oswald (Guntersblum) mit seinen feinkräutrigen Aromen ein unkomplizierter und dennoch herzhafter Begleiter. www.burghof-oswald.de

Der 2020 Riesling Kabinett vom Weingut Landgraf (Saulheim) setzt dem herzhaften Kartoffelsalat mit Speck und den deftigen Würsten eine kräftige Fruchtsüße in seiner herzhaften Riesling-Art entgegen und sorgt sicher für gute Gespräche. www.weingut-landgraf.de

Dippehas

Rheinhessischer Dippehas ist ein klassisches in Rotwein geschmortes Wildgericht. Der Dippehas lässt sich hervorragend in einem nicht allzu schweren Rotwein garen. Dazu empfiehlt sich der 2018 Westhofener Morstein – Spätburgunder trocken „Selection Rheinhessen“ aus dem Weingut Michel-Pfannebecker (Flomborn), der mit seiner dichten Beerenfrucht und seiner feinen Mineralik hervorragend zur Würzigkeit des Schmorgerichts aus Rheinhessen passt. www.michel-pfannebecker.de

Wer es etwas leichter mag, dem empfiehlt sich der 2020 Merlot Rosé feinherb vom Weingut Markus Keller (Worms- Pfiffligheim), der mit seinem fruchtigen Bukett und seinem Süße-Säure-Spiel den Dippehas perfekt in Szene setzt und auch darüber hinaus ein toller Begleiter für lange Weihnachtstage ist. www.weingutkeller.de

Hier das Rezept für die rheinhessische Wildspezialität zum Nachkochen (Zutaten für 8-10 Personen):

  • 1 (Feld-)Hase
  • 200 g Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Scheibe Brot
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat, Nelken, Lorbeerblätter, Wacholder, Knoblauch
  • 200 ml saure Sahne
  • 4 EL Mehl
  • 1 l Rotwein
  • 4 EL Mehl, 2 EL Wasser

Einen abgezogenen Hasen von sämtlichen Knochen lösen, häuten und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Speck und Zwiebeln würfeln und goldgelb braten, in einen großen Bräter geben, die Hasenstücke darauflegen und das Brot ohne Kruste darüber zerbröseln; Salz, Pfeffer, Muskat, Nelken, Lorbeerblätter, Wacholder, Knoblauch dazugeben. Die saure Sahne mit dem Mehl anrühren und zusammen mit dem Rotwein über das Fleisch gießen. Den Rand des Bräters mit Mehlteig (man rührt aus Mehl und Wasser einen streichfähigen Teig) einstreichen, so dass der Deckel fest schließt. Der Dippehas wird im Backofen bei 180–200 °C (Gas Stufe 3, Umluft 160-180 °C) ca. 2–3 Stunden gegart. Dazu schmecken Kartoffelklöße und Rotkraut.

Über Rheinhessenwein e.V.

Rheinhessenwein e.V. ist die Gemeinschaftswerbung für Deutschlands größtes Weinbaugebiet. Der Verein besteht seit 1961 und hat heute 1.500 Mitglieder. Rheinhessen liegt im Dreieck am Rheinbogen zwischen Mainz, Worms und Bingen. Die Region ist mit 27.000 ha das größte der deutschen Weinbaugebiete und stellt damit ein gutes Viertel der gesamten Rebfläche Deutschlands. Etwa 2.000 Weinbaubetriebe gibt es hier, die im Schnitt pro Jahr 2,5 Mio. hl Wein erzeugen.

Bekannt ist Rheinhessen vor allem für seine Weißweine: Der Riesling ist die wichtigste Rebsorte der Region, aber auch der Silvaner, die Traditionsrebe Rheinhessens, und die klassischen Burgundereben prägen das Weinland. Dazu kommen Rebsorten mit bezaubernder Aromatik wie die Scheurebe sowie bekannte Rotweine wie der Dornfelder und der Spätburgunder. Rheinhessen ist eine geschützte Ursprungsbezeichnung (gU): Qualität und Herkunft sind Ausdruck der Weinkultur am Rhein.

Der hohe Anspruch an die Qualität der Weine in Rheinhessen spiegelt sich in den zwei Spitzenweinprogrammen „Selection Rheinhessen“ und „Grosses Gewächs“ des VDP wider.

Quelle/Bildquelle: Rheinhessenwein e.V.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link