flasche Prinzregent Luitpold Weizenbock
Bierspezialität mit Tradition

Zum Beginn der Starkbierzeit: Abfüllung des Prinzregent Luitpold Weizenbock

Traditionell beginnt mit dem Aschermittwoch in Bayern die Zeit der Starkbiere. Nun ergänzt der Prinzregent Luitpold Weizenbock wieder das Portfolio der König Ludwig Schloßbrauerei Kaltenberg. Genauso wie der beliebte Kaltenberg Ritterbock wird er nur einmal im Jahr produziert und ist somit eine exklusive Spezialität für Kenner und Genießer.

Bockbiere sind in Bayern mehr als ein Getränk, denn sie sind in der langjährigen Geschichte verwurzelt und vermitteln Heimatverbundenheit sowie Regionalität. Traditionell haben sie einen höheren Stammwürze- und Alkoholgehalt als andere Biere. Das macht sie zu einer nahrhaften und vor allem wohlschmeckenden Ergänzung in der Fastenzeit, in der es heißt: „Flüssiges bricht das Fasten nicht“. Auch die König Ludwig Schloßbrauerei Kaltenberg lebt diese hohe Kunst der Bierkultur. So beginnt nun die Abfüllung des Prinzregent Luitpold Weizenbock, gebraut für die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern.

Exklusiv und begehrt: die Bockbiere der König Ludwig Schloßbrauerei Kaltenberg

Der Prinzregent Luitpold Weizenbock gilt als ein wahrlich ‚starkes‘ Stück königlicher Braukunst. „Kenner schätzen dieses bernsteinfarbene, naturtrübe Starkbier aufgrund seines fruchtigen und vollmundigen Aromas“, sagt der Technische Direktor Helmut Guggeis. Intensiv duftend, überzeugt es Bierliebhaber mit 18 % Stammwürzegehalt und einem Alkoholgehalt von 8,0 % vol.

Er folgt dem Kaltenberg Ritterbock, der weiteren exklusiven Bockbierspezialität der König Ludwig Schloßbrauerei Kaltenberg. Diesen gibt es bereits seit der Vorweihnachtszeit. Mit einem Alkoholgehalt von 9,0 % vol. und einem Stammwürzegehalt von über 20% ist er eines der stärksten Bockbiere Bayerns. Der kräftige und süffige Geschmack ist ein Genuss für den Gaumen, die karamellfarbene Schaumkrone für das Auge.

Königlicher Genuss „dahoam“

In den vergangenen Jahren wurde der Anstich der Bockbiere beim Königlichen Starkbierfest in Fürstenfeldbruck gebührend gefeiert. Dabei strömen zahlreiche Besucher in die historische Marthabräuhalle, darunter die politischen Spitzen aus Stadt- und Landkreis. Neben den kulinarischen Genüssen und den Bockbieren als „Hauptakteure“ erleben sie dort ein einmaliges Programm mit bekannten Kabarettisten, Theatereinlagen und dem traditionellen „Derblecken“ der Politik-Prominenz der Region.

Zur größtmöglichen Sicherheit für alle Beteiligten und Besucher kann das Starkbierfest, nach dem sorgfältigen Abwägen zahlreicher Alternativen, 2021 leider nicht stattfinden. Als heimatverbundene, regionale Brauerei führt die König Ludwig Schloßbrauerei Kaltenberg die Tradition der Bockbiere fort. Helmut Guggeis sagt: „Wir brauen unsere Spezialitäten dennoch zum gewohnten Zeitpunkt. Sie sind ab sofort im Handel erhältlich – für einen sicheren Genuss der Starkbierzeit „dahoam“.“

Quelle/Bildquelle: König Ludwig GmbH & Co. KG Schlossbrauerei Kaltenberg

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link