Leistungstest deutsche Winzergenossenschaften

Württemberg viermal in den Top Ten beim „Leistungstest deutsche Winzergenossenschaften“

Die Württemberger Weingärtnergenossenschaften haben nach den Erfolgen der Vorjahre auch beim jüngsten „Leistungstest deutsche Winzergenossenschaften“ sehr gut abgeschnitten. Bei dem von der Zeitschrift „Weinwirtschaft“ des Meininger Verlages jährlich durchgeführten Wettbewerb landeten erneut vier Genossenschaften der Weinheimat Württemberg unter den ersten zehn.

Platz zwei ging, wie bereits im Vorjahr, an die Weingärtner Cleebronn & Güglingen, Platz sieben an die Weinmanufaktur Untertürkheim. Die Württembergische Weingärtner- Zentralgenossenschaft wurde achter, der Weinkonvent Dürrenzimmern landete auf Position neun. Damit hat Württemberg von allen Anbaugebieten die meisten Platzierungen in den Top Ten. Der „Leistungstest deutsche Winzergenossenschaften“ gilt in der Branche als einer der wichtigsten Wettbewerbe seiner Art. Insgesamt nahmen knapp 60 selbstvermarktende Winzergenossenschaften aus ganz Deutschland am Wettbewerb teil, Sieger war dieses Jahr erneut die Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr. Nachzulesen sind die Ergebnisse in Ausgabe 14/2018 der Zeitschrift „Weinwirtschaft“.

Beim „Leistungstest deutsche Winzergenossenschaften“ müssen die Teilnehmer sechs Weine in verschiedenen Kategorien anstellen. Darunter sind jeweils ein Basiswein in rot und weiß bis 8 Euro Endverbraucherkaufpreis, dazu zwei Premiumweine, eine regionale Spezialität trocken oder feinherb sowie ein restsüßer Wein bis maximal Auslese. Die Jury verkostet diese Weine blind, die hierbei im Durchschnitt erzielte Bewertung entscheidet über die Platzierung der jeweiligen Genossenschaft im Wettbewerb. Der am schlechtesten bewertete Wein je Teilnehmer wird aus der Wertung gestrichen. „Mit gleich vier Weingärtnergenossenschaften unter den ersten zehn zu landen unterstreicht eindrucksvoll die Spitzenstellung der Weinheimat Württemberg“ freut sich Ulrich- M. Breutner, Vorstandssprecher der Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften.

Die Weingärtner Cleebronn & Güglingen waren mit der 2016 Michaelsberg Riesling Auslese, dem 2016 Emotion CG Chardonnay mit Viognier trocken, dem 2015 Lemberger Réserve trocken, dem 2015 Emotion CG Cabernet Sauvignon trocken, dem 2017 Sankt M Riesling trocken und dem 2016 Sankt M Lemberger mit Cabernet Franc trocken angetreten.

Die Weinmanufaktur Untertürkheim war mit folgenden Weinen im Wettbewerb: 2017 Riesling* trocken, 2016 Trollinger * trocken, 2015 Cabernet Franc *** trocken, 2015 Riesling Großer Stern trocken, 2015 Lemberger *** Barrique trocken, 2017 Gewürz Traminer **.

Folgende Weine hat die Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft eingereicht: 2016 Eiserne Hand Lemberger trocken, 2017 Edition Gourmet Riesling, 2016 Adolzfurter Schneckenhof Riesling Auslese trocken „Edition Futur“, 2016 „Alte Reben“ Portugieser trocken „im Eichenfass gereift“, 2015 Erligheimer Lerchenberg Lemberger trocken “im Barrique gereift“ und 2016 Oberderdinger Kupferhalde Gewürztraminer Spätlese lieblich.

Und der Weinkonvent Dürrenzimmern war mit folgenden Weinen dabei: Wildgefährte Rotweincuvée QbA trocken, 2015 Divinus Merlot QbA trocken Barrique, 2015 Divinus Lemberger Reserve QbA trocken Barrique, 2017 Partylaune Weiß QbA lieblich, 2017 Klosterhof Weißburgunder QbA trocken, 2015 Divinus Cabernet Sauvignon QbA trocken Barrique.

über die Württemberger Weingärtner
Eine abwechslungsreiche Landschaft und eine reichhaltige Rebsortenvielfalt kennzeichnen das Weinland Württemberg. Von den unterschiedlichen Burgunder-Sorten wie Schwarzriesling oder Samtrot über die Spezialitäten Trollinger und Lemberger bis zu Acolon und ausgesuchten Cuvées erstreckt sich die Württemberger Rotweinwelt. Unter den Weißen findet man neben den bekannten Sorten Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau und Gewürztraminer auch weiße Burgundersorten sowie den beliebten Kerner. Mit ca. 11.800 ha Rebfläche ist Württemberg das viertgrößte Weinbaugebiet Deutschlands und das mit dem höchsten Rotweinanteil. Die jährliche Gesamterzeugung beträgt ca. 110 Millionen Liter. Die rechtlich und wirtschaftlich selbstständigen Weingärtnergenossenschaften und eine Zentralgenossenschaft liefern jährlich Spitzen-Erzeugnisse von Könnern für Kenner. www.weinheimat-wuerttemberg.de

Bildzeile: Kellermeister Andreas Reichert, Geschäftsführer Axel Gerst und Vorstandsvorsitzender Thomas Beyl von den Weingärtnern Cleebronn & Güglingen, Foto: Weingärtner Cleebronn & Güglingen

Quelle: Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften eG
Bildquelle: Weingärtner Cleebronn-Güglingen

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link