Wochenrückblick

Wochenrückblick KW 21/2016: Was ist passiert in der Getränkewelt?

Wieder einmal liegt eine ereignisreiche Woche hinter uns. Damit Sie als Leser wieder einen schnellen und guten Überblick über alle wichtigen Neuigkeiten aus der weiten Welt der Getränke bekommen, informiert about-drinks Sie im Wochenrückblick über die wichtigsten, spannendsten und kuriosesten News der vergangenen Tage. Die Themen: Zahlen und Fakten zum Mineralwasser-Markt 2015, der neue Geschäftsführer der Paulaner Brauerei, Holstens TV-Rückkehr nach 8 Jahren sowie die Bilanz zum Spirituosenmarkt 2015.

Der Mineralwasser-Markt 2015 – Zahlen und Fakten
Der Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V. veröffentlichte zu Beginn der Woche seine Zahlen und Fakten zum Mineralwasser-Markt 2015. Die Brunnenbetriebe füllen jährlich insgesamt über 14 Milliarden Liter Mineral- und Heilwasser sowie Mineralbrunnen-Erfrischungsgetränke ab. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineral- und Heilwasser lag 2015 bei 147,3 Litern: Artikel lesen.

Paulaner Brauerei: Sebastian Strobl folgt Dr. Stefan Schmale als kaufmännischer Geschäftsführer
Die Brau Holding International, das Joint-Venture-Unternehmen von Heineken und Schörghuber Unternehmensgruppe, hat mit Sebastian Strobl ihren bisherigen Manager Control & Accounting zum neuen kaufmännischen Geschäftsführer berufen. Strobl ist damit Nachfolger von Dr. Stefan Schmale, der infolge grundsätzlich unterschiedlicher Auffassungen über die Führung des Unternehmens aus der Paulaner Brauerei ausscheidet: Artikel lesen.

Holsten: Nach 8 Jahren wieder national im TV
Die Holsten Brauerei teilte in dieser Woche mit, dass man nach acht Jahren mit einem neuen Werbespot wieder „on air“ geht. Mit dem 30-Sekünder, der deutschlandweit auf reichweitenstarken Sendern zu sehen sein wird, erhöht Holsten seine nationale Präsenz und stärkt seine Positionierung im Markt als authentische, charakterstarke Hamburger Marke: Artikel lesen.

Spirituosenmarkt 2015: stabiler Pro-Kopf-Konsum bei leicht steigenden Umsätzen
Der Bundesverband der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e.V. legte die Bilanz für den Spirituosenmarkt 2015 vor. Der Pro-Kopf-Konsum blieb mit 5,4 Litern auf dem Niveau des Vorjahres. Nach Berechnungen wurden auf dem deutschen Markt rund 691 Millionen Flaschen à 0,7 Liter angeboten – dieser bleibt damit auch weiterhin der größte innerhalb der Europäischen Union: Artikel lesen.