Friedrichs Dry Gin Holz

Wie Friedrichs Dry Gin nach der berühmten Steinhäger-Methode entsteht

Jeder Gin lebt von seiner Individualität. Es kommt auf das Zusammenspiel aus Wacholder und akribisch ausgewählten Ingredienzen an. Doch noch viel wichtiger: Wie und auf welcher Anlage genau wird destilliert? Der Brennmeister des Friedrichs Dry Gin, der bereits seit über 40 Jahren mit der Anlage der Steinhäger Schlichte Brennerei nach 250-jähriger Tradition arbeitet, lüftet das Geheimnis:

Nach dem einzigartigem Prinzip der Steinhäger Methode werden hier ausschließlich Premium-Produkte hergestellt. Auf der Traditionsbrennblase, die aus reinem Kupfer handgefertigt wurde, wird Friedrichs Dry Gin langsam und besonders sorgfältig destilliert. Durch die Destillation auf dieser Brennblase wird das Destillat durch das Kupfer feinstens katalysiert und verleiht Friedrichs Dry Gin so die Milde seines Geschmacks.

Da in Steinhagen seit 1766 Wacholder über diesen Kupferbrennblasen destilliert wird, führt Friedrichs Dry Gin die Linie der Erfolgsprodukte „Schlichte Urbrannt“ und „Original Schlichte Steinhäger“ in die Moderne. Der Brennmeister weiß: „Die Steinhäger Brennmethode macht den Unterschied, den man beim Friedrichs Dry Gin schmecken kann.“

Die Friedrichs Dry Gin-Herstellung besteht aus drei essenziellen Steps:

1. Die gut ausgesuchten Wacholderbeeren kommen in die Wacholderquetsche. Danach werden sie in Gärtanks eingemaischt (mit Hefe und Wasser gemischt) und für mehrere Tage vergoren. Die daraus entstehende Wacholderbeeren-Maische wird anschließend über Kupfer destilliert, wodurch reinster Wacholderlutter entsteht.

2. Die spezielle Friedrichs Dry Gin Kräutermischung aus ausgewählten Ingredienzen wie u.a. Auszügen aus Curaçaoschalen, Orangenblütenblättern, Koriander, Angelikasamen und Rosmarin wird gemischt und sorgfältig mazeriert (mit Alkohol und Wasser angesetzt).

3. Der aus der destillierten Wacholderbeeren-Maische entstandene Wacholderlutter wird zusammen mit dem Kräutermazerat und Neutralalkohol über der einzigartigen Traditionsanlage, der speziellen Gin-Kupferbrennblase, destilliert und anschließend auf Trinkstärke herabgesetzt. Dadurch harmonisiert die Wacholdernote die anderen Ingredienzen. Diese Destillation über die reine Kupferbrennblase sorgt für die Milde des Geschmacks.

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_single_image image=“36284″ border_color=“grey“ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row]

So entsteht Friedrichs Dry Gin mit 45 % vol. Die Hochwertigkeit des Friedrichs Dry Gin spiegelt sich auch im Flaschendesign wider: Die längliche Flasche und die kupferfarbene Glasveredelung mit dem fein illustrierten Destillierapparat bestechen durch Eigenständigkeit und unterstreichen die traditionelle Herstellungskunst. Das Design erinnert bewusst an die ikonischen Krugflaschen aus der Schlichte Traditionsbrennerei.

Weitere Informationen finden Sie unter www.friedrichs-gin.de, www.facebook.com/friedrichsgin und www.schwarze-schlichte.de

Drink-Empfehlung: Friedrichs Apple Tonic  
1 Apfel (bspw. Cox Orange)
Eiswürfel
4-6 cl Friedrichs Dry Gin
4-6 cl Tonic Water (Fever Tree oder Thomas Henry)
1 El Zitronensaft
1 Schuss natürtrüber Apfelsaft

Den Apfel waschen, trocken reiben und in hauchdünne Scheiben schneiden. Sofort mit Zitronensaft beträufeln. Die Eiswürfel mit Gin begießen. Mit Tonic Water auffüllen. Nach Belieben mit einem Schuss naturtrüben Apfelsaft verfeinern. Mit je einer Apfelscheibe garniert servieren.

Unternehmensinformation
Friedrichs Dry Gin wird vom Traditionsunternehmen SCHWARZE UND SCHLICHTE Markenvertrieb GmbH & Co. KG mit Sitz in Oelde/Westfalen in Deutschland vertrieben. 350 Jahre Tradition und Erfahrung in der Brennkunst, gepaart mit einem erfolgreichen nationalen sowie internationalen Vertrieb, machen das westfälische Familienunternehmen zu einem Spirituosenhersteller mit internationalem Renommee. Neben THREE SIXTY VODKA zählen die Erfolgsmarken Friedrichs Dry Gin, Hula Hoop Eierlikör, Bärenjäger, Stichpimpuli, Angel d’Or, Bachmann, John B. Stetson Kentucky Straight Bourbon Whiskey, Schwarze Frühstückskorn und Dujardin Imperial zum Kernsortiment eines der führenden Unternehmen am deutschen Spirituosenmarkt. Darüber hinaus hat sich der Markenartikelhersteller auch durch die Distribution von internationalen Importmarken einen Namen gemacht. So umfasst das Importportfolio u.a. Sobieski Vodka, Mom Gin, Villa Massa sowie den Premium-Rum Ron Barceló. Bekannt für strategischen Markenaufbau und stringente Markenführung, etablierte sich Schwarze und Schlichte zum anerkannten Vertriebspartner für die Bereiche Lebensmitteleinzelhandel und Gastronomie.

Quelle/Bildquelle: Schwarze und Schlichte Markenvertrieb GmbH & Co. KG | schwarze-schlichte.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link