Warsteiner Brauerei rüstet nachhaltig um

Die Warsteiner Brauerei schreitet voran in ihrem Nachhaltigkeits-Programm. Nach der Inbetriebnahme des brauereieigenen Gleisanschlusses 2005, dem Startschuss für das eigene Blockheizkraftwerk auf dem Brauereigelände 2009 und der Implementierung der eigenen Brauakademie für Forschung und Entwicklung 2010 erweitert die Privatbrauerei ihr Engagement für Energiesparmaßnahmen erneut.

Am 26. Januar wurden erste Komponenten für die Umrüstung des Lüftungssystems in der Verladehalle angeliefert und mit dem Hubschrauber über das Dach ins Gebäude eingebracht. Das Wärmerückgewinnungs-Gesamtkonzept wird damit um einen weiteren Baustein im Warsteiner-Nachhaltigkeits-Programm ergänzt.

Mit der Umrüstung und Erweiterung des Lüftungssystems in der Verladehalle, das gleichzeitig auch Lager- und Sortierflächen mit Luft versorgt, spart die Warsteiner Brauerei Energie ein und leistet ihren Beitrag zur weiteren Verringerung der CO2-Emissionen. „Die Umrüstung der Lüftungsanlage sorgt für die energieeffiziente Nutzung der Restwärme und gewährleistet eine weiterhin konstant gute Raumluftqualität, die sowohl unseren Produkten als auch unseren Mitarbeitern zu Gute kommt“, erklärt Ulrich Brendel, Technischer Direktor der Warsteiner Brauerei. Nach dem Abfüllprozess sind die befüllten Gebinde noch feucht. Mit dem neuen Lüftungssystem werden die Produkte zum einen einem Trocknungsprozess unterzogen. Zum anderen sorgt die Lüftungsanlage für eine konstant gute Raumluft innerhalb der gesamten Verladehalle.

„Mit dieser Erweiterung gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Sachen nachhaltiges Handeln“, sagt Brendel. „Allein die Lüftungskomponenten erbringen eine Energieersparnis in Form von Wärme und Strom von über 6 Millionen Kilowattstunden und eine Einsparung der CO2-Emissionen von 1.100 Tonnen pro Jahr“, erklärt er.

Quelle: Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link