Krombacher Wacken 2023
Weltrekord

Wacken Open Air 2023: Krombacher feiert mit Metal-Fans denkwürdiges Festival

Das Wacken Open Air 2023 wird in vielerlei Hinsicht unvergessen bleiben. Historische Unwetter hatten den Holy Ground im holsteinischen Wacken in ein Schlammfeld verwandelt und das Festival damit nicht nur für Fans, Veranstalter und Helfer:innen vor Ort zur Herausforderung werden lassen, sondern leider auch für viele Metalheads eine Anreise unmöglich gemacht. Ein Festival unter Extrembedingungen.

Getreu dem legendären W:O:A-Motto „Rain or Shine“ stillte Krombacher dennoch an mehr als 140 Schankstellen den Bierdurst der Metalheads, versorgte die An- und Abreisenden mit Produktsamplings und begeisterte mit Aktionen rund um den Krombacher Stammtisch. Darunter: Ein neuer Weltrekord.

Weltrekord in Wacken: Growling Creatures motivierten zum lautesten Growl der Geschichte

110,3 Dezibel – noch nie growlte jemand lauter als die diesjährigen Besucher:innen des Wacken Open Air. Gemeinsam mit den „Growling Creatures“ stellten die Metal-Fans damit einen neuen Weltrekord auf. Denn die von Krombacher und dem W:O:A präsentierte tierische Metal-Band hatte am Eröffnungstag des Festivals dazu aufgerufen, rekordverdächtig laut für den Artenschutz zu werden.

Eindrucksvoll zeigten die Metalheads, dass sie auch unter widrigen Bedingungen Alles geben: In bester Metal-Manier grölten sie aus voller Kehle „Growling Creatures“ und verschafften so bedrohten Tierarten stimmgewaltig Gehör. Statt einer Schweigeminute wurde es vor den Hauptbühnen in Wacken also richtig laut für den Artenschutz. Der anwesende Rekordrichter vom Rekord-Institut für Deutschland (RID) prüfte und bestätigte den Titel für den „lautesten Growl einer Menschenmenge (Heavy Metal)“ offiziell und zeichnete Thomas Jensen, Mitbegründer des W:O:A, stellvertretend für die teilnehmenden Festivalbesucher:innen noch vor Ort aus.

Krombacher Festivalmomente: Electric Callboy, Beerpong und ein Dank an die Metalheads

Neben kühlem Pils und Deutschlands größter Beerpong-Arena hielt Krombacher noch einige weitere Highlights für die Metal-Fans bereit: Der Krombacher Stammtisch, die zentrale Festivalplattform der Biermarke, war in diesem Jahr erstmals offizieller Bestandteil des Line-ups und eröffnete mit Live-Auftritten täglich das Programm im Infield. So gab am Donnerstag die bekannte Metalcore-Band „Electric Callboy“ ein exklusives DJ-Set und heizte den Fans vom Stammtisch aus ordentlich ein. Am Freitag besuchte Wacken-Legende „Mambo Kurt“ mit seiner Heimorgel das Krombacher Modul, während am Samstag die niederländische Metal-Kapelle „Blaas of Glory“ den finalen Tag des W:O:A vom Balkon des Stammtischs einläutete.

Thomas Jensen (links), Mitbegründer des Wacken Open Air, und Saskia Thode (rechts), Wacken-2023-Botschafterin, nahmen die Urkunde zum erfolgreichen Weltrekord stellvertretend für die Growling Creatures und die Metal-Fans von Rekordrichter Olaf Kuchenbecker (Mitte) entgegen.

Nachdem Krombacher bereits zum Start des Festivals eigene Produkte als kostenfreie Aufmerksamkeit für die Wartenden rund um die Anfahrtswege, Parkplätze und Raststätten bereitgestellt hatte, gab es auch zum Abschluss einige Abschiedsgrüße der Marke. Als Dank für ein wahrlich unvergessliches Wacken Open Air 2023 verschenkte Krombacher an die Abreisenden sowie die zahlreichen tatkräftigen Helfer:innen kühle Getränke aus dem eigenen Portfolio. Gerade das Organisationsteam und die vielen Freiwilligen hatten mit ihrem tagelangen Einsatz dafür gesorgt, dass das Festival überhaupt hatte stattfinden können. Dafür gab es die limitierte W:O:A-Edition von Krombacher Pils sowie natürlich alkoholfreie Getränke für alle Autofahrer:innen. Und den Wunsch zum Abschied: Hoffentlich sehen wir uns im nächsten Jahr wieder, zu einem erneut ausverkauften Wacken Open Air! Rain or Shine.

Quelle/Bildquelle: Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG

Neueste Meldungen

gin tonic
gin tonic
Ferdinands Gin 10 Jahre
Alle News