Hausbrennerei Penninger

Vom Vater zum Sohn – Generationenwechsel bei Penninger

Genau zwanzig Jahre nach dem letzten Generationenwechsel steht in der Hausbrennerei Penninger die fünfte Generation in den Startlöchern. Zum 01. April übergab der bisherige Inhaber Reinhard Penninger die Geschicke des Familienunternehmens in die Hände des bisherigen Juniorchefs Stefan Penninger. Damit ist der Sohn nun offiziell der Vierte seines Namens, der die Geschäftsführung der traditionsreichen Brennerei innehat.

Seit fünf Jahren arbeitet Stefan Penninger bereits im elterlichen Betrieb und hat sich vor allem um den Bereich Marketing gekümmert. Schon seit längerer Zeit stehen aber andere Themen bei dem Jungunternehmer auf der Agenda. Nach seinem erfolgreichen Erstlingswerk, dem GRANIT Gin, ist Stefan Penninger treibende Kraft bei der Entwicklung neuer Produkte. Seine Handschrift ist sowohl in Geschmack als auch Gestaltung erkennbar.

Aktuell ist Stefan Penninger vor allem mit der Planung des neuen Firmensitzes in Waldkirchen beschäftigt. „Bei uns ändert sich gerade Einiges, da ist es wichtig, dass Stefan jetzt als neuer Chef noch mehr Einfluss auf die Zukunft unserer Brennerei hat“, freut sich Reinhard Penninger für seinen ältesten Sohn. Bei der Planung arbeiten Vater und Sohn Hand in Hand, um Tradition und Moderne für die Hausbrennerei zu verbinden.

Die Leidenschaft für Schnaps und Genuss scheint Stefan Penninger schon in die Wiege gelegt zu sein. Mit viel Herzblut und Freude an der Sache führt er das Erbe der Familie Penninger fort. Dabei setzt er nicht nur auf den Erhalt der Tradition, sondern auch auf die ständige Weiterentwicklung der Hausbrennerei Penninger, so dass die Generation nach ihm ein modernes und zukunftsfähiges Unternehmen übernehmen kann.

Reinhard Penninger wird weiterhin beratend im Unternehmen tätig sein. „Es ist wichtig, dass wir weiterhin auf seinen Rat zählen können“, bestätigt Stefan Penninger, „wir können von seiner Erfahrung und seiner Expertise nur profitieren.“

Über die Hausbrennerei Penninger
Die 1905 gegründete Hausbrennerei Penninger ist seit jeher in Familienhand. Das Traditionsunternehmen produziert seit mehr als 100 Jahren Spirituosen im niederbayerischen Hauzenberg. Bekannt ist es vor allem für die Kräuterspirituosen Blutwurz und Bärwurz. Reinhard Penninger war von 1987 bis 2014 alleiniger Inhaber und Geschäftsführer. Seit dem Beginn des Jahres 2015 ist sein Sohn Stefan Penninger zweiter Geschäftsführer. Penninger beschäftigt am Stammsitz und in neun Filialen annähernd 60 Mitarbeiter und produziert pro Jahr knapp 1 Mio. Flaschen Spirituosen und Essig.

Bildzeile: Zum 01. April übergab der bisherige Inhaber Reinhard Penninger (l.) die Geschicke des Familienunternehmens in die Hände des bisherigen Juniorchefs Stefan Penninger.

Quelle/Bildquelle: Alte Hausbrennerei Penninger GmbH | penninger.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link