Douro Boys Gelände

Vom Geheimtipp zum Klassiker: Douro Boys

Noch vor wenigen Jahren war das Dourotal als Weinbaugebiet kaum bekannt. Ein paar Experten wussten wohl, dass dort die Trauben für Portwein wachsen. Die meisten Weinliebhaber aber hatten noch nie davon gehört. Innerhalb von zwei Jahrzehnten hat sich das völlig geändert: Die mineralischen und vor allem langlebigen Weine aus dem Norden Portugals sind bei Sommeliers und Gourmets auf der ganzen Welt beliebt und dürfen auf keiner anspruchsvollen Weinkarte fehlen.

Nicht zuletzt durch die Lobeshymnen internationaler Weinkritiker wurde man auf die Douro-Weine aufmerksam. Die jüngsten Bewertungen unterstützen diese Positionierung – Douro Weine wurden vom Geheimtipp zum hochgeschätzten Klassiker.

Allen voran ist es die berühmte Winzergruppe Douro Boys (Quinta do Vallado, Quinta do Crasto, Niepoort, Quinta Vale D. Maria und Quinta do Vale Meao), die seit mehr als fünfzehn Jahren Großartiges leistet. 38 Rotweine, 22 Weißweine und 18 Portweine wurden im vergangenen Jahr mit über 90 bzw. 17,5 Punkten in den namhaften Weinmmedien wie „Jancis Robinson“, „Wine Advocate“, „Wine Spectator“ und „Wine Enthusiast“, bewertet. Es sind also nicht nur einzelne Weine, die hervorstechen. In kaum einem anderen Weinbaugebiet der Welt werden Weingüter durchgehend – und gleich in drei Kategorien – mit höchsten Punkten ausgezeichnet. Die jüngsten Bewertungen der Douro Boys-Weine finden Sie hier.

Die Douro Boys: Fahnenträger des portugiesischen Weinbaus
Als die Douro Boys sich 2003 zusammenschlossen, um mit vereinten Kräften die Weinwelt auf sich aufmerksam zu machen, ahnte wohl niemand, was für ein großer Erfolg daraus entstehen würde. Versuchten sie damals, die Aufmerksamkeit internationaler Weinexperten für ihre Rotweine zu gewinnen, so sind ihre Produkte mittlerweile in allen drei Kategorien Port, Rot und Weiß von den besten Weinkarten dieser Welt nicht mehr wegzudenken und zu echten Klassikern geworden.

Was macht den Douro so einzigartig?
Das Douro Tal verfügt über ein atemberaubendes, großteils von Menschenhand geschaffenes Landschaftsbild. Doch so romantisch das Tal für Touristen scheint – dahinter stecken große Mühen, harte Arbeit und eine unendliche Leidenschaft für den Erhalt dieser Region. Wenn man die Winzer im Douro Tal fragt, wie man das Klima beschreiben könnte, so erhält man als Antwort: „Wir haben drei Monate Winter und neun Monate Hölle.“ Tatsächlich kämpft der Douro in den Sommermonaten mit großen Hitzewellen und Trockenperioden. Im Winter hingegen kann es sehr kalt und unangenehm feucht und nebelig werden.

Die Reben haben gelernt, mit diesen Wetterkapriolen umzugehen. Viele der Rebstöcke sind sehr alt, teilweise weit über 80 Jahre. Aufgrund des brüchigen Schieferbodens dringen die Wurzeln weit in den Boden ein und können sich so mit Nährstoffen und Wasser versorgen. Auch die unterschiedlichen Expositionen (Nord, Ost, Süd und West) helfen, die extremen Wachstumsbedingungen in den oft sehr verschiedenen Jahrgängen abzufedern.

Die besten Weinberge aber nützen nichts, wäre der Winzer nicht mit Feingefühl ausgestattet. Die Douro Boys sind nicht nur talentierte Weinmacher. Seit Jahren beobachten sie akribisch ihre Weinberge und versuchen zu verstehen, was jede einzelne Lage ausmacht. Sie untersuchen mittels DNA Analysen die verschiedenen autochthonen Rebsorten, mit kaum auszusprechenden Namen, von denen es im Douro jede Menge gibt. Im Keller versuchen die Önologen, das Ergebnis der Natur so unverfälscht wie möglich – selbstverständlich mit dem höchsten technischen Wissensstand – in die Flasche zu bringen.

In unzähligen Reisen von Asien bis Brasilien erklärten die Douro Boys den Weinexperten die Herkunft und Bedeutung ihrer Weine. Zahlreiche Verkostungen, Masterclasses und Interviews wurden abgehalten. Der Einsatz hat sich wahrlich gelohnt. Neben dem großen Bekanntheitsgrad, den die Weine heute aufweisen können, ist der Douro selbst auch zu einem Reiseziel geworden. Nicht nur wein-affine Touristen kommen in das pittoreske Tal, sondern auch Experten und Weinfachleute aus aller Welt, die sich im Douro über Reben, Böden und Vinifizierung weiterbilden möchten. Allein im vergangenen Jahr konnten die Douro Boys im Rahmen von sogenannten „Educational Trips“ mehr als 50 internationale Sommeliers im Dourotal begrüßen.

Prowein Düsseldorf, 17. bis 19. März:
Selbstverständlich sind die Douro Boys auch dieses Jahr wieder auf der ProWein. Wenn Sie gerne einen Verkostungstermin vereinbaren möchten, kontaktieren Sie bitte Andrea Schultes, Wine&Partners unter: a.schultes@wine-partners.at
Halle 10 / G 22 – 30

Über die Douro Boys:
Die Douro Boys, eine Gruppe von fünf renommierten Weinproduzenten aus dem Douro Tal (Quinta do Vallado, Quinta do Crasto, Niepoort, Quinta Vale D. Maria und Quinta do Meão), sind seit ihrer Gründung im Jahr 2003 gemeinsam in der Welt unterwegs, um die Besonderheiten der Douro-Weine mit viel Enthusiasmus bekannt zu machen. Die fünf Weingüter führen nicht nur die Qualitätsspitze des Douro an, sondern zählen auch zu den besten und gesuchtesten Weingütern des ganzen Landes Portugal.

Weitere Informationen zu den einzelnen Weingütern der Douro Boys finden Sie unter: www.douroboys.com

Quelle/Bildquelle: Douro Boys

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link