VdFw Apfelwein 2017

VdFw-Jahresbilanz: Apfelwein behauptet seine starke Position

Wie der Verband der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie (VdFw) mitteilt, ist der Gesamtumsatz aller Branchenprodukte (Apfelwein, Fruchtwein und weiterverarbeitete Erzeugnisse) im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen von 109 Mio. Euro auf 110 Mio. Euro (+1 Prozent), der Absatz behauptet sich mit 103,5 Millionen Liter genau auf Vorjahresniveau.

Apfelwein gewinnt neue, darunter auch jüngere Fans. Dem Klassiker ist vor fünf Jahren die Kehrtwende gelungen. Seitdem verzeichnet das Segment wieder stetiges Wachstum.  2015 konnten die Apfelweinhersteller einen regelrechten Absatzsprung von 45 Mio. Liter auf 51,5 Mio. Liter (+14,1%) verbuchen. 2016 lag das Ergebnis bei 50,8 Mio. Liter, also nur 1,4% unter dem herausragenden Ergebnis des Vorjahres. Damit behauptet sich Apfelwein als stärkstes Branchenprodukt. Er trägt 49,1 Prozent zum Inlandsabsatz der deutschen Apfel- und Fruchtweinhersteller bei (2015: 49,7 Prozent).

„Die Spezialität Apfelwein punktet als authentisches, regionales Produkt. Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist aber auch, dass Apfelwein, Cider & Co. sich von den Gebinden, über die Etikettengestaltung bis zur Kommunikation und der Lebenswelt der Marken moderner präsentieren. Apfelwein zeigt sich heute in einer attraktiven Vielfalt: Die Produktpalette umfasst z.B. sortenreine Apfelweine, alkoholfreien Apfelwein, im Geschmack mildere Varianten und interessante neue Getränke auf Apfel- bzw. Fruchtweinbasis. Damit hat sich das traditionsreiche Segment erfolgreich für neue Zielgruppen geöffnet“, erläutert VdFw-Geschäftsführer Klaus Heitlinger.

Innovationen machen ein Drittel des Branchenabsatzes aus. 2016 lag ihr Inlandsabsatz bei 33,7 Millionen Liter und damit 2,8 % über dem Vorjahr (2015: 32,8 Mio. Liter). Zu dem Produktbereich zählen Gespritzte, Schorlen, Fruchtweincocktails, Fruchtweinbowlen und andere apfel- bzw. fruchtweinhaltige Produkte, darunter auch Produkte, die in Deutschland als Cider vermarktet werden.

Der Verband der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie e.V. (VdFw)
Der VdFw (www.fruchtwein.org) ist auf nationaler und internationaler Ebene die zentrale Interessenvertretung der Hersteller von Apfelwein, Fruchtwein, Fruchtschaumwein und fruchtweinhaltigen Getränken in Deutschland. Darüber hinaus informiert der 1968 gegründete Verband mit Sitz in Bonn seine Mitglieder in allen aktuellen Fragen. In seiner Ausschussarbeit befasst er sich insbesondere mit wissenschaftlich-technischen, lebensmittel- und wettbewerbsrechtlichen sowie internationalen Themenstellungen. Der VdFw hat heute 29 Direktmitglieder und 108 weitere Mitgliedsbetriebe, die über die VdFw-Landesverbände Hessen, Bayern und Sachsen angeschlossen sind. Der VdFw ist Mitglied der European Cider and Fruit Wine Association (AICV), Brüssel, der EU-Organisation der Hersteller von Obst- und Fruchtwein, Cider, Cidre, Fruchtschaumwein und weiterverarbeiteten Erzeugnissen (www.aicv.org).

Quelle/Bildquelle: Verband der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie e.V.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link