DISCUS Logo

Über 30 Anbieter US-Distiller präsentieren sich auf dem BCB

Der erweiterte europäische Markt ist für US-Spirituosenerzeuger von zunehmendem Interesse. Steigende Absatzzahlen belegen die Wichtigkeit besonders des deutschen Marktes. 2014 lag der Export von US-amerikanischen Spirituosen nach Deutschland bei 134 Millionen US-$, das bedeutet einen Anstieg von 64 Prozent in den letzten 10 Jahren. Deutschland ist für die US-amerikanischen Distiller der drittwichtigste Absatzmarkt weltweit. Hier sehen sowohl große wie kleine Distillerien Potentiale neue Märkte zu erschließen, Kontakte zu Importeuren und Händlern zu knüpfen sowie Distributeure und Kunden zu gewinnen. Zudem gilt Deutschland als Trendmarkt in Geschmack und Lifestyle in Europa sowie als Tor zu den wachsenden Märkten in den östlichen EU-Ländern.

Der Bar Convent Berlin als Treffpunkt der deutschen und europäischen Barszene und Spirituosenindustrie ist eine hervorragende Plattform um insbesondere neue Distillerien und neue Brände einem breiten Fachpublikum vorzustellen und sich mit Mitglieder der europäischen Spirituosengemeinde auszutauschen. Neben 4 der bedeutendsten USDistillerien sind 26 kleine Brennereien am US-Stand Halle 3 D04 vertreten, darunter viele, die das erste Mal in Deutschland vorgestellt werden. Der DISCUS-Gemeinschaftsstand wird vom amerikanischen Landwirtschaftsministerium unterstützt, was besonders den kleineren Distillerien die Möglichkeit gibt „über den Teich zu springen“.

Ein Ziel des amerikanischen Spirituosenverbands und der anwesenden Brenner ist, das Besondere des amerikanischen Whiskeys im Vergleich zu denen, die rund um den Erdball gebrannt werden, herauszustellen sowie das Augenmerk des Handels und Fachpublikums auf die unverwechselbaren Aromen amerikanischer Brände und deren Vielseitigkeit in der Verwendung für Cocktails zu lenken.

„Die amerikanische Spirituosenindustrie erfährt zurzeit eine echte Renaissance, sowohl was die schiere Anzahl an Erzeugern als auch die innovativen Brände, die auf den Markt gebracht werden, angeht.“, konstatiert Peter Cressy, Präsident des amerikanischen Spirituosenverbands DISCUS. „Wenn auch nach wie vor der Fokus auf den traditionell berühmten Whiskeysorten liegt, so werden doch jeden Tag neue, originelle Brände kreiert und auf den Markt gebracht. Wir erleben im Augenblick eine wahrhaft historische Revolution mit stetig steigender Nachfrage, die von den rasant aus dem Boden sprießenden kleinen Manufaktur-Brennereien und einem Boom in Hinblick auf Vielfalt und Qualität belebt wird.“

Die am Bar Convent Berlin ausstellenden Distillierien:
Brown-Forman (Jack Daniel’s, Woodford Reserve), Beam (Maker’s Mark, Knob Creek), Diageo (Bulleit Bourbon), Campari USA (Wild Turkey), Luxco (Rebel Yell Kentucky Straight Bourbon) sowie viele kleine Distillerien aus insgesamt 16 verschieden US-Bundesstaaten. Mit dabei sind: Bloomery Plantation Distillery (West Virgina), Breckenridge Distillery (Colorado), Catoctin Creek Distillery (Virgina), Deaths Door Distillery (Wisconsin), Dry Fly Distilling (Washington State), FEW Spirits (Illinois), Georgetown Trading Co. (Kentucky), Golden Moon Distillery (Colorado), Great Northern Distilling (Wisconsin), House Spirits Distillery (Oregon), HUM Spirits (Illinois), KOVAL Distillery (Illinois), Limestone Branch Distillery (Kentucky), Michters / Chatham Imports (Kentucky), Mountain Laurel Spirits (Pennsylvania), North Carolina Department of Agriculture (North Carolina), Osocalis Distillery (California), Philadelphia Distilling (Pennsylvania), Smooth Ambler Spirits (West Virginia), Square One Organic Spirits (California), Southern Grace Distilleries (North Carolina), Sun Liquor Distillery (Washington State), Traverse City Whiskey Company (Michigan), Tuthilltown Spirits Distillery (New York), and Vermont Spirits (Vermont).

Die gesamte US-Spirituosenindustrie ist die Selbstverpflichtung zu sozialer Verantwortung eingegangen. Die US-amerikanische Spirituosenverband DISCUS hat die Kampagne „Drink in Moderation“ ins Leben gerufen, um mit diesem Projekt bei Erwachsenen, die sich entschlossen haben, Spirituosen zu trinken, das Bewusstsein für gemäßigten Alkoholkonsum zu schärfen. Darüber hinaus stellt sich der Verband ausdrücklich gegen jegliche Art von Diskriminierung gegenüber Menschen mit unterschiedlicher Rasse, Religion, Herkunft, Geschlecht, Behinderung oder anderer schützenswerter Lebenslage.

Quelle/Bildquelle: USA Distilled Spirits Council of the United States | discus.org

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link