prowein same but different
ProWein 2022

Trendschau „same but different“: Highlight für Craft Spirits, Craft Beer & Cider

Die Trendschau „same but different“ (sbd) ist ein echtes Highlight im Herzen der ProWein 2022 vom 15. bis 17. Mai. Rund 120 Aussteller aus 23 Ländern präsentieren in Halle 7.0 ein top aktuelles und breit gefächertes Angebot von Craft Spirits, Craft Beer und Cider. Damit ist dieser Special Event dank seiner besonderen Rezeptur wieder ausgebucht.

„Das Erfolgsgeheimnis und Markenzeichen von same but different sind der einzigartige Spirit und das einmalige Ambiente, die das Geschehen in der Messehalle prägen. Hiermit heben wir uns ganz bewusst von anderen Events ab“, erläutert Nicole Funke, Senior Project Manager ProWein. So unterschiedlich die Aussteller aufgestellt sind, sie alle eint das Ziel einer schonenden, nachhaltigen und kreativen Verarbeitung der Rohstoffe, großes handwerkliches Know-how, oft das Prinzip der Regionalität – und natürlich die starke Leidenschaft für das Produkt und neue Trends.

Glanzstück der ProWein

„Seit ihrer Premiere 2018 hat sich unsere Trendschau „same but different“ zu einem wirklichen Glanzstück der ProWein entwickelt. Hier in Halle 7.0 präsentieren sich Pioniere, Trendsetter und Marktführer der Wachstumsfelder Spirituosen und Cider – vor allem für Fachbesucher der Trend-Gastronomie, Bar-Szene, aber auch den LEH, genau das Richtige“, bringt Bastian Mingers, Project Director der ProWein, auf den Punkt. So international die ProWein – so international ist auch das Angebot von „same but different“. Aus folgenden 23 Ländern kommen die Aussteller: Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Lettland, Luxemburg, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Peru, Polen, Österreich, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Ukraine, USA.

Trend-Thema: Alkoholfrei

Ein zentrales Thema ist alkoholfrei – ob nun bei Craft Beer oder Craft Spirits. Vor allem Trendsetter Siegfried Rheinland Dry Gin (Halle 7.0, Stand B 26) hat seit 2018, dem Premierenjahr von sbd, mit seinem „Wonderleaf“ für Schlagzeilen gesorgt. Das Spektrum vergleichbarer Produkte – und damit die Auswahl für die Facheinkäufer aus Gastronomie, Hotellerie und Handel – ist seitdem rasant gestiegen. So hat beispielsweise die Dr. Jaglas GmbH (Halle 7.0, Stand B 04) aus Berlin mit ihrem alkoholfreien Hibiskus Aperitif für Aufsehen gesorgt – und das sicherlich nicht nur, weil mit Dr. Christina Jagla eine Apothekerin Gründerin und Geschäftsführerin ist.

Auch das Traditionshaus Alfred Schladerer GmbH (Halle 7.0, Stand B 44) setzt mit VINCENT auf einen alkoholfreien Aperitif auf Kräuterbasis, verfeinert mit reifen Himbeeren. Das gleiche gilt für die HEIMAT Distillers (Halle 7.0, Stand C 34) aus Schwaigern. Sie bieten neben ihrem Dry Gin und einer Ingwerspirituose alkoholfreie Alternativen, wie z.B. den vogelfrei SUGAR CANE mit dem Geschmacksprofil von Rum. Ein Aperitif mit niedrigem Alkoholgehalt ist der Amaro Santoni von Gabriello Sanonti SRL (Halle 7.0, Stand A 01) aus Italien; der Amaro ist ein Dolce Amaro auf Basis von Rhabarber- und Irisblüten und steht für die überlieferte Kultur des italienischen Aperitivos.

Neue Trends zu prägen, hat sich auch die Berliner Distillery Kreutz (Halle 7.0, Stand B 30) zum Ziel gemacht. So ist der Urban Garden Gin besonders nachhaltig. Das wichtigste Botanical ist der Strandbeifuß, eine klimarobuste Pflanze, die auf dem eigenen Dachgarten wächst. Für die Ernte geht das Team einfach zwei Stockwerke auf das Dach. Die Aromenwelten von Craft Beer und Whisky eint das St. Kilians X BRLO auf der ProWein 2022, präsentiert durch die Neue Bierkultur GmbH (Halle 7.0, Stand C 59). BRLO lässt ihr Scotch Ale einfach in originalen St. Kilians Whiskyfässern reifen und schafft dadurch ein neues Geschmackserlebnis.

Ein Portolio von rund 115 Produkten hat die Deutsche Spirituosen Manufaktur GmbH (Halle 7.0, Stand B 22) mit Sitz in Berlin im Repertoire – für die Kunden aus der Gastro- und Barszene sowie dem Fachhandel ein unerschöpflicher Fundus an Inspirationen. DSM steht für Premium-Spirituosen in kleinen Chargen und 100 Prozent Handarbeit. Nicht zu vergessen der Ingwerer der Schweizer Peppe International AG (Halle 7.0, Stand C 03), ein Craft-Bio-Likör und die Original Cider-Range von RAMBORN Cider Co. aus Luxemburg (Halle 7.0, Stand D 34). Ihr Markenzeichen ist neben der Qualität der Produktrange vor allem die Nachhaltigkeit der gesamten Firma. Als BCorp-zertifiziertes Unternehmen können sie mittlerweile auf einen negativen CO2-Fußabdruck verweisen.

Weitere Informationen zur ProWein 2022 und zur Trendschau „same but different“ unter www.prowein.de.

Quelle/Bildquelle: ProWein / Messe Düsseldorf
Titelbild: Messe Düsseldorf / ctillmann

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link