Die Toten Hosen stellen vierten Jahrgang ihres eigenen Rieslings vor

Punkrock und Wein? Passt so gar nicht zusammen. Das scheint den „Toten Hosen“ aber egal zu sein, denn die Düsseldorfer Punkrocker haben auf der Messe ProWein den bereits vierten Jahrgang ihres Rieslings „Weißes Rauschen“ vorgestellt.

Zur Vorstellung des Weins waren sogar Gitarrist Michael „Breiti“ Breitkopf und Bassist Andreas „Andi“ Meurer zur ProWein angereist. Bereits seit mehreren Jahren arbeiten die Punkrocker mit Martin Tesch aus dem rheinland-pfälzischen Langenlonsheim zusammen, der Winzer vermarktet auch den Wein für die Kultband.

Eine Flasche des Rieslings kostet 10 Euro, Winzer Tesch verspricht dabei, dass das Geld der Qualität des Weins angemessen sei und keiner auch nur einen Cent mehr zahlen müsse, nur weil es sich um den Wein der Toten Hosen handelt.

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link