The uncaged Tiger Beer

Tiger Beer präsentiert soziale Crowdfunding-Kampagne und stärkt Sichtbarkeit im Einzelhandel

Im Frühjahr diesen Jahres hat Tiger Beer, das Premium-Lager aus Asien, die internationale Initiative „The Uncaged“ weltweit in 13 Ländern – Deutschland, USA, Taiwan, Malaysia, Singapur, Japan, Korea, Myanmar, Mongolei, Kanada, Thailand, Kambodscha und Neuseeland – vorgestellt.

Im Rahmen dieser Kampagne werden außergewöhnliche, kreative junge Menschen gefördert, die sich leidenschaftlich für individuelle soziale Projekte einsetzen. Gemeinsam mit Tiger Beer möchten sie mit ihrer Kunst auf ihre Crowdfunding-Initiative aufmerksam machen und deutschlandweit Supporter für den guten Zweck begeistern. Die Kampagne wird mit Vertriebs-Aktionen im Einzelhandel, wie Gewinnspielen, sowie Live-Aktivierungen in ausgewählten Szenebars und -restaurants gestärkt.

„The Uncaged“: Die ausgewählten Künstler nennt Tiger Beer „The Uncaged“, bisher unbekannte Helden des Alltags, die ihre Umwelt mit „entfesselter“ (uncaged) Kreativität und Leidenschaft verbessern wollen.

Graffiti-Artist Pekor Gonzales aus Berlin ist Teil der Initiative: „Ich bin seit 20 Jahren als Graffiti-Artist aktiv. Mit meinem Projekt ‚Meine Stadt, Mein Kiez, Meine Wand‘ möchte ich Jugendliche aus dem Problembezirk Neukölln stärken, ihnen die Diversität der Welt nahebringen und ihnen bewusst machen, was in ihnen steckt. Dafür wünsche ich mir viele Unterstützer, die mit mir diesen wertvollen Menschen eine bessere Zukunft ermöglichen.“
www.startnext.com/meine-wand-neukoelln

Mit „San Skate“ hilft der Berliner Streetart-Künstler FLY 1989 vom Kollektiv „Wheel2Wall“ benachteiligten Jugendlichen in der Hauptstadt der Dominikanischen Republik dabei, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten: „Ziel des Crowdfundings ist es, die Parkfläche unseres Skate Parks im Bezirk San Luis mit Street-Elementen zu erweitern, Grünflächen anzulegen und einen Container zum Klubhaus auszubauen.“
www.startnext.com/sanskate-skatepark

Unter dem Titel „Die RainBroGroup pflanzt den ConnectiviTree” geht Frank Funk und das Kollektiv RainBroGroup an den Start: „Wir stehen für ein positives und kreatives Miteinander. Mit dem ConnectiviTree möchten wir einen Daten-Hub im öffentlichen Raum installieren, um Wissen zu nachhaltigen sozialen und gesellschaftsfördernden Themen mit allen zu teilen.“
www.startnext.com/connectivitree

Russlan Tintschurin beschäftigt sich mit „Der Fremde Blick: gezeichnete Erinnerungen“ der kulturellen Annäherung Deutschlands und Russlands: „Russland und Deutschland sind sich seltsam nah und fremd. Die Beziehung ist geprägt von Missverständnissen, die von verschiedenen Weltbildern und Traditionen herrühren. Mein Ziel ist es, durch meine Arbeit einen etwas anderen Blick auf beide Länder zu werfen, um so eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der aktuellen Situation anzuregen.“
www.startnext.com/der-fremde-blick

Street Artist Skalmo bietet mit „Urban Artrium“ verschiedene Workshopmodule an, die das Ziel haben, bei der sozialen Wiedereingliederung und Selbstfindung zu helfen: „Kerngruppe meines Projekts sind Erwachsene, die durch ein schweres Schicksal getroffen wurden, aus psychiatrischen Institutionen und Tageskliniken kommen und wieder ihren Weg in den normalen Alltag finden wollen. Durch die Kampagne möchte ich ein Jahr lang die Betriebskosten finanzieren können.“
www.startnext.com/urbanartrium

Die Grafikdesignerin und Illustratorin Anastasia Loladze arbeitet in ihrem Projekt „KUKO“ mit inhaftierten Jugendlichen: „Das KUKO Projekt ist eine Kunst- und Kommunikationswerkstatt, in der ich den Teilnehmern helfe, sich und ihre Situation besser zu verstehen und sich selbst zu helfen. So möchten wir die Crowdfunding-Aktion auch dazu nutzen, einen Bus zu kaufen, um die Kurse mobil und deutschlandweit anbieten zu können.“
www.startnext.com/kuko

Hans E. Art (Sascha Glaw) möchte mit „ABART-CUBE“ auf das globale Müllproblem aufmerksam machen, das ihm selbst 2013 auf einer Südostasienreise schmerzlich aufgefallen ist: „Mein Ziel ist, mit meiner Kunst, wie beispielsweise dem Werk „Der blaue Klaus“, auf die Umweltverschmutzung aufmerksam zu machen und gleichzeitig den Umweltschutz finanziell zu unterstützen. Meine Zielgruppe sind alle Menschen, die in Zukunft auch noch auf unserem Planeten leben und dies finanziell auch unterstützen wollen.“
www.startnext.com/abartcube

Support your local Heroes!
Gemeinsam mit den Uncaged Heroes lädt Tiger Beer am 26. Juni zum großen „Uncaged Nights Finale“ im Berliner Polygon Club & Garden ein. Die Gäste dürfen sich unter anderem auf ein spannendes „Live Art Battle“ mit den Künstlern Pekor Gonzales, Fly 1989, Frank Funk und Russlan Tintschurin freuen.

Nach dem anschließenden Voting können die entstandenen Kunstwerke noch vor Ort in einer Auktion ersteigert werden, deren Erlöse direkt in die Projekte der Künstler fließen. Der Gewinner des Votings wird außerdem zum internationalen „Uncaged Finale“ nach Seoul, Korea eingeladen.

Weitere Highlights des Events

  • Ausstellung der Künstler und deren Projekte
  • DIY-Areas zum Gestalten eigener Kunstwerke
  • Analog Photobooth mit Original-Scribble-Portraits zum Mitnehmen
  • Für coole Beats sorgt DJ Buzz-T

Tiger Beer Uncaged Nights Finale
26. Juni | 19:30 Uhr | Polygon Club & Garden | Wiesenweg 1-4

Crowdfunding-Seite: www.startnext.com/pages/tiger-beer-join-the-uncaged
Kampagnenvideo: bit.ly/UncagedVideo
Facebook: www.facebook.com/events/274001293144166

Über the uncaged
Mit der internationalen Initiative ‚The Uncaged‘ setzt sich Tiger Beer für Mut und Innovation ein, identifiziert und fördert einzigartige Persönlichkeiten und gibt diesen ‚Uncaged Heroes‘ eine weltweite Bühne. Mit deren Geschichten sollen junge Menschen inspiriert werden, ‚ihren eigenen inneren Tiger zu entfesseln‘, ihre Leidenschaften auszuleben und positiven Einfluss auf ihre Umwelt zu nehmen. So entsteht eine spannende Community, die unsere Zukunft positiv verändert. Auf der Kampagnenseite gibt es alle Geschichten der internationalen ‚Uncaged Heroes‘ zu entdecken sowie Details rund um die Initiative und das ‚Uncaged Festival‘, das im September 2018 in Seoul stattfinden wird.
www.uncage.com

Über Tiger
Tiger Beer wurde 1932 in den Straßen Singapurs als erste Biermarke des Landes geboren. Seit 2015 kommen beim Brauprozess die tropischen asiatischen Sonnenstrahlen zum Einsatz – in Form von über 8.000 auf dem Dach der Fabrik in Singapur installierten Solarzellen. So wird heute jedes in Singapur produzierte Tiger Beer „von der Sonne gebraut“. Tiger ist die Nummer Eins unter den Premium-Bieren Asiens und zählt global zu den am schnellsten wachsende Premium-Bier-Marken. Tiger Bier ist erhältlich in über 50 Märkten weltweit.

Im Jahr 2017 starteten Tiger und der WWF eine globale Partnerschaft, um den illegalen Tigerhandel zu bekämpfen und Aufmerksamkeit auf die derzeit #3890 in freier Wildbahn lebenden Tiger zu lenken. Das Ziel: “Tx2” – die wilden Tiger bis 2022 verdoppeln. Letztes Jahr präsentierte Tiger Beer Air-Ink™, das weltweit erste Verfahren zur Herstellung von Farbe und Tinte aus gefilterten Diesel-Abgasen.
www.tigerbeer.com

Über Heineken:
Heineken gilt als internationalste Biermarke der Welt und ist führende Marketing- und Vertriebsgesellschaft von Premium-Bieren und Cider. Angeführt von der Marke Heineken®, umfasst das starke Portfolio der Gruppe – darunter Getränke wie Desperados, Bulmers oder Strongbow – mehr als 250 internationale, regionale und lokale Biere und Cider. Mit dem Markenkern „Brewing a Better World“, ist der Anspruch auf Nachhaltigkeit sowie innovative Systeme und Produkte tief im Unternehmen verankert. Heineken beschäftigt etwa 73.500 Mitarbeiter und betreibt mehr als 165 Brauereien, Mälzereien und Mostereien in mehr als 70 Ländern.
www.theHEINEKENcompany.com

Quelle/Bildquelle: Heineken Deutschland GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link