Tag des Bieres: Fachkompetenz der Biersommeliers gefragt

Am 23. April 2014 wird, wie in jedem Jahr seit 1995, überall in Deutschland von Brauereien und Gastronomieobjekten der Tag des Deutschen Bieres begangen, mit dem an das Reinheitsgebot erinnert wird und Verbraucher mit vielfältigen, meist regional angesiedelten Aktivitäten auf den besonderen Anlass aufmerksam gemacht werden.

Ein Tag, an dem viele Biersommeliers im Einsatz sind, die Bierliebhabern die Biervielfalt und Bierkultur genussvoll vermitteln. Für Verbandspräsident Christoph Kämpf stellt der Festtag der Branche ein wichtiger Ankerpunkt in der öffentlichen Wahrnehmung dar und eine sehr gute Möglichkeit, das Image des Bieres weiter zu steigern.

Am 23. April 1516 wurde für das Herzogtum Bayern eine neue Landesordnung erlassen, die eine Textpassage enthält, auf die sich zumeist bezogen wird, wenn vom Reinheitsgebot die Rede ist. „Das Reinheitsgebot ist die älteste heute noch gültige Lebensmittelverordnung der Welt. Und das wird mit dem ‚Tag des Deutschen Bieres‘ gefeiert“, lässt der Deutsche Brauer-Bund vermelden, auf dessen Initiative hin der Tag des Deutschen Bieres seit Ende der 1990er-Jahre wieder öffentlich gefeiert wird.

„Für uns Biersommeliers ist der Tag des Deutschen Bieres ein wichtiger Ankerpunkt im Jahreskalender, da rund um diesen Termin das Bier in den medialen Fokus gerückt wird und wir über Biervielfalt und Biergenuss reden können. Zudem ist es für die Mitglieder ein spannender Tag, da die Kompetenz und das Fachwissen der Kollegen verstärkt nachgefragt werden und sich so spannende Projekte und Aufträge ergeben. Um die Kollegen hierbei zu unterstützen, haben wir beim Relaunch der Verbandswebsite eine Biersommelier-Suche eingefügt, mit der gezielt nach allen ausgebildeten Biersommeliers in der gewünschten Umgebung gesucht werden kann. Die Experten werden mit einer persönlichen Beschreibung und einem Foto vorgestellt und können direkt über die Website gebucht werden. Das ist für die Brauereien, Verbraucher und auch Geschäftspartner ein nützliches Instrument, um Fachkräfte für die Aktivitäten rund um den Tag des Deutschen Bieres zu finden“, beschreibt Christoph Kämpf die Bedeutung des Festtags für die Branche.

Über den Biersommelier-Verband
Der in Österreich ansässige Verband der Diplom-Biersommeliers wurde 2005 ins Leben gerufen. Mit derzeit über 600 Mitgliedern stellt sich der noch junge Verband bereits sehr schlagkräftig dar. Mehr als 1.600 Biersommeliers weltweit wurden bisher bei Doemens in Gräfelfing sowie in Kiesbye`s BIERkulturHAUS in der Nähe von Salzburg oder in weiteren lizenzierten Ausbildungsorten von den Ausbildern der Doemens Academy geschult. In Italien wird der fünfte Kurs demnächst einen weiteren Schwung an Kollegen nach erfolgreicher Teilnahme verabschieden und das Interesse an den Kursen in Brasilien ist so hoch, dass diese jeweils bei Bekanntgabe der neuen Termine sofort ausgebucht sind. In den USA konnten die Gespräche mit der lizenzierten Ausbildungsstätte im vergangenen Oktober erfolgreich abgeschlossen werden, sodass der Verband nun auch erste Kollegen aus Amerika begrüßen kann und damit einen weiteren Grad der Internationalisierung erreicht hat. Erste Gespräche im asiatischen Raum lassen vermuten, dass in nächster Zeit auch asiatische Kollegen im Verband begrüßt werden können.

Für weitere Details klicken Sie bitte auf www.biersommelier.de.

Quelle: Verband der Diplom-Biersommeliers | biersommelier.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link