Störtebeker Übersee-Pils

Störtebeker Übersee-Pils feiert Premiere auf der BIOFACH

Egal, ob alkoholfreie Biere oder Genussbiere mit über 9,0% vol. Alkohol: Die Störtebeker Brauspezialitäten waren 2018 so gefragt wie noch nie. Insgesamt 248.000 Hektoliter setzte die Braumanufaktur in den vergangenen zwölf Monaten ab. Besonders gefragt waren die Bio-Biere, die 2018 zweistellig wachsen konnten. Auf der BIOFACH feiert nun eine neue Brauspezialität in Bio-Qualität Weltpremiere.

Das Störtebeker Bio-Sortiment hat Zuwachs bekommen: Mit dem neuen, kräftig herben Übersee-Pils liefert die Braumanufaktur aus Stralsund das erste hopfenbetonte norddeutsche Pils in Bio-Qualität und schließt damit eine Geschmackslücke in diesem Segment. „Das Übersee-Pils ist eine spannende Neuinterpretation des klassischen Pilseners und bietet Liebhabern und Neugierigen ein fruchtig-trockenes Genusserlebnis abseits ausgetretener Geschmackspfade“, beschreibt Brauer und Leiter der Herstellung Christoph Puttnies das Produkt. Damit reiht sich das Übersee-Pils ideal in das Störtebeker Bio-Sortiment ein.

„Außergewöhnlicher Geschmack in großer Vielfalt, sehr gute Trinkbarkeit und ein hoher Qualitätsanspruch sind unsere Erfolgsgeheimnisse. Mit der Bio-Zertifizierung für mittlerweile zehn verschiedene Brauspezialitäten unterstreichen wir diesen Anspruch noch zusätzlich“, so Puttnies weiter. Und dies zahlt sich aus: Mit insgesamt 21 Auszeichnungen beweisen die Störtebeker Brauer, dass sie auch im internationalen Vergleich von Bierexperten und der Branche geschätzt werden.

Das neue Übersee-Pils wird derzeit exklusiv auf der BIOFACH, der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, in Nürnberg vorgestellt. Interessierte können noch bis Samstag in Halle 6 am Stand 6-251 vorbeischauen und die hopfig-herbe Brauspezialität sowie die weiteren Bio-Biere verkosten.

Das Störtebeker Übersee-Pils
Übersee-Pils ist ein untergäriges, kräftig gehopftes Pils mit Stammwürze 12,5%. Genuss bei 8°C. 5,2% vol. Alkohol. Pilsener Braumalze sorgen für einen schlanken Körper. Kalte Gärung verleiht die spritzige Kohlensäure und das erfrischende Mundgefühl. Kräftige Hopfung mit der Sorte Cascade lässt die trockene Bittere entstehen. Eine zusätzliche Hopfengabe mit der Sorte Hallertauer Blanc am Ende des Sudprozesses sorgt für frische Fruchtnoten. Damit ist es der ideale Begleiter zu hellem Fleisch, Fisch und Salaten.

HINTERGRUND STÖRTEBEKER BRAUMANUFAKTUR:
Mit über 800 Jahren Brautradition in der Hansestadt Stralsund hat sich die Störtebeker Braumanufaktur dem handwerklichen Brauen eigenständiger Brauspezialitäten in großer Sortenvielfalt verschrieben – ein Unterschied, den man sehen, riechen und schmecken kann. Insgesamt 19 verschiedene Brauspezialitäten sowie saisonale Kreationen umfasst das derzeitige Sortiment. Diese mit Liebe und Sorgfalt gebrauten Spezialitäten finden breite internationale Anerkennung – auch bei den großen Bierwettbewerben der Welt: So sind zwei der Störtebeker Brauspezialitäten – das Keller-Bier 1402 und das Roggen-Weizen – in den vergangenen Jahren zu Weltmeistern gekürt worden. Daneben gab es Auszeichnungen beim European Beer Star und von der Deutschen Lebensmittelgesellschaft.

Quelle/Bildquelle: Störtebeker Braumanufaktur GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link