Soulbottles
Black History Month

Soulbottles startet Kampagne “ Let their voices be heard“ mit Tupoka Ogette

Der Februar steht in vielen Ländern weltweit für den Black History Month, der vor allem Errungenschaften von Schwarzen Menschen zelebriert, die sonst oft untergehen.

Auch auf die Unterrepräsentation von Schwarzen Menschen in Medien und der Geschichtsschreibung als Teil von strukturellem Rassismus wird durch diesen Monat aufmerksam gemacht. Das Berliner Purpose Unternehmen soulbottles beschäftigt sich seit einigen Jahren damit, wie der strukturelle Rassismus innerhalb der eigenen Organisation abgebaut werden kann. Das Unternehmen, dessen Mitarbeitende mehrheitlich weiß sozialisiert sind, sieht sich aber noch weit mehr in der Verantwortung. Im Black History Month nutzt es deshalb seine Ressourcen und launcht am 15.02.2021 gemeinsam mit Bürgerrechtlerin und Antirassismus-Trainerin Tupoka Ogette , der Autorin von “Exit Racism” die Kampagne “Let their voices be heard”.

Kampagnenstart zum #blackartistmonday

Bereits seit März 2019 arbeitet soulbottles regelmäßig mit Tupoka Ogette für interne Workshops zum Thema Antirassismus als auch zur Sensibilisierung für Alltagsrassismus und subtilere rassistische Strukturen in einer Organisation sowie Empowerment für People of Color (PoC) zusammen. Um die erarbeiteten Werte nach außen zu tragen und die eigenen Privilegien dafür zu nutzen, um PoC Gehör zu verschaffen, ist in Kooperation mit Tupoka Ogette eine Kollektion mit den Motiven von Patricia Vester und Stephen Hugh Lawson entstanden. Minh Dan Erika Tran, Campaignerin bei soulbottles, beschreibt das Projekt so: „Die Kampagne habe ich mit der inneren Haltung “Let their voices be heard” konzipiert. soulbottles dient als Multiplikator, um Menschen, die durch Rassismus marginalisiert werden, einen sicheren Raum zu bieten, gesehen und gehört zu werden, wenn sie es denn wollen. Der wichtigste Aspekt ist die Freiwilligkeit der Teilnehmenden PoC.”

Für jede verkaufte Flasche aus dieser Kollektion fließt im Zeitraum vom 15.02. bis zum 01.03.2021 ein Euro wie gewohnt an Viva con Agua sowie ein zusätzlicher Euro an den Each One Teach One (EOTO) e.V.

Zum Start der Kampagne plant soulbottles außerdem einen Instagram-Live-Stream (@soulbottles). Dort erzählen PoC von soulbottles von ihren Erfahrungen und beschreiben, wie das Team versucht strukturellen Rassismus abzubauen.

Für Fragen, bei Wünschen nach Produktmustern oder zur Vermittlung von Interviews und Hintergrundgesprächen mit dem Team von soulbottles stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Über soulbottles

soulbottles macht die wohl saubersten Trinkflaschen der Welt! Fair, nachhaltig und klimaneutral produziert sind die Trinkflaschen aus Glas und Stahl ein wunderbarer Begleiter für jeden Tag. Bedruckt oder graviert mit Motiven von Künstler*innen aus aller Welt kannst du so tagtäglich Plastik sparen und rettest nebenbei auch noch die Welt, denn mit jedem Verkauf fließt 1 € an Trinkwasserprojekte von Viva con Agua! Inzwischen sind so schon eine Million Euro zusammen gekommen und über 80.000 Menschen haben Zugang zu Trinkwasser, Hygiene- und Sanitäranlagen erlangt. Das holakratische soulbottles Team besteht heute aus über 70 Mitarbeiter*innen mit Sitz in Berlin.

Als Purpose Unternehmen hat soulbottles sich rechtlich daran gebunden, sich für eine nachhaltige und faire Welt einzusetzen, auf der jeder Zugang zu sauberem und sicherem Trinkwasser hat. Zudem sind sie nicht nur ein B Corp und Gemeinwohl-Ökonomie zertifiziert, sondern haben zudem ein eigenes Förderprogramm für Startups gegen die Plastik Krise.

Quelle/Bildquelle: Soulbottles

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link