wilhelmsthaler Mineralbrunnen
Übernahme

Sonnländer übernimmt Wilhelmsthaler Mineralbrunnen

Die Sonnländer Holding GmbH, eine Unternehmenstochter der Hamburger EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG, übernimmt zum 1. Januar 2024 den Wilhelmsthaler Mineralbrunnen mit Sitz in Calden, Nordhessen. Darauf einigte sich Sonnländer mit dem bisherigen Inha­ber des Wilhelmsthaler Mineralbrunnens, der Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG in Bad Vilbel.

Die Belegschaft des Werks wird vollständig über­nommen. Der 1978 erbaute Brunnenbetrieb wird in den kommenden Monaten mit neuen Abfüllanlagen auch im Hinblick auf den Ressourcen­verbrauch umfassend modernisiert. Über den genauen Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Damit betreibt Sonnländer zukünftig zwei leistungs­fähige Mineralbrunnen und erhöht sein Engagement in diesem wichtigen Marktsegment signifikant.

Wir freuen uns über die Chance, den Wilhelmstaler Mineralbrunnen in unseren Ver­bund aufnehmen zu können“, so Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG. „Damit stärken wir unsere Unabhängigkeit und Flexibilität, um die Versorgung unserer Kaufleute und der Verbraucher mit Produkten in hoher Qualität und zu attraktiven Preisen dauerhaft zu sichern.“

Dirk Hinkel, geschäftsführender Gesellschafter Hassia Gruppe: „Vor dem Hinter­grund der aktuellen Rahmenbedingungen sind wir gefordert, unser Leistungs­angebot regelmäßig zu überprüfen und auch die Wirtschaftlichkeit jedes Standortes genau zu betrachten. In diesem Zuge sind wir zu der Einschätzung gelangt, dass für den Wilhelmsthaler Mineralbrunnen unter dem Dach des EDEKA-Verbunds ein größeres Entwicklungspotential besteht“, so Hinkel.

„Gleichzeitig sehen wir uns in der Verantwortung für den Betrieb und unsere engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen wir für ihren immer vorbildlichen Einsatz sehr zu Dank verpflichtet sind. Wir haben des­halb einen starken Partner gesucht, der unseren Brunnenbetrieb entlang unserer Werte und zum Wohle aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgreich weiterführt. Mit dem EDEKA-Verbund haben wir jetzt den optimalen Partner gefunden.“

Über Sonnländer

Die Sonnländer Gruppe ist ein erfolgreiches Unternehmen der Getränkeindustrie mit über 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit seinen innovativen Produkten gehört Sonnländer zu den füh­renden Produzenten von Fruchtsäften, Nektaren und Fruchtsaftgetränken in Deutschland. Mit hoher Qualität und frischen Ideen ist die Gruppe ein zuverlässiger Partner für den EDEKA-Verbund. An bisher vier Standorten in Deutschland und Polen werden Mineralwässer, Limonaden und Fruchtsäfte sowie Aromen und Konzentrate in bester Qualität hergestellt.

Über den EDEKA-Verbund

Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.500 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen.

Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne “Wir ♥ Lebensmittel” und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, die Kooperation mit online-basierten Lieferdiensten wie Picnic und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab.

EDEKA erzielte 2022 mit rund 11.100 Märkten und rund 408.900 Mitarbeiter:innen einen Umsatz von 66,2 Mrd. Euro. Mit rund 19.300 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.

Über den Wilhelmsthaler Mineralbrunnen

Im nordhessischen Calden befindet sich der im Jahr 1978 erbaute Wilhelmsthaler Mineral- brunnen. Für das Unternehmen arbeiten 30 Mitarbeiter am Standort. Wilhelmsthaler Mineralbrunnen gehört seit 1997 zur HassiaGruppe mit Sitz in Bad Vilbel und vertreibt seine geschätzten regionalen Marken Caldener und Wilhelmsthaler in einem Umkreis von 100 Kilometern.

Über die HassiaGruppe

Die HassiaGruppe hat sich in mehr als 150 Jahren zum stärksten deutschen Markenanbieter alkoholfreier Getränke entwickelt. Zu dem in fünfter Generation geführten Familienunternehmen – seit zwei Jahrzehnten von Dirk Hinkel als geschäftsführendem Gesellschafter – gehören zehn Standorte, über 20 Premium-Marken und rund 1.600 Beschäftigte im Stammhaus Hassia Mineralquellen, der Rapp’s Kelterei (Hessen), bei Kumpf Fruchtsaft (Baden-Württemberg), dem Bio-Pionier Bionade (Bayern) sowie den Mineralbrunnen Carolinen Brunnen (Nordrhein-West- falen), Gaensefurther Schlossbrunnen (Sachsen-Anhalt), Glashäger Brunnen und Güstrower Schlossquell (Mecklenburg-Vorpommern), Lichtenauer Mineralquellen (Sachsen) und Thüringer Waldquell (Thüringen).

Zum Selbstverständnis der HassiaGruppe gehört ein umfangreiches Qualitätsmanagement von der Quelle bis in die Flasche. Quellenschutz, modernste Technik und engagierte Mitarbeitende sind die Garanten dieser Qualitätssicherung. Nachhaltiges Handeln und Verantwortung für Mensch, Umwelt und Natur bilden die Grundlagen der Unternehmensphilosophie. Ein breit gefächertes soziales Engagement in Kultur, Bildung und Sport rundet das Profil der HassiaGruppe ab.

Quelle/Bildquelle: EDEKA-Verbund

Neueste Meldungen

Glenmorangie Triple Cask Reserve
reh kendermann kalkstein rielsing
Glenmorangie Triple Cask Reserve
reh kendermann kalkstein rielsing
erdinger
asbach hammer-party
Alle News