true fruits Smoothie Bowls

Smoothie Bowls: true fruits bringt Frühstück-Trend ins Kühlregal

Auf Instagram sieht man momentan nur noch eins: opulent verzierte Smoothies Bowls. Auch true fruits liebt Bowls – eigentlich. Bis der Chef einen Heulkrampf hatte, weil die Mandel nicht parallel zur Dattel lag. Das aufwendige Verzieren nervt hart. Da Smoothie Bowls nicht zum Fotografieren, sondern zum Essen gedacht sind, bringt true fruits nun die allerersten Smoothie Bowls fix und fertig ins Kühlregal.

Zur Einführung gibt es zwei Sorten: Açaí Smoothie bowl purple mit Mandel-Dattel-Topping und Kokos Smoothie bowl yellow mit Kokoschips-Kakaonibs-Topping*. Die Neuen stehen ab Mai für 3,99 Euro (UVP) im Kühlregal.

Gerührt, nicht geschüttelt.
Mit seinen Smoothie Bowls ist true fruits der erste Anbieter im deutschsprachigen Raum, der den Frühstücks-Trend fertig ins Kühlregal bringt. Klarer Unterschied zum Normalo-Smoothie: Smoothie Bowls werden nicht getrunken, sondern gelöffelt. So sorgen Zutaten wie Kokosmus oder Leinsamen für eine löffelfeste Konsistenz. Zu einer Smoothie Bowl gehört aber noch mehr: ein Topping. Die Bowls im Saftladen werden u.a. mit Kakaonibs oder gerösteten Mandeln „getoppt“. Gemeinsam mit der dickflüssigen Basis sorgt das für das cremig-crunchige Smoothie-Bowl-Mundgefühl.

Super Bowls.
Smoothie Bowls sind bekannt für ihren Mix aus Superfoods, Proteinen, Fetten und Vitaminen. So stecken in den neuen Bowls Superfoods wie Açaí oder Maulbeeren; Proteine in Form von Kokoschips oder Mandeln; gute Fette aus Leinsamen oder Kokos und na klar, Vitamine aus Früchten wie Maracuja oder Himbeere. Wie bei allen Produkten von true fruits sind auch die Bowls frei von künstlichem Schnick-Schnack.

Nix für Schüsselanhänger.
Die true fruits Bowls kommen nicht in ihrem Namensgeber – einer Schüssel – daher, sondern in einem babyglasähnlichen Gefäß. Das ist praktischer für unterwegs (Obacht: Ab jetzt immer einen Löffel dabeihaben!). Zugegeben: Dabei kommt der für Bowls typische „Anrichtungs-Wahnsinn“ etwas zu kurz. Aber dafür kann man sich endlich aufs Wesentliche konzentrieren – den Geschmack … und der Chef hat wieder bessere Laune. Puh.

*Wer Kokoschips-Kakaonibs-Topping schnell drei Mal hintereinander sagen kann, sollte eine Karriere als Zungenakkrobat einschlagen.

Über true fruits:
2006 von drei Freunden gegründet, branchenfremd und mit kaum Kapital gestartet, eroberte true fruits als erster Smoothie-Anbieter den deutschen Markt. Seit 2015 gehören wir zu den Marktführern in diesem Bereich. Mit 28 Gefährten und einem Sortiment aus Frucht- & Green Smoothies, Creamies, einem Chiasaft und Smoothie Bowls ziehen sie ihr Ding konsequent durch – mit Erfolg: Produktdesign und Qualität wurden bereits mehrfach national und international ausgezeichnet. Leidenschaft statt Industrie, Qualität statt Zusatzstoffe und allen voran das Prinzip: true fruits – no tricks. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Mehr über true fruits gibt es unter www.true-fruits.com oder auf www.facebook.com/true.fruits.no.tricks

Quelle/Bildquelle: true fruits GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link