Smirnoff baut die größte Ice Bar der Welt

Mit einer rauschenden Party eröffnete Smirnoff gestern in der Discothek Index in Schüttorf die „Smirnoff Ice Bar“. Gefeiert wurde eine einzigartige und noch nie dagewesenen Attraktion: Die 35 m lange Indoor-Eisbobbahn begeistert ab sofort Partygänger und Smirnoff-Liebhaber in der größten permanenten Ice Bar der Welt.

Nach fast einjähriger Planungs- und Bauzeit entstand ein eisiges Gesamtkunstwerk aus etwa 3.500 Eisblöcken, das noch individueller und spektakulärer ist als sein Vorgänger. Die bereits 2006 eröffnete Ice Bar lockte jährlich zehntausende Gäste mit ihrer Eislandschaft an. Am 2. Oktober 2012 wurde die neu erbaute „Smirnoff Ice Bar“ mit der ersten integrierten Eisbahn der Welt in einer großen Eröffnungsparty eingeweiht.

Der Höhepunkt des Partyabends: eine Indoor-Bobbahn
Das absolute Highlight des Erlebniskonzeptes ist die rasante Bobbahn, auf der jeder Gast mit einem Schlitten durch einen 35 m langen Eiskanal gleiten kann. Neben der persönlichen Fahrzeit wird via Webcam das Video des „Bobfahrers“ auf über 30 Screens in allen Räumlichkeiten der Diskothek übertragen. Für ein beliebtes Fotomotiv und besondere Aufmerksamkeit sorgen die großen Eisstelen in der Bar. In den 95 x 55 x 27,5 cm bzw. 200 x 100 x 52 cm großen Säulen sind Vodka Flaschen und POS Materialien der Marke eingefroren. Für den eiskalten Trinkgenuss werden Artic Cocktails in echten Eisgläsern serviert.

Smirnoff als Hauptsponsor
Mit diesem Konzept ist die „Smirnoff Ice Bar“ in der Discothek Index bisher einzigartig in der deutschen Erlebnisgastronomie. Die weltweit größte Spirituosen-Marke bleibt damit seinem Markenimage des „extraordinary nightlife“ treu und erweckt originelle Partynächte für junge Erwachsene in Großdiscotheken zu neuem Leben.

Quelle: Diageo

Galerie

[nggallery id=13]

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link