Schweden verbietet den Verkauf des Iron-Maiden-Bieres TROOPER

Biertrinker in Schweden haben es schon wegen der hohen Preise nicht besonders einfach, noch weniger allerdings als Heavy-Metal-Fans: Das TROOPER-Bier, das von der Band Iron Maiden erfunden und von der englischen Brauerei Robinsons gebraut wird, sollte die Rock-Anhänger in Nordeuropa glücklich machen – doch noch bevor das Bier erhältlich war, wurde der Verkauf bereits verboten.

Wie das Magazin „Rolling Stone“ berichtet, ist der Grund für das Verbot das Etikett – in Schweden ist nämlich genau vorgegeben, wie ein solches Etikett auszusehen hat. Auf dem des TROOPER-Bieres ist das Bandmaskottchen „Eddie The Head“ abgebildet. „Eddie“ ist eine Art Zombie und trägt einen Säbel in der Hand – scheinbar zu brutal für Schweden.

Daher hat Systembolaget, ein staatliches Unternehmen, das den Umlauf alkoholischer Getränke mit mehr als 3,6% Alkohol regelt, den Verkauf vorerst gestoppt. Glück für alle Metal-Fans: Über den Online-Shop kann man sich dennoch auch in Schweden Flaschen des begehrten Bieres sichern, von dem immerhin schon 300.000 Flaschen bestellt wurden.

Weitere Infos zu TROOPER: ironmaidenbeer.com | facebook.com/ironmaidenbeer

Bild: Frederic Robinson Limited

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link