Rotkäppchen-Mumm GF 2023
Jahresbilanz

Rotkäppchen-Mumm zieht eine gemischte Bilanz für 2022

Nie dagewesene Kostensteigerungen in allen Bereichen prägten die Bilanz von Rotkäppchen-Mumm im Kalenderjahr 2022. Die gute Nachfrage nach den Marken des Unternehmens festigt die Marktposition in allen Geschäftsfeldern. Der Gesamtumsatz der Nummer Eins im deutschen Sekt-, Markenwein- und Spirituosenmarkt lag bei 1,2 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,2 Milliarden Euro).

„2022 haben wir uns mit nie dagewesenen Kostensteigerungen in allen Bereichen des Unternehmens konfrontiert gesehen“, fasst CEO Christof Queisser das Jahr zusammen. „Zwar konnten wir mit unseren starken Marken das Umsatzniveau des Vorjahres halten, dies jedoch unter sehr herausfordernden und volatilen Rahmenbedingungen. Umso mehr freue ich mich, dass die Verbraucher unseren Marken auch im Jahr 2022 treu geblieben sind – trotz der für uns alle schwierigen Zeiten“, fährt Queisser fort.

CFO Frank Albers ergänzt: „Der massive Anstieg der Kosten hat uns schnell und heftig getroffen, insbesondere durch den Einsatz von energieintensivem Glas. Somit mussten auch wir im letzten Jahr unsere Abgabepreise anpassen – konnten damit aber nur einen Teil der Kostensteigerungen auffangen.“

Mit dem Umsatz von 1,2 Milliarden Euro konnte das Unternehmen in allen Geschäftsfeldern, Sekt & Co., Wein und Spirituosen, die Marktposition weiter festigen. Die Gründe hierfür sieht Queisser zum einen in der hohen Loyalität und der guten Nachfrage der Verbraucher nach den starken Marken von Rotkäppchen-Mumm. „Zum anderen haben wir unser Markenversprechen hinsichtlich gleichbleibender Qualität und durchgängiger Verfügbarkeit halten können.“

Mit Blick auf 2023 sieht Queisser für Branche und Verbraucher ein weiter anspruchsvolles und herausforderndes Jahr: „Wir dürfen nicht vergessen, dass sich viele Effekte des letzten Jahres nachhaltig verfestigen werden und noch nicht vollumfänglich in den aktuellen Preisen abgebildet sind. Wir werden uns alle auf ein neues, nachhaltig höheres Preisniveau einstellen müssen. Hoffnung gibt aber, dass trotz der schwierigen Zeiten Raum für vielfältige Genussmomente bleibt und diese für die Verbraucher ein wichtiger Faktor und Ausdruck von Lebensqualität sind. Dabei vertrauen die Deutschen auf die Qualität ihrer Lieblingsmarken.

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Der Gesamtumsatz von Rotkäppchen-Mumm im Jahr 2022 lag bei 1,239 Milliarden Euro (inkl. Sekt- und Alkoholsteuer, ohne Mehrwertsteuer; Vorjahr: 1,200 Milliarden Euro), aufgeteilt auf drei Geschäftsfelder:

  • Sekt & Co.: 582 Millionen Euro (Vorjahr: 558 Millionen Euro)
  • Wein: 260 Millionen Euro (Vorjahr: 255 Millionen Euro)
  • Spirituosen: 397 Millionen Euro (Vorjahr: 387 Millionen Euro)

Die Mitarbeiterzahl lag 2022 bei rund 1.000.

Geschäftsführung von Rotkäppchen-Mumm

Christof Queisser
CEO – Vorsitzender der Geschäftsführung

Frank Albers
CFO – Geschäftsführer Controlling, Finanzen, IT, Personal

Dr. Mike Eberle
COO – Geschäftsführer Produktion, Qualitätsmanagement, Technik, Einkauf, Supply-Chain-Management

Standorte

  • Freyburg (Unstrut) / Sachsen-Anhalt / Deutschland
  • Eltville am Rhein / Hessen / Deutschland
  • Hochheim am Main / Hessen / Deutschland
  • Nordhausen am Harz / Thüringen / Deutschland
  • Breisach am Rhein / Baden-Württemberg / Deutschland
  • Bremen / Bremen / Deutschland
  • Salem / Baden-Württemberg / Deutschland
  • Valdobbiadene / Veneto / Italien
  • Wien / Wien / Österreich

Über Rotkäppchen-Mumm:

Rotkäppchen-Mumm ist Deutschlands führender Anbieter von Sekt, Wein und Spirituosen. Seit seiner Gründung 1856 steht das Unternehmen für ein stetig wachsendes Sortiment an geschätzten Marken und Innovationen. Die Nummer Eins im deutschen Sekt-, Markenwein und Spirituosen-Markt verbindet eine vielfältige Auswahl aus eigener Herstellung mit einem Distributionsangebot von über 200 internationalen Premium-Produkten.

Als prägende Kraft im Markt setzt die Gruppe auf hohe Qualitätsstandards, Branchenkompetenz und eine gezielte Ausrichtung ihres Sortiments an Konsumentenbedürfnissen. Zu den erfolgreichsten Marken von Rotkäppchen-Mumm gehören Rotkäppchen, Mumm, Geldermann, Ruggeri Prosecco DOCG, Doppio Passo und Echter Nordhäuser. Im Jahr 2022 erzielte das Unternehmen mit seinen neun Standorten einen Gesamtumsatz von 1,2 Milliarden Euro. www.rotkaeppchen-mumm.de

Bildzeile Titelbild: Die Geschäftsführung von Rotkäppchen-Mumm: Dr. Mike Eberle, Christoph Queisser und Frank Albers (v.l.n.r.).

Quelle/Bildquelle: Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH

Neueste Meldungen

s.pellegrino sonderedition
Alle News