Rostocker Horizonte Paul Ripke

„Rostocker Horizonte“ kündigt WM-Fotograf Paul Ripke an

Den 17. Juni können sich Foto-Fans schon jetzt vormerken: An diesem Freitagabend präsentiert Rostocker atemberaubende Bilder international bekannter Künstler, Profi- und Hobby-Fotografen am Strand von Warnemünde. Gezeigt werden rund 120 „Rostocker Horizonte“ auf einer 15 Quadratmeter großen LED-Wand. Einer, der seine Beteiligung an der Live-Fotoshow schon zugesagt hat, ist Starfotograf Paul Ripke.

„Fotograf ist der schönste Beruf der Welt“, sagt Paul Ripke. Als einer der bekanntesten Fotografen Deutschlands porträtiert er regelmäßig Musiker wie Marteria auf seiner Weltreise oder die Toten Hosen bei Konzerten und Tourneen. Mit der Kraft seiner Bilder schoss er sich bis in das Maracanã-Stadion von Rio: Sein Fotobuch „One Night in Rio“ über das Fußball-WM-Finale 2014 machte den Autodidakten weltberühmt.

„Wir sind sehr stolz, dass wir Paul Ripke als Kurator und Showact für die ‚Rostocker Horizonte’ gewinnen konnten“, so Brauerei-Geschäftsführer Peter Christian Gliem und verspricht ein großartiges Erlebnis am Warnemünder Teepott, am besten mit einem Rostocker als Sundowner.

Bewerbungsstart ab April 2016
Neben den Arbeiten bekannter Fotografen wie Paul Ripke zeigen die „Rostocker Horizonte“ auch eine Auswahl eindrucksvoller Motive von Hobby-Fotografen. Die Lieblingsmotive der Jury bringt Rostocker auf die LED Wand, live untermalt mit einer von Studierenden der Hochschule für Musik und Theater (HMT) Rostock arrangierten Musikkomposition. Peter Christian Gliem: „Ab dem 1. April 2016 nehmen wir Bewerbungen entgegen. Das wird bestimmt wieder ganz großes Kino, und darauf freuen wir uns.“

Weitere Informationen zur Live-Fotoshow „Rostocker Horizonte“ gibt es schon bald online auf: www.rostocker.de. Dort sind dann auch die Teilnahmebedingungen zu finden, die mit Einsendung eines Fotos an horizonte@rostocker.de als akzeptiert gelten.

Rostocker. Ein echtes Kind der Küste.
Als Botschafter ihrer Heimatstadt tragen die Rostocker Biere mit Stolz das Rathaus und den Greif aus dem Rostocker Stadtwappen im Logo – und im Herzen. Die mit Leidenschaft gebrauten Biere stehen in der Tradition einer 750-jährigen Rostocker Braukultur: Unter der Dachmarke Rostocker sind das feinherbe Rostocker Pils, das natürlich, fruchtig, frische Rostocker Radler naturtrüb (ab Januar 2016), das malzaromatische Rostocker Export, das vollmundig-aromatische Rostocker Zwickel naturtrüb sowie die Spezialitäten Rostocker Bock Dunkel und Rostocker Bock Hell zusammengefasst. Für die Gastronomie ist zudem das vollaromatische Rostocker Dunkel zu haben. Mehr Rostock passt in keine Flasche!

Mehr Informationen auch unter www.rostocker.de

Quelle/Bildquelle: Hanseatische Brauerei Rostock

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link