charity coffee röststätte berlin
Spendenaktion

Röststätte Berlin: Charity Coffee für Ukraine

Am 24. Februar hat Russland einen Angriffskrieg auf die Ukraine gestartet, zahlreiche Städte im ganzen Land stehen seitdem unter Beschuss. Mit dem neuen Charity Coffee von Röststätte Berlin können Kaffeeliebhaber Kaffee trinken und für die Ukraine spenden.

Leckeren Kaffee trinken und gleichzeitig für die Ukraine spenden – das ist möglich mit dem Charity Coffee von Röststätte Berlin, welcher in Kooperation mit der Kreativagentur von Röststätte Berlin „A New Day Studio“ kreiert wurde. Der Erlös von jedem gekauften Kaffee geht zu 100% an die Hilfsorganisationen „Libereco – Partnership for Human Rights“ und an das „Kinderhilfswerk Childfund Deutschland“, die Menschen in der Ukraine und auf der Flucht unterstützen.

„Wir wollen mit diesem Charity Coffee unseren Beitrag leisten in dieser schwierigen Zeit. Denn jeder kleine Beitrag zählt“, sagt Yvonne Weller, Co-Founder & Geschäftsführerin von Röststätte. „Ich komme aus dem ehemaligen Jugoslawien, ich kann in dieser Phase mit den Ukrainern auf der Flucht und vor Ort mitfühlen“ beschreibt Ivo Weller, Co-Founder von Röststätte Berlin. Die Ukraine brauche jetzt Unterstützung. „Mit dem Charity Coffee wollen wir dazu beitragen, die Folgen des Krieges zu lindern.“

Ziel der Spenden

Die unterstützte Organisation „Libereco – Partnership for Human Rights“ sammelt Spenden für „Vostok SOS“, das seinerseits Spenden für Medikamente, Evakuierungen und Notunterkünfte nutzt. „Jeder Betrag hilft dabei, Familien zu evakuieren, medizinische und humanitäre Hilfe zu organisieren, kaputte Häuser zu reparieren, die Zivilbevölkerung zu schützen und Traumatherapien anzubieten“, heißt es auf der Webseite von Libereco. Die zweite von Röststätte unterstützte Organisation, das Kinderhilfswerk „ChildFund Deutschland“ hilft Vertriebenen und Binnenflüchtlingen und vor allem kinderreichen Familien und Kindern in Kinderheimen vor Ort bei der Notversorgung. Die Hilfsorganisation arbeitet seit vielen Jahren in der Ukraine und hat dort verlässliche Partner.

Hintergrund: Krieg in der Ukraine

Am 24. Februar hat Russland einen Angriffskrieg auf die Ukraine gestartet, zahlreiche Städte im ganzen Land stehen seitdem unter Beschuss. Die Menschen verschanzen sich wochenlang in der Metro, in Kellern oder ergreifen die Flucht. Nach Angaben der UN haben bereits über zwei Millionen Menschen ihre Heimat verlassen – die meisten Richtung Polen. Aber auch Deutschland ist ein Ziel der Flüchtlinge: Mehr als 230.000 Flüchtlinge aus der Ukraine sollen bereits in Deutschland angekommen sein (Stand: 1. April 2022). Außenministerin Annalena Baerbock erklärte, die EU werde alle ukrainischen Flüchtlinge aufnehmen.

Solidarität mit der Ukraine

In Berlin haben sich in den letzten Wochen Tausende bei friedlichen Demonstrationen mit der Ukraine solidarisiert – beispielsweise vor dem Brandenburger Tor oder am Bebelplatz vor dem Hauptgebäude der Humboldt-Universität. „Stoppt den Krieg“, „Stoppt Putin“ war beispielsweise auf Transparenten zu lesen. Auch die Röststätte solidarisiert sich mit der Ukraine. „Wir sprechen allen Ukrainern unser großes Mitgefühl aus und hoffen, dass der Krieg bald zu Ende geht.“ erklärt Yvonne Weller.

Über Röststätte Berlin

Röststätte Berlin ist eine mehrmals prämierte Spezialitäten-Kaffeerösterei mit einem Fokus auf Qualität von der Auswahl des Rohkaffees bis zum Ergebnis in der Tasse. Gegründet von Yvonne und Ivo Weller als eine der ersten Third Wave Röstereien in Deutschland, werden am Standort in Berlin-Mitte alle Kaffees schonend von Hand geröstet, damit sich die natürlichen Aromen und die Besonderheiten des Kaffees voll entfalten können. Das Portfolio von Röststätte Berlin umfasst die verschiedenen 100% Arabica Espressoröstungen und Filterkaffees sowie die Marken Cold Brew X Coffee Liqueur und Berliner Cold Brew.

Mehr Informationen zum Charity Coffee von Röststätte Berlin unter:
https://www.roeststaette.com/product/charity-coffee/

Quelle/Bildquelle: Röststätte Berlin

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link