Rheinfells Quellen Abfüllung

RheinfelsQuellen verbuchen deutliches Wachstum

Die RheinfelsQuellen H. Hövelmann GmbH & Co. KG haben 2018 ihren Gesamtabsatz um 4 Prozent gesteigert. Die verkaufte Getränkemenge erreichte 713,7 Mio. Liter (2017: 686,4 Mio. Liter). Die Anzahl der gefüllten Flaschen belief sich auf 782 Mio. (2017: 746 Mio.). Die Kernmarken Rheinfels Quelle, Sinalco und Staatl. Fachingen lagen mit ihren Wachstumsraten deutlich über der Gesamtentwicklung. Das Duisburger Familienunternehmen hat damit seine Position als Mineralwasser-Marktführer in NRW ausgebaut und belegt unverändert den 6. Platz auf der Rangliste der größten Mineralbrunnen in Deutschland.

Die A-Marken des Unternehmens – Rheinfels Quelle, Römerwall, Burgwallbronn, Mercator, Felsensteiner, Ardey und Rheinperle in NRW sowie Staatl. Fachingen, Sinalco und Aquintéll mit nationaler Distribution – kamen auf eine Absatzsteigerung von 5,6 Prozent. Die B- und C-Marken, zu denen auch exklusiv für Handelspartner gefüllte Artikel gehören, übertrafen den Vorjahresabsatz um 2,6 Prozent.

Mineralwässer wuchsen stark
Rheinfels Quelle, die volumenstärkste Mineralwassermarke der Getränkegruppe, erreichte eine weit über dem Branchendurchschnitt liegende Zuwachsrate von 11,2 Prozent und war damit 2018 eines der erfolgreichsten Mineralwässer Deutschlands. Die Strategie, durch besondere Gebindevielfalt mit verschiedenen Verpackungsmaterialien und –größen eine zunehmend breitere Käuferschaft zu erreichen, hat sich bewährt.

Auch 2018 leisteten die PET-Mehrwegflaschen den größten Absatzbeitrag.
Die Zuwachsrate betrug hier 7,8 Prozent. Die im Herbst neueingeführten 0,5 Liter PET-Mehrwegflaschen unterstützten diese positive Entwicklung. Vom anhaltenden Verbraucherinteresse an hochwertigen Glasgebinden profitierte die Rheinfels Quelle 0,7 Liter Individualglasflasche mit einem Absatzzuwachs um rund ein Drittel.

Ebenfalls sehr wachstumsstark zeigten sich die verschiedenen Einweggebinde, die um etwa ein Viertel zulegten. Die Gourmet-Glasflaschen für die Gastronomie verbuchten ein Absatzplus von 12 Prozent.

Wie im Gesamtmarkt wuchs auch bei Rheinfels Quelle die kohlensäurefreie Mineralwassersorte Naturelle am stärksten, ohne aber die Absatzmengen der Varianten Klassik und Medium zu erreichen. Besonders erfreulich entwickelte sich das aromatisierte Mineralwasser Rheinfels Quelle Lemon, das seine Marktführerschaft im Segment der CO 2-haltigen Aquadrinks in NRW deutlich ausbauen konnte.

Die Premiummarke Staatl. Fachingen blieb mit einem Absatzwachstum um insgesamt 10,2 Prozent auch 2018 auf Erfolgskurs. Das Heilwasser Staatl. Fachingen STILL lag mit einer Volumensteigerung um 7,9 Prozent deutlich über der Marktentwicklung und baute damit seine Marktführerschaft im deutschen Heilwassermarkt aus. Staatl. Fachingen MEDIUM als Premium-Mineralwasser wuchs mit einem Absatzplus von 13,6 Prozent ebenfalls weit überproportional zum Gesamtmarkt Mineralwasser. Die drei Gourmet-Varianten von Staatl. Fachingen, die in der Gastronomie vertrieben werden, legten fum 22,7 Prozent zu, wobei insbesondere die Sorte Naturell sehr stark nachgefragt wurde.

Sinalco weiterhin erfolgreich
Die Marke Sinalco befand sich 2018 weiter im Aufwärtstrend. Der Absatz stieg insgesamt um 5,2 Prozent. In der Gastronomie punktete Sinalco mit den typischen Glasformflaschen mit 0,2 oder 0,33 Liter Inhalt, deren Absatz um 7,3 Prozent stieg. Ebenfalls stark im Außer-Haus-Markt nachgefragt waren die 0,5 Liter PET-Mehrwegflaschen, die um gut ein Drittel zulegten. Für die Einführung dieses Gebindes wurde Sinalco 2018 mit dem Mehrweg-Innovationspreis ausgezeichnet. Die Entwicklung der 1,0 Liter PET- Mehrwegflaschen, des absatzstärksten Sinalco Gebindes, wurde vor allem von den zuckerfreien ZERO Sorten getrieben, die 15,9 Prozent zulegten. Sehr erfreulich entwickelten sich auch die Einweggebinde, die insgesamt um 37,7 Prozent wuchsen.

Dazu trug die 2017 eingeführte Sinalco EXTRA Range in der 0,75 Liter Einwegflasche erheblich bei. Zusätzlich zu „Sinalco EXTRA fruchtig“, den drei hoch safthaltigen Limonaden mit reduziertem Zuckergehalt, kamen 2018 drei Geschmacksrichtungen „Sinalco EXTRA zuckerfrei“ auf den Markt. Die Extra Range hat sowohl zahlreiche Neukäufer erreicht, die zu 80 Prozent vorher keine Sinalco Konsumenten waren, als auch die Käuferstruktur deutlich verjüngt. Insgesamt konnte der Absatz der Sinalco EXTRA Produkte 2018 verdoppelt werden.

Von der Gesamtproduktion der Getränkegruppe Hövelmann entfielen 2018 rund 76 Prozent auf Mehrwegflaschen. Daran hatten Glasflaschen einen Anteil von 41 Prozent. Die Nutzung der neuen 0,75 Liter GDB Glasflasche für die Marken Rheinfels Urquell, Römerwall und Ardey hat dem Glasabsatz zusätzlichen Auftrieb gegeben.

Geschäftsführer Heino Hövelmann zeigte sich zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2018: „Unser Gesamtangebot an bewährten Produkten und Neueinführungen ist vom Markt sehr gut aufgenommen worden. Wie die ganze Branche haben wir zusätzlich vom Ausnahmesommer profitiert. Mit den geplanten Produktinitiativen und der entsprechenden Marketingunterstützung denken wir, im laufenden Jahr einen stabilen Absatz zu erreichen.“

Ausblick
Im Frühjahr 2019 erweitert die „Sinalco EXTRA Koffein“ Kola-Range das Sortiment. Das differenzierende „K“ in Kola ist eine Reminiszenz an das erste Colagetränk von Sinalco, das 1934 auf den Markt kam. Die drei „EXTRA Koffein“-Sorten Kola, Kola Zuckerfrei und Kola-Mix Grapefruit bieten ein „Extra“ an Koffein und enthalten pro 100 ml 25 mg Koffein aus natürlichen Quellen. Wie bereits die „EXTRA fruchtig“-Limonaden, so sind auch die Rezepturen der neuen EXTRA Kolas zuckerreduziert.

Sinalco EXTRA Koffein Kola und EXTRA Koffein Kola-Mix Grapefruit enthalten rund 27 Prozent weniger Zucker als eine klassische Sinalco Cola. Sinalco EXTRA Koffein Kola Zuckerfrei ist ausschließlich mit Süßstoffen gesüßt. Die drei „EXTRA Koffein“ Kola- Sorten werden in 0,75 L PET Einwegflaschen angeboten und entsprechen damit dem aktuellen Verpackungstrend zu Flaschen mit weniger als 1 Liter Inhalt. Im ersten Quartal 2019 kommen Rheinfels Quelle Klassik, Medium und Naturelle auch in der firmeneigenen 0,75 Liter Einwegflasche auf den Markt, die ihre Attraktivität bereits bei Rheinfels Quelle Lemon unter Beweis gestellt hat. Das gleiche Gebinde wird auch für das neuformierte Rheinfels Aquadrinks Sortiment genutzt, zu dem zwei Sorten Rheinfels Quelle Frucht & Tee sowie Rheinfels Quelle Blütenhauch gehören. Diese kalorienarmen mineralwassernahen Getränke mit 10 Prozent Fruchtgehalt waren bisher bereits im 0,75 Liter Mehrweggebinde am Markt platziert.

Marketingmaßnahmen für Sinalco, Rheinfels Quelle, Staatl. Fachingen, Römerwall und Ardey werden den Absatz zusätzlich stimulieren. Geplant sind klassische Werbung in Hörfunk, Print und auf Plakaten sowie verstärkte Social Media Aktivitäten, verschiedene Gewinnspiele und Treue-Promotions.

Quelle/Bildquelle: RheinfelsQuellen H. Hövelmann GmbH & Co. KG

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link