Ramero Rum
Zuckerrohr und Ursprungsdestillat aus Guyana

Ramero: Heimat Distillers launchen eigenen Rum

Natürliches Zuckerrohr, traditionelle Destillation und Reifung in Fässern unterschiedlicher Vorbelegung: Mit dem Ramero erweitern die Heimat Distillers um die Gründer Marcel Eßlinger, Raphael Heiche und Rouven Richter ihr Sortiment nun um einen hochwertigen Rum, der das Brennhandwerk Südamerikas mit dem angewandten Fachwissen über Fasslagerung und Blending in der Heimat Destille vereint.

Sowohl das Zuckerrohr als auch das Ursprungsdestillat stammen aus Guyana – die Kooperation mit den Zuckerbauern fördert die nachhaltige und faire Landwirtschaft. Darüber hinaus fließt ein Teil der Einnahmen in soziale Projekte vor Ort. Bislang vor allem bekannt für einen handgemachten, mit regionalen Kräutern und Streuobst angereicherten Dry Gin, erweitern die Heimat Distillers nun ihr Sortiment um einen Rum. Unter dem Namen Ramero produzieren die Betreiber der Gin-Destillerie einen Rum, der im eigenen heimischen Fasslager reift und so seinen späteren Geschmack entwickelt. Je nach Variante des Ramero kommen dabei verschiedene Holzfässer unterschiedlicher Vorbelegung zum Einsatz. Das Geschmacksspektrum umfasst neben klassischen Bourbonfässern auch verschiedene Single Malt Whiskeyfässer sowie Sherry-, Cognac- und Portweinfässer.

Für die besondere „Heimat“-Note nutzen die Betreiber der Destille hochwertige Rot- und Weißweinfässer deutscher Premium-Winzer. „Damit haben wir vielfältige Aromen zur Verfügung, um die individuelle Charakteristik unserer Rums herauszuarbeiten“, erklärt Rouven Richter, einer der Gründer und Destillateur der Heimat Distillers. „Die Fassauswahl spielt zudem eine entscheidende Rolle für die Qualität der Spirituose. Um einen erstklassigen Rum herzustellen, benötigt es erstklassige Fässer.“ Insbesondere bei der Qualität möchten die Gründer nichts dem Zufall überlassen. Daher stand außer Frage, den Rum im eigenen Fasslager reifen zu lassen „Nur so können wir die Qualität und Individualität des Ramero auf ein hohes Niveau bringen und beibehalten“, so Richter. Denn durch das Lagern vor Ort lasse sich die Qualität während der mehrjährigen Lagerdauer selbst bestimmen und überwachen. Gleiches gilt für die Fässer, die in enger Zusammenarbeit mit den Partnerdestillen oder Winzern ausgewählt werden. „Fässer sind für uns viel mehr als nur ein Ort an dem wir unseren Ramero Rum aufbewahren. Es ist die entscheidende Zutat“, betont Richter.

Hochwertige Rohstoffe aus nachhaltigem Anbau und fachkundiges Handling

Ursprünglich als Abfallprodukt des Zuckerrohranbaus entstanden, gehört Rum mittlerweile zu den beliebtesten sowie vielseitig einsetzbaren Spirituosen und somit ins Repertoire jeder Profi- und Privatbar. Zu den bedeutendsten Produktionsländern in der Geschichte des Rums zählt unter anderem der Küstenstaat Guyana. Neben dem Anbau von Zuckerrohr ist auch dessen Weiterverarbeitung seit Jahrhunderten einer der größten Wirtschaftszweige des kleinen südamerikanische Landes. Während in anderen Produktionsländern ausgediente Destillen meist in der Schrottpresse enden, werden sie in Guyana über Jahrhunderte gehegt und gepflegt. Somit haben sich die heimischen Destillateure einen einzigartigen Schatz bewahrt – darunter die sogenannte „Wooden Pot Still“ aus dem Jahr 1732, die für die Sorte Ramero Rum Cask Selection zum Einsatz kommt.

Zum einen der hochwertige Rohstoff, zum anderen jedoch die persönlichen Beziehungen zur Partner-Destillerie waren ausschlaggebend, weshalb die drei Gründer das Rohdestillat für ihren hauseigenen Rum von dort beziehen. Dem Team steht somit eine hochwertige Basis für die anschließende Reifung in der Destille in Schwaigern zur Verfügung. Die Kooperation mit den Zuckerrohrbauern hat darüber hinaus einen sozialen Aspekt: „Mit dem Zuckerrohr aus 100 Prozent natürlichem Anbau fördern wir eine ökologisch wertvolle und sozial nachhaltige Landwirtschaft“, so Raphael Heiche, ebenfalls einer der Gründer der Heimat Distillers. Einen Teil der Einnahmen aus dem Rum-Verkauf soll zudem in Sozialprojekte in den Anbauregionen fließen.

Der Ramero Rum ist ab sofort in den Sorten Ramero Cask Selection und Ramero Blanco im Fach- und Einzelhandel, vor Ort im Destillenverkauf oder im Internet unter www.ramero-rum.com erhältlich.

Über Heimat Distillers

Die Spirituosenmanufaktur Heimat Distillers ist durch das Produkt Heimat Dry Gin bekannt geworden. Innerhalb von nur vier Jahren konnte sich das junge Unternehmen auf dem deutschen Spirituosenmarkt einen Namen machen und sich dort fest etablieren. Den Unternehmensgründern ist es besonders wichtig, sich durch die Herstellung von echter Premiumqualität im Wettbewerb zu differenzieren. Dazu trägt auch die interne wie externe Unternehmensphilosophie bei, die das Thema Nachhaltigkeit fördert und von seinen Mitarbeitern und Lieferanten fordert sowie eine Fair-Trade-Politik beinhaltet. Hierbei versuchen die Heimat Distillers, in den verschiedensten Bereichen so nachhaltig wie möglich zu arbeiten und dadurch die Umwelt zu schützen und Ressourcen zu schonen.

Mehr Informationen unter www.ramero-rum.com und www.instagram.com/ramero_rum

Quelle/Bildquelle: Heimat Distillers

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link