ProWein „same but different“ 2017

ProWein: Sonderschau „same but different“ mit über 70 Ausstellern

Zum ersten Mal steht das Themenspektrum Craft Spirits, Craft Beer & Cider im Rahmen der Sonderschau „same but different“ im besonderen Fokus der ProWein – und das Anmeldeergebnis übertrifft die Erwartungen. Über 70 Aussteller aus 15 Ländern präsentieren in einer eigenen Halle, der Halle 7.0, handverlesene Biere, Spirituosen und Cider.

„Vor allem in der urbanen Bar-Szene, der Trend-Gastronomie und im Fachhandel spielen diese kreativen Getränke eine immer größere Rolle und erschließen zunehmend neue Käuferschichten – nicht nur in Deutschland sondern auch international“, erläutert Marius Berlemann, Global Head Wine & Spirits und Director ProWein. „Da lag es auf der Hand, dieses Thema auch zur ProWein aufzugreifen und ihm eine große Bühne zu bereiten. Doch mit einem solch guten Feedback hätten wir nicht gerechnet“, freut sich Marius Berlemann. Aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien – aber auch aus Übersee-Ländern wie Australien, Chile, Peru  oder Südafrika – kommen die Anbieter von Craft Spirits, Beer und Cider.

Den größten Platz nimmt mit rund 40 Ausstellern das Thema Craft Spirits ein. Darunter sind renommierte Player wie „Revolte Rum“ um Master Distiller Felix Georg Kaltenthaler oder die „Siegfried Rheinland Dry Gin“ mit ihrem Spektrum an Craft Gin. Auch Peru ist vertreten – und zwar mit dem peruanischen Nationalgetränk Pisco. Nicht nur aus Schottland oder Irland kommen handverlesene Whiskys: Auch Schweden – bislang eher ein unbeschriebenes Blatt in der Whisky-Szene – macht sich seit 1999 zunehmend einen Namen. Im schwedischen Gävle steht die Destillerie Mackmyra, die beispielsweise mit „Motörhead Whisky“ aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der britischen Rockband einen besonderen Single Malt in limitierten Auflage auf den Markt gebracht hat.

Ein kleines und feines Angebot von rund zehn Cider-Ausstellern erwartet die ProWein-Besucher außerdem in Halle 7.0. Hier gibt Frankreich mit seinen perlenden, trockenen Kompositionen den Ton an – gefolgt von Irland, Australien und Deutschland.

Craft Beer: Hopfen-Kreationen für Gourmets
Wollen sich Profis über das Thema Craft Beer informieren, sind sie auf der Sonderschau „same but different“ ebenfalls hervorragend aufgehoben. Rund 20 Aussteller aus sieben Ländern präsentieren ihre Hopfen-Kreationen. Eine junge Generation von Brauern geht völlig neu mit Hefen, Malzen und Hopfensorten um; Archive werden durchforstet, historische und regionale Bierstile wiederentdeckt und am Sudkessel modern interpretiert. Gute Adressen auf der ProWein sind beispielsweise „Craftwerk“ (Halle 7.0, Stand D 35), eine Sparte der Bitburger Brauerei oder die Hamburger Craft-Brauerei „von Freude“ (Halle 7.0, Stand D19). Auch in den vermeintlich reinen Wein-Nationen Italien und Frankreich haben sich Brauer mit ihren Gourmet-Bieren bereits einen Namen gemacht, wie beispielsweise „Birra Antoniada“ (Interbrau; Halle 7.0, Stand D 24), „Meteor“ (Brasserie Meteor; Halle 7.0, Stand D 28) und die „Brasserie Alaryk“ (Halle 7.0, Stand D 39). Bei all dieser Vielfalt kommt die fizzz-Lounge des Meininger Verlags (Halle 7.0, Stand C 43) genau richtig: Die Biersommeliers Dirk Omlor und Benjamin Brouër präsentieren in geführten Verkostungen die spannende Welt der Craftbiere – von Aperitif-Bieren, über Fassbiere bis hin zu Porter, Stout, Ale und belgischen Bieren.

Renommierte Bartender präsentieren ihre Hygge-Kreationen
Ein echtes Highlight für Fans der Bar-Szene hält die fizzz-Lounge außerdem bereit: Wer kennt es nicht, das Hygge-Gefühl? Ein Haus am See, ein Picknick auf der Wiese, ein Abend am Kamin – oder kurz: das skandinavische Lebensgefühl Wärme, Wohlgefühl & Wertigkeit. Vier renommierte Trendsetter hochprozentiger Drinks präsentieren in Düsseldorf ihre exklusiven Hygge-Kreationen. Arnd Henning Heißen, der Meister der Aromen, ist einer der erfahrensten Barchefs der deutschen Gastronomie und führt im Berliner The Ritz-Carlton die beiden Bar-Institutionen „The Fragrances“ und „The Curtain Club“. Stephan Hinz gilt als Visionär der deutschen Barkultur, ist Inhaber der Kölner Bar „Little Link“ und hat bereits mehrere preisgekrönte Bücher veröffentlicht. Marian Krause gehört zu den renommiertesten Bartendern des Landes, hat sein Können bereits zum Start seiner Karriere bei den wichtigsten Cocktail-Wettbewerben unter Beweis gestellt und war auch einer der besten Flairbartender Deutschlands. Eine der besten Barfrauen Deutschlands ist Marie Rausch. Die selbsternannte Getränkeköchin betreibt in Münster das Bar-Restaurant „Rotkehlchen“ und wurde dort als eine Vorreiterin des Foodpairing-Trends und Meisterin der Signature-Drinks bekannt. Auch auf internationalen Wettbewerben hat sie sich bereits einen Namen gemacht.

Weitere Informationen zur ProWein 2018, der Sonderschau „same but different“ und dem Veranstaltungs-Programm gibt es im Internet:

Quelle: Messe Düsseldorf GmbH | messe-duesseldorf.de
Foto: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link