Michel Schneider Wein Wander-Promo

POS-Aktion: Die Pfalz „erwandern“ mit Michel Schneider Wein

Mit ihrer Marke „Michel Schneider“ startet die Kellerei Zimmermann-Graeff & Müller (ZGM) aus Zell an der Mosel gemeinsam mit Pfalz.Marketing eine Wanderpromotion. Fünf Etappen des Pfälzer Weinsteiges, ein Qualitätsweg, werden über verschiedene Flaschenanhänger an den Weinen präsentiert – Wegbeschreibung, Ausschnitt der Wanderkarte und Einkehrmöglichkeiten inklusive.

„Parallel zu der Aktion fahren wir im Handel Zweitplatzierungen, um verstärkt auf die Aktion aufmerksam zu machen“, berichtet Reiner Becker, stellvertretender Marketingleiter ZGM. Die Aktion findet in den Sommermonaten Juni, Juli und August statt. Bereits ab Ende Mai läuft ein Gewinnspiel auf www.michel-schneider-weine.de/gewinnspiel und unter www.facebook.com/MichelSchneiderWeine, bei dem es drei Übernachtungen in ausgewählten WellViness-Hotels und 30 Weinpakete zu gewinnen gibt (Einsendeschluss 31.08.2015).

Was sind „Qualitätswege“?
Neben der lückenlosen Markierung und wegweisenden Beschilderung kommt es auf eine attraktive und abwechslungsreiche Wegeführung auf naturnahen Pfaden und Wegen an. Auf Asphalt wird so weit es geht verzichtet, stattdessen überwiegen Wald und Felsenpfade, Wiesen- und Weinbergswege. Zahlreiche Zuwege und Einstiegspunkte ermöglichen alternative Etappenziele oder schließen weitere Sehenswürdigkeiten, gastronomische Angebote und den ÖPNV an. Qualitätswege entsprechen den modernsten Qualitätskriterien, die aus zahlreichen Untersuchungen und Befragungen abgeleitet wurden und ständig weiterentwickelt werden.

Bezugsquellen:
Michel Schneider-Weine werden im Lebensmittel- und Getränkehandel sowie in der Gastronomie vertrieben. Der Erzeuger ist die Kellerei Zimmermann-Graeff & Müller, kurz ZGM.

Zimmermann-Graeff & Müller GmbH & Co. KG:
Zimmermann-Graeff & Müller, kurz ZGM, in Zell an der Mosel, ist eine der führenden Weinkellereien Deutschlands. Das Familienunternehmen wurde 1886 durch Jacob Zimmermann gegründet. Es wird heute von den Ururenkeln Dr. Tina Schiemann und Dominik Hübinger in der fünften Familiengeneration, sowie von dem langjährigen Geschäftsführer Hans-Josef Esch geführt. Johannes Hübinger, der über 35 Jahre die Geschicke des Unternehmens leitete, hat die Funktion als Vorsitzender eines neu geschaffenen Beirats übernommen. Der Erfolg von ZGM beruht auf einer hervorragenden Weinqualität, welche im Mittelpunkt des Handelns steht.

Das breite ZGM-Sortiment deutscher, europäischer und Neuer-Welt-Weine ist fast überall im deutschen Lebensmittelhandel und in den Regalen zahlreicher weiterer Länder erhältlich. Bei seinem Angebot ist das Unternehmen in Punkto Qualitätsphilosophie führend. Als eines der stärksten Exportunternehmen der deutschen Weinwirtschaft werden die Weine in mehr als 35 Ländern verkauft. Über 1.000 ausgewählte Winzer aus Rheinland-Pfalz beliefern die Weinkellerei mit ihren Trauben. Durch die Übernahme der Weinkellerei Lorch im Jahr 2009 verfügt ZGM über eine eigene Kelterstation und eine eigene Fassweinkellerei in Bad Bergzabern.

Mit rund 280 Mitarbeitern, darunter 21 Auszubildenden, erzielte das Unternehmen 2014 mit einem Gesamtabsatz von ca. 100 Millionen Litern einen Umsatz von rund 164 Millionen Euro.

Nahezu 45 Prozent der gesamten Absatzmenge stammen bei ZGM aus deutschen Weinanbaugebieten, bevorzugt aus den Regionen Mosel, Pfalz und Rheinhessen. Ergänzt wird das Angebot mit Weinen aus dem europäischen Ausland und aus Übersee. Die oenologische Betreuung erfolgt durch eigenes Personal, welches sowohl den Weineinkauf und den Ausbau betreut. Laufende Kontrollmaßnahmen anhand von strengen qualitativen Richtlinien werden im gesamten Unternehmen, insbesondere beim Ausbau und bei der Abfüllung der Weine, durchgeführt. Zur weiteren Qualitätssicherung werden die Vertragswinzer beim Anbau beraten. Die Produktion findet an drei Standorten statt: Zell-Barl, Kinheim und Bad Bergzabern, wobei im letztgenannten Werk eine eigene Kelterstation mit der ältesten Erzeugergemeinschaft der Pfalz, St. Paul, angeschlossen ist.

Pfalz.Marketing e. V.:
Durch viele kleine und kluge Aktionen möchte der 1998 gegründete Verein Pfalz.Marketing die Pfalz bekannter machen, ihr Image verbessern und die Vermarktung von heimischen Produkten fördern. Pfalz.Marketing organisiert Präsentationen wie Pfälzer Spezialitätenmärkte und andere Veranstaltungen, beispielsweise Pfälzer Feigenwochen, bringt Publikationen, etwa den Führer Feines aus der Pfalz, heraus und weist auf so manche Besonderheit und Veranstaltung hin. Sehr beliebt sind die von Pfalz.Marketing zusammengestellten und versandten Pfalzkisten mit Pfälzer Spezialitäten. Organisatorisch eng mit der Wein- und Tourismuswerbung verbunden, nutzt Pfalz.Marketing den bekannten  Slogan „Zum Wohl. Die Pfalz.“

Wirtschaft, Sport und Politik engagieren sich bei der Initiative Pfalz.Marketing für ihre Region. Entsprechend bunt ist die Mitgliederliste der Organisation, die seit Gründung vom Land Rheinland-Pfalz unterstützt wird: Brauereiverband und Weinbaubetriebe, Verlage und Druckereien, größere und kleinere Unternehmen der Lebensmittel-Produktion und des Lebensmittel-Handels, aber auch  Freizeiteinrichtungen, renommierte Hotels und viele Institutionen und Verbände sind vertreten.

Bildzeile: Weine von Michel Schneider tragen im Juni, Juli und August Flaschenanhänger mit fünf Etappen des Pfälzer Weinsteigs.

Quelle: Zimmermann-Graeff & Müller GmbH & Co. KG | zgm.de

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link