Pfanner Produktion
Positive Entwicklung

Pfanner: Umsatzwachstum trotz herausforderndem Marktumfeld

Mit einem erwirtschafteten Umsatz von 295 Millionen Euro erzielte der Vorarlberger Fruchtsaft- und Eisteehersteller 2019 ein Plus von 2% gegenüber dem Vorjahr.

Dieses Wachstum ist insbesondere auf positive Entwicklungen im Eisteebereich wie auch im 1,0-Liter-Saftsortiment zurückzuführen. In das neue Geschäftsjahr startet das in 5. Generation geführte Familienunternehmen mit spannenden Produktneuheiten. Ein besonderer Kommunikationsschwerpunkt soll im Bereich der 2,0-Liter-Getränkekartons auf dem Thema Nachhaltigkeit liegen.

Pfanner blickt abermals auf ein sehr gutes Eistee-Jahr zurück und freut sich gleichermaßen über ein Absatzplus in seinem 1,0-Liter Fruchtsaftsortiment. Besonders erfreulich ist, dass das Umsatzniveau auch nach dem Rekordwachstum aus 2018 erneut gesteigert werden konnte. „Trotz Herausforderungen im volatilen Getränkemarkt konnte insbesondere im Kernmarkt Deutschland sowie in einigen der über 80 Exportmärkte wieder eine positive Entwicklung verzeichnet werden“, resümiert Geschäftsführer Mag. Peter Pfanner das erfolgreichste Geschäftsjahr seit Bestehen des Unternehmens.

Der Trend im Pfanner FAIRTRADE-Bereich verlief 2019 ebenfalls wieder positiv. Im Fruchtsaftsegment ist das Familienunternehmen, welches mittlerweile auf bereits knapp 20 Jahre erfolgreiche FAIRTRADE-Partnerschaft zurückblickt, dessen weltweit volumenstärkster Partner. Als Erster im Markt stellt Pfanner den FAIRTRADE Orangensaft von Mengenausgleich- auf segregierte Ware um. Dadurch ist die 100%ige physische Rückverfolgbarkeit des Produktinhaltes gewährleistet und die Glaubwürdigkeit des FAIRTRADE-Konzeptes weiter gestärkt.

Marktorientierung in herausforderndem Umfeld

Der Absatz in Pfanners Saftmärkten wie Deutschland, Österreich und Italien ist seit Jahren konstant rückläufig. Dieser Entwicklung tragen u. a. Diskussionen rund um den Fruchtzuckeranteil in Säften, aber auch die Zunahme zahlreicher Getränkealternativen Rechnung. Dass der Getränkehersteller seinen Absatz im umkämpften Marktumfeld dennoch steigern konnte, ermöglicht nicht zuletzt das Aufgreifen diverser Trends in seinem Produktportfolio. „Als marktorientiertes Unternehmen haben wir uns der Herstellung qualitativ hochwertiger Getränke verschrieben, mit welchen wir gezielt unterschiedliche Konsumentenbedürfnisse ansprechen möchten“, erläutert Pfanner seine Produktphilosophie.

Auch im Eistee-Bereich bleibt das Traditionsunternehmen weiterhin auf Wachstumskurs: Seit 2001 führt der Vorarlberger Getränkehersteller die Spitze des deutschen Eisteemarktes an. Die zucker- und süßstofffreie Pure Tea Linie steht dabei bereits für 10% von Pfanners Eisteeabsatz und kommt dem anhaltenden Wunsch der Gesellschaft nach natürlicher und weniger süßer Erfrischung nach.

Nachhaltigkeit: Kommunikationsschwerpunkt auf 2,0-Liter Getränkekarton

Als Familienunternehmen, welches selbst „in Generationen“ denkt, legt Pfanner großen Wert auf Nachhaltigkeit und einen verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen. Dieses Commitment reicht von der sorgfältigen Wahl der Rohstoffe über den Herstellungsprozess bis hin zum Endprodukt und dessen nachhaltiger Verpackung. Den Großteil seines Sortiments füllt Pfanner in Getränkekartons ab.

Auf den 2,0-Liter-Gebinden wird das Unternehmen ab Frühling 2020 themenrelevante und bewusstseinsbildende Kommunikationsbotschaften platzieren. Im Mittelpunkt steht dabei die Thematisierung der ökologischen Vorteilhaftigkeit des Getränkekartons. Diese wird durch den Einsatz nachwachsender Ressourcen und gänzlich recyclebarer Materialien gewährleistet. Holz stellt als natürlich nachwachsender Rohstoff einen wesentlichen Nachhaltigkeitsaspekt der Verpackungsform dar. Alle Pfanner Kartonpackungen tragen daher auch das FSC-Label, welches garantiert, dass der 75%ige Holzanteil aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft und nachwachsenden Ressourcen stammt.

Starke Produktinnovationen

Produktseitig startet Pfanner – sowohl im Tee- als auch im Fruchtsaftbereich – mit spannenden Neuheiten in das Geschäftsjahr 2020:

Wie ein genussvoller Moment im Garten – mit erfrischenden Grüßen aus der Natur: Direkt aufgebrüht aus besten Kräutern präsentiert sich Pfanners brandneue Limited Edition Botanic Tea in der genussversprechenden Geschmacksrichtung Himbeere-Rosmarin. Der Eistee- spezialist weiß: „Bedürfnisse nach Natürlichkeit und Produktqualität halten weiterhin an. Insbesondere Produkte auf Pflanzenbasis ohne künstliche Zusatzstoffe werden zunehmend geschätzt. Heimische Ingredienzien sind dabei besonders hoch im Kurs“. Das Beste findet sich oft im eigenen Garten: Gänseblümchen, Verbene, Brennnessel, Ysop, Hibiskusblüte und Hagebutte bilden die feine Basis für das Neuprodukt. Harmonisch abgestimmt mit einem Schuss fruchtigem Himbeersaft und mediterranem Rosmarin vereint diese Limited Edition das Beste aus erfrischender Frucht und wertvollen Kräutern der Natur.

Sein Fruchtsaftsortiment in der 1,0-Liter-Kartonflasche ergänzt Pfanner mit hochwertigem 100% Apfel-Ingwer-Zitrone-Saft. Die Kombination aus fruchtigem Klassiker und würzigem Exoten verspricht besonderen Genuss und eignet sich auch bestens als Grundlage für aromatische Mixgetränke. Die Ingwerwurzel gilt als altbewährtes Hausmittel und zählt heute zu den Helden der modernen Küche.

Sensibilisiert durch das Thema rund um Plastic Planet möchte Pfanner auch plastikreduzierte Packungsalternativen fördern und bringt seinen zucker- und süßstofffreien Grünen Tee aus der Pure Tea Linie im Frühjahr 2020 auch in der praktischen 0,75-Liter-Kartonflasche in die Regale. Aus dem großem Drehverschluss kann der ungesüßte Bio-Tee ideal direkt getrunken werden und ist damit der perfekte Durstlöscher für unterwegs.

Investitionen und Ausblick 2020

Auch Pfanners Tochterunternehmen mit Sitz in Reinbek / Hamburg konnte in den letzten Jahren eine sehr positive Entwicklung verzeichnen. Der nördliche Produktionsstandort füllt zu einem erheblichen Anteil Pfanners nordeuropäische Produktionsmenge ab. Grund genug, das Engagement weiter zu intensivieren. Am Standort Reinbek gestaltet sich eine weitere Ausdehnung und Modernisierung aufgrund der baurechtlichen Rahmenbedingungen jedoch sehr schwierig. Aus diesem Grund hat sich Pfanner dazu entschlossen, ein Grundstück im Industriepark Gallin / Valluhn zu erwerben. Das Unternehmen wird in den nächsten Jahren eine Teilverlagerung an den neuen Standort vornehmen.

Quelle/Bildquelle: Hermann Pfanner Getränke GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link