SodaStream Bier Blondie

„O’streamt“ is dahoam: SodaStream verlängert mit Blondie das Oktoberfest

Mit SodaStream in die Oktoberfest-Verlängerung! Während in München das Klirren der Maßkrüge verstummt, genießen viele Bierliebhaber ihr kühles Blondes weiterhin ganz entspannt zu Hause. Wer dabei keine Lust auf lästiges Kistenschleppen oder Dosenpfand hat, greift diesen Herbst auf „Blondie“ zurück. Mit dem Do-it-yourself-Bier hat der Wassersprudlerhersteller SodaStream mit Sitz in Bad Soden (Hessen) ein „Pils zum Selbersprudeln“ auf den Markt gebracht, das den traditionsreichen deutschen Biermarkt kräftig aufmischt.

Ferdinand Barckhahn, Geschäftsführer SodaStream Deutschland/Österreich: „Unser Plan, nach dem Wasser- nun auch den Biermarkt zu revolutionieren, ist schon längst keine Zukunftsmusik mehr. Blondie wird von den Verbrauchern sehr gut angenommen und wir bekommen viel positive Resonanz auf unser Produkt. Die Nachfrage nach dem ‚Pils zum Selbersprudeln’ ist so groß, dass es im Onlineshop nach kurzer Zeit ausverkauft und sechs Wochen lang nicht verfügbar war. Nach anfänglichen Lieferengpässen kann Blondie nun aber wieder ausgeliefert werden. Mit unserem Ziel, innerhalb der nächsten vier bis fünf Jahre etwa fünf Prozent Marktanteil am Bier-In-Home-Segment in Deutschland zu erreichen, liegen wir also gut auf Kurs. Und für alle, die das Oktoberfest jetzt schon vermissen – dank Blondie geht die Wiesn ganz einfach zu Hause weiter und es darf gesprudelt werden, bis die Maß voll ist!“

Große Nachfrage und positive Resonanz
Mit 400 Millionen Litern pro Jahr ist SodaStream mittlerweile die erfolgreichste Wassermarke im In-Home-Segment in Deutschland. Und auch mit „Blondie“ erobert das Unternehmen nach der erfolgreichen Übernahme des Sprudelmarktes nun den traditionsreichen deutschen Biermarkt. „Mit Blondie haben wir im deutschen Biermarkt unsere Duftmarke gesetzt und diesen ordentlich aufgerüttelt. Was viele nicht für möglich hielten, haben wir einmal mehr in die Tat umgesetzt: Bier muss nicht in schweren Kisten geschleppt werden, sondern kann ganz leicht im eigenen Sprudler zu Hause gemacht werden. Wir haben dem Verbraucher gezeigt, dass man Geschmack und Stärke seines Biers sehr wohl selbst bestimmen kann, und das ganz ohne Schleppen“, so Ferdinand Barckhahn weiter.

Das Bier für jedermann
Das 1-Liter-Bierkonzentrat (3,99 Euro), das bei Standardmischung mit gesprudeltem Wasser 4,5 Prozent Volumen-Alkohol hat, überzeugt Biergenießer genauso wie Freunden des individuellen Trinkgenusses. Die Geschenkbox mit 1-Liter-Bierkonzentrat und zwei 0,2-Liter-Gläsern mit Blondie-Branding (9,99 Euro) und die Beer-Bar mit Wassersprudler und 1-Liter-Bierkonzentrat (49,90 Euro) lässt Konsumentenherzen höherschlagen und ermöglicht auch Kunden, die noch keinen Sprudler besitzen, sich kostengünstig ihr eigenes Bier zu sprudeln. Für die Zukunft erwägt SodaStream nun sogar das Angebot weiterer Sorten neben Pils.

Über SodaStream:
SodaStream® ist eine Marke der SodaStream GmbH mit Sitz in Bad Soden. Sie gehört zur internationalen SodaStream Gruppe. 1994 brachte das Unternehmen den ersten Trinkwassersprudler in Deutschland auf den Markt. Außer im heimischen Markt vertreibt der NASDAQ-notierte Weltmarktführer seine Produkte in 45 weiteren Ländern. Weltweit sprudeln bereits mehr als sieben Millionen Haushalte ihre Getränke mit SodaStream selbst. Jährlich werden mit SodaStream 1,5 Milliarden Liter Trinkwasser zu Hause aufgesprudelt. Dank moderner Wassersprudler mit spülmaschinenfesten Glaskaraffen und vielfältigen Innovationen im Getränkebereich ist SodaStream seit Jahren Marktführer auf seinem Gebiet. Die Produkte wurden bereits vielfach ausgezeichnet, unter anderem durch Stiftung Warentest und Öko- Test. Weitere Informationen stehen unter www.sodastream.de und www.facebook.com/SodaStreamDeutschland zur Verfügung.

Quelle/Bildquelle: SodaStream GmbH

Jetzt nichts mehr 
verpassen!

Die Top-Jobs der Branche, die neuesten Produkte, die spannendsten Personalien - mit unserem Newsletter erhältst Du einmal pro Woche ein Update der wichtigsten Neuigkeiten und erfährst, was den Getränkemarkt gerade bewegt.

Newsletter abonnieren
close-link